Abo
  • IT-Karriere:

Casio G-Shock Rangeman: Höhere Überlebenschancen dank Solar-GPS

Bis zu 33 Stunden hält der Akku der Casio G-Shock Rangeman beim Einsatz von GPS durch - bei Sonnenschein kommen noch ein paar dazu. Das Wearable verfügt für drahtloses Laden zudem über eine zwei Millimeter dicke Keramikrückseite.

Artikel veröffentlicht am ,
Casio G-Shock Rangeman verwendet solarunterstützte GPS-Navigation.
Casio G-Shock Rangeman verwendet solarunterstützte GPS-Navigation. (Bild: Casio)

Für den Weg zum Supermarkt und zurück ist die Casio G-Shock Rangeman zuviel des Guten. Wer sich hingegen regelmäßig in Wüsten oder anderen sonnenreichen Umgebungen aufhält, könnte durch das auf der Elektronikmesse CES 2018 in Las Vegas vorgestellte Wearable Vorteile haben. Nach Angaben des Herstellers kommt in der Rangeman erstmals eine Kombination aus GPS-Modul und Solartechnologie zum Einsatz.

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, verschiedene Standorte
  2. SCHOTT AG, Mainz

Vier Stunden Sonneneinstrahlung, konkret 50.000 Lux, sollen die Akkulaufzeit beim Einsatz der satellitengestützten Navigation um rund eine Stunde verlängern. Bei Nacht oder bei bedecktem Himmel soll der Akku der Rangeman ebenfalls lange durchhalten: Wenn er in fünf Stunden Ladezeit vollständig aufgetankt wurde, reicht er laut Casio für bis zu 33 Stunden. Damit das Laden drahtlos funktioniert, verfügt die Armbanduhr über eine robuste Rückseite aus 2 Millimeter starker Keramik. Der Durchmesser des Gehäuses beträgt 57,7 Millimeter, es ist bis zu einer Tiefe von 200 Metern wasserfest.

Die Sportuhr hat Casio innerhalb seiner G-Shock-Palette in die auf maximale Robustheit ausgelegte Master-of-G-Kategorie eingereicht, der Hersteller spricht von "Survival Toughness". Dazu kommen bei Gehäuse und den Bändern neben Keramik auch Materialien wie Karbon zum Einsatz, das LCD-Display wird von einem Saphirglas geschützt. Informationen über Größe und Auflösungen liegen nicht vor. Laut Casio reicht das alltägliche Licht aus, um das Wearable allein durch die Solarpanele mit ausreichend Energie zu versorgen, so dass es immer aktiviert ist.

Für Navigationsaufgaben mit der Rangeman sollte allerdings auch das Smartphone einigermaßen stoßsicher sein und über einen Akku mit Ausdauer verfügen. Denn um komplexere Routen zu erstellen, muss der Anwender eine App von Casio verwenden, die per Bluetooth LE mit der Rangeman gekoppelt wird. Ohne die App kann das Wearable immerhin den Weg zurück zum Ausgangspunkt weisen sowie unterwegs die Strecke mitsamt dem barometrischen Druck und der Temperatur speichern.

Die Casio G-Shock Rangeman soll ab April 2018 in zwei leicht unterschiedlichen Farbversionen auf den Markt kommen. Der Preis liegt in den USA bei rund 800 US-Dollar. Neben der Rangeman stellte Casio auf der CES 2018 eine weiße Sonderedition der schon länger erhältlichen Pro Trek vor, die ebenfalls im Frühjahr in einer Auflage von weltweit 1.500 Exemplaren erhältlich sein wird.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Alien 40th Anniversary Steelbook, Ash vs Evil Dead Collector's edition, Predator 1 - 4 Box...
  2. ab 0,89€ (u. a. enthalten Distraint 2, Rusty Lake Paradise, Nex Machina, Shantae: Half-Genie Hero)
  3. (u. a. The Division 2 für 36,99€, Just Cause 4 für 17,99€, Kerbal Space Program für 7,99€)
  4. (u. a. Sandisk Plus 1-TB-SSD für 88,00€, WD Elements 4-TB-Festplatte extern für 79,00€)

cyberdynesystems 12. Jan 2018

In Action am Messestand: https://www.youtube.com/watch?v=16iRQ_MqXRc

quark2017 11. Jan 2018

Mir ging es in meinem Post vornehmlich darum, dass es kein Keramik und Carbon bei einer...

0xDEADC0DE 11. Jan 2018

Sie sieht in der Tat brauchbar aus... ich bin selbst zwar Garmin Fan, aber deren Firmware...


Folgen Sie uns
       


Backup per Band angesehen

Das Rattern des Roboterarms und Rauschen der Klimaanlage: Golem.de hat sich Bandlaufwerke in Aktion beim Geoforschungszentrum Potsdam angeschaut. Das Ziel: zu erfahren, was die 60 Jahre alte Technik noch immer sinnvoll macht.

Backup per Band angesehen Video aufrufen
Erasure Coding: Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
Erasure Coding
Das Ende von Raid kommt durch Mathematik

In vielen Anwendungsszenarien sind Raid-Systeme mittlerweile nicht mehr die optimale Lösung. Zu langsam und starr sind sie. Abhilfe schaffen können mathematische Verfahren wie Erasure Coding. Noch existieren für beide Techniken Anwendungsgebiete. Am Ende wird Raid aber wohl verschwinden.
Eine Analyse von Oliver Nickel

  1. Agentur für Cybersicherheit Cyberwaffen-Entwicklung zieht in den Osten Deutschlands
  2. Yahoo Richterin lässt Vergleich zu Datenleck platzen

Dr. Mario World im Test: Spielspaß für Privatpatienten
Dr. Mario World im Test
Spielspaß für Privatpatienten

Schlimm süchtig machendes Gameplay, zuckersüße Grafik im typischen Nintendo-Stil und wunderbare Dudelmusik: Der Kampf von Dr. Mario World gegen böse Viren ist ein Mobile Game vom Feinsten - allerdings nur für Spieler mit gesunden Nerven oder tiefen Taschen.
Von Peter Steinlechner

  1. Mobile-Games-Auslese Ein Wunderjunge und dreimal kostenloser Mobilspaß
  2. Mobile-Games-Auslese Magischer Dieb trifft mogelnden Doktor
  3. Hyper Casual Games 30 Sekunden spielen, 30 Sekunden Werbung

Ricoh GR III im Test: Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom
Ricoh GR III im Test
Kompaktkamera mit Riesensensor, aber ohne Zoom

Kann das gutgehen? Ricoh hat mit der GR III eine Kompaktkamera im Sortiment, die mit einem APS-C-Sensor ausgerüstet ist, rund 900 Euro kostet und keinen Zoom bietet. Wir haben die Kamera ausprobiert.
Ein Test von Andreas Donath

  1. Theta Z1 Ricoh stellt 360-Grad-Panoramakamera mit Profifunktionen vor
  2. Ricoh GR III Eine halbe Sekunde Belichtungszeit ohne Stativ

    •  /