Abo
  • Services:

Casey Hudson: Mass-Effect- und KOTOR-Leiter kehrt zu Bioware zurück

Er arbeitete bereits an Klassikern wie Mass Effect und Knights of the Old Republic, verließ 2014 aber Bioware. Drei Jahre später kehrt Casey Hudson als Chef des Edmonton-Studios zurück - und damit vielleicht die Hoffnung für dessen angeschlagenen Ruf.

Artikel veröffentlicht am ,
Casey Hudson wird neuer Kopf des Spielestudios Bioware Edmonton.
Casey Hudson wird neuer Kopf des Spielestudios Bioware Edmonton. (Bild: Bioware)

Der ehemalige Bioware-Mitarbeiter Casey Hudson kehrt nach seinem Austritt aus dem kanadischen Entwicklerstudio im Jahr 2014 als Chef in Edmonton zurück. Er ersetzt seinen Vorgänger Aaryn Flynn, der das Unternehmen aus unbekannten Gründen verlässt. Nach eigenen Aussagen möchte er in den nächsten Wochen Hudson dabei helfen, "zum aktuellen Unternehmensstand aufzuschließen".

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck

Casey Hudson arbeitete nach seiner Zeit bei Bioware für Microsoft an diversen Projekten rund um Mixed Reality und die MR-Brille Hololens. Für ihn sei Bioware aber immer schon das Studio, das er als sein zu Hause ansehe. Zum Antritt als neuer Chef bei Bioware Edmonton sagte er auch, dass er in seiner Karriere ein wenig Änderung brauchte und sich mehr mit der "neuen Welle von bahnbrechenden Technologien" beschäftigen wolle. Er bezieht sich damit auf seinen Job bei Microsoft und dessen Hololens.

Eventueller Konter gegen den angeschlagenen Ruf

Hudsons Rückkehr könnte Bioware wieder einen Schub geben. Er arbeitete in seinen 16 Jahren im Unternehmen unter anderem bereits als Projektleiter für die ursprüngliche Trilogie des Science-Fiction-Rollenspiels Mass Effect und als Regisseur des Star-Wars-Rollenspiels Knights of the Old Republic. Diese Marken sind unter anderem Gründe für den guten Ruf des Entwicklerstudios, der durch Titel wie Dragon Age Inquisition und dem von Kritikern und Fans extrem negativ aufgenommenen Ableger der Mass-Effect-Serie Mass Effect: Andromeda mittlerweile angeschlagen ist. Als Chef des Unternehmens nimmt er jedoch eher Einfluss auf Ressourcenverteilung und Personal und damit weniger direkt auf die Handlung und Umsetzung eines Spiels.

Biowares neueste Marke ist das Koop-Spiel Anthem, das auf der Spielemesse E3 2017 vorgestellt wurde. Casey Hudson arbeitete zu seiner Zeit bereits an dem Titel. Ressourcen für DLCs oder andere Inhalte für Mass Effect: Andromeda, an dem Hudson ebenfalls anfangs beteiligt war, werden derzeit hingegen anscheinend eher eingespart. Das geschieht eventuell auch zugunsten der neuen Marke, die vom Charakterdesign und den gezeigten Level-Assets her bereits stark an Mass Effect erinnert.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 88€
  2. 55,11€ (Bestpreis!)
  3. 17,49€
  4. 299€ + 4,99€ Versand oder Abholung im Markt

ArcherV 20. Jul 2017

CnC war von Anfang an ein anspruchsloser Mainstream Casual Titel..

motzerator 20. Jul 2017

Das sehe ich genau anders herum. Der erste Teil war genial, da stimmte beides, das...

kelzinc 19. Jul 2017

Biowares zeit ist nun mal vorbei. Da muss erst mal ein Spiel her das Witcher 3 in den...

JTR 19. Jul 2017

Teil 2 war einfach zu wenig abwechslungsreich mit der Stadt in erster Linie als...

twothe 19. Jul 2017

Das selbe bei mir. Ich hab mich nach langem Knurren jetzt wenigstens mit Steam...


Folgen Sie uns
       


LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018)

Auf der Light + Building 2018 zeigt LG Display Licht, das auch Ton produziert.

LG Display CSO light angesehen (Light Building 2018) Video aufrufen
Digitalfotografie: Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher
Digitalfotografie
Inkonsistentes Rauschen verrät den Fälscher

War der Anhänger wirklich so groß wie der Ring? Versucht da gerade einer, die Versicherung zu betuppen? Wenn Omas Erbstück geklaut wurde, muss die Versicherung wohl dem Digitalfoto des Geschädigten glauben. Oder sie engagiert einen Bildforensiker, der das Foto darauf untersucht, ob es bearbeitet wurde.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. iOS und Android Google lanciert drei experimentelle Foto-Apps
  2. Aufstecksucher für TL2 Entwarnung bei Leica

Klimaschutz: Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben
Klimaschutz
Unter der Erde ist das Kohlendioxid gut aufgehoben

Die Kohlendioxid-Emissionen steigen und steigen. Die auf der UN-Klimakonferenz in Paris vereinbarten Ziele sind so kaum zu schaffen. Fachleute fordern daher den Einsatz von Techniken, die Kohlendioxid in Kraftwerken abscheiden oder sogar aus der Luft filtern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Xiaoice und Zo Microsoft erforscht menschlicher wirkende Sprachchat-KIs
  2. Hyperschallgeschwindigkeit Projektil schießt sich durch den Boden
  3. Materialforschung Stanen - ein neues Wundermaterial?

P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

    •  /