• IT-Karriere:
  • Services:

Castle Peak: AMDs Threadripper v3 könnte erst 2020 erscheinen

Vor wenigen Wochen hatte AMD die Threadripper v3 noch für 2019 in Aussicht gestellt, offenbar verschieben sich die CPUs aber. Zumindest führt die neue Investor-Roadmap die Zen-2-Prozessoren nicht mehr.

Artikel veröffentlicht am ,
Investor-Roadmap von Mai 2019 ohne Threadripper v3
Investor-Roadmap von Mai 2019 ohne Threadripper v3 (Bild: AMD)

Keine Threadripper v3 mehr 2019: Das legt AMDs aktuelle Investor-Roadmap von Mai 2019 nahe. Die HEDT-Prozessoren (High-End Desktop) fehlen bei der Auflistung der Client-Produkte für das laufende Jahr, dabei hatte AMD sie noch im März 2019 erstmals in die Roadmap aufgenommen. Die Threadripper v3 alias Castle Peak könnten somit erst 2020 erscheinen und die Ryzen 3000 alias Matisse wären damit die einzigen Modelle mit der neuen Zen-2-Architektur und 7-nm-Fertigung, die 2019 veröffentlicht werden.

Stellenmarkt
  1. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt
  2. Würth Industrie Service GmbH & Co. KG, Bad Mergentheim

Wieso AMD die Threadripper v3 kommentarlos von der Roadmap genommen hat, bleibt unklar - der Hersteller wollte sich bisher dazu nicht äußern. Das aktuelle Topmodell, der Threadripper 2990WX (Test), weist 32 CPU-Kerne auf und nutzt eine verbesserte Architektur namens Zen+ sowie die 12LP-Fertigung, also ein optimiertes 14-nm-Verfahren. Für die Ryzen 3000 wechselt AMD auf den 7-nm-Node und verbaut sogenannte Chiplets mit je acht Kernen plus einen I/O-Chip mit Speichercontroller und PCIe-Gen4-Lanes. Der Hersteller sieht derzeit Prozessoren mit bis zu 16 Kernen für den Sockel AM4 vor, zumindest ist der Träger für zwei Chiplets vorbereitet.

Neben den Ryzen 3000 braucht AMD die Chiplets vor allem für den Servermarkt, denn die zweite Generation der Epyc-CPUs alias Rome basiert auf gleich bis zu acht davon für 64 Kerne. Es ist somit wirtschaftlich sinnvoll, die 7-nm-Dies für das sehr lukrative Datacenter-Segment zu priorisieren, dann auf den größeren Anteil des Desktop-Bereiches und erst dann auf die HEDT-Nische, sprich Threadripper. Je nachdem, wie gut die Ausbeute bei Auftragsfertiger TSMC ist, hat AMD durchaus die Option, die Threadripper v3 doch noch 2019 zu veröffentlichen oder eben lieber gleich auf 2020 zu schieben.

Bei Intel wird im Mainstream-Desktop vorerst der Core i9-9900K (Test) mit acht Kernen das Topmodell bleiben. Der Nachfolger mit zehn Cores, genannt Come Lake S, ist für Anfang 2020 geplant. Im HEDT-Bereich bietet Intel derzeit bis zu 18 Kerne beim Core i9-9980XE an, im Herbst 2019 sollen höher taktende Modelle erscheinen, die Cascade Lake X.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. mit täglich neuem Logitech-Angebot
  2. (heute u. a. Gaming-Stühle und McAfee Antivirus)
  3. (u. a. Motorola Moto G7 Play Dual-SIM für 99€, Fade to Silence PS4/XBO für 19€ und Minions...
  4. (u. a. bis zu 20% auf Nvidia, bis zu 25% auf be quiet!, bis zu 15% auf AMD und bis zu 20% auf Intel...

FactCheck 08. Mai 2019

AMD hat im Markt was die Absatzzahlen betrifft aufgeholt aber Intel ist noch immer mehr...

Graveangel 07. Mai 2019

Ich habe auch gerade angefangen mit TR zu liebäugeln Vor allem wegen der Lanes. 1 oder 2...


Folgen Sie uns
       


Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On

Tolino zeigt mit Vision 5 HD und Epos 2 zwei neue Oberklasse-E-Book-Reader. Der Epos 2 kann durch ein besonders dünnes Display begeistern.

Tolino Vision 5 HD und Epos 2 im Hands On Video aufrufen
Weltraumsimulation: Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend
Weltraumsimulation
Die Star-Citizen-Euphorie ist ansteckend

Jubelnde Massen, ehrliche Entwickler und ein 30 Kilogramm schweres Modell des Javelin-Zerstörers: Die Citizencon 2949 hat gezeigt, wie sehr die Community ihr Star Citizen liebt. Auf der anderen Seite reden Entwickler Klartext, statt Marketing-Floskeln zum Besten zu geben. Das steckt an.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Theatres of War angespielt Star Citizen wird zu Battlefield mit Raumschiffen
  2. Star Citizen Mit der Carrack ins neue Sonnensystem
  3. Star Citizen Squadron 42 wird noch einmal verschoben

Quantencomputer: Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits
Quantencomputer
Intel entwickelt coolen Chip für heiße Quantenbits

Gebaut für eine Kühlung mit flüssigem Helium ist Horse Ridge wohl der coolste Chip, den Intel zur Zeit in Entwicklung hat. Er soll einen Quantencomputer steuern, dessen Qubits mit ungewöhnlich hohen Temperaturen zurechtkommen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. AWS re:Invent Amazon Web Services bietet Quanten-Cloud-Dienst an
  2. Quantencomputer 10.000 Jahre bei Google sind 2,5 Tage bei IBM
  3. Google Ein Quantencomputer zeigt, was derzeit geht und was nicht

Staupilot: Der Zulassungsstau löst sich langsam auf
Staupilot
Der Zulassungsstau löst sich langsam auf

Nach jahrelangen Verhandlungen soll es demnächst internationale Zulassungskriterien für hochautomatisierte Autos geben. Bei höheren Automatisierungsgraden strebt die Bundesregierung aber einen nationalen Alleingang an.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. San José Bosch und Daimler starten autonomen Taxidienst
  2. Autonomes Fahren Ermittler geben Testfahrerin Hauptschuld an Uber-Unfall
  3. Ermittlungsberichte Wie die Uber-Software den tödlichen Unfall begünstigte

    •  /