Cascade Lake: Intel legt Taktraten der Xeon SP v2 offen

Im Desktop-Segment nennt Intel offiziell keine Frequenzen, für die Server-CPUs hingegen schlüsselt der Hersteller den Takt auf: Die Cascade-Lake-Xeon laufen knapp 1 GHz langsamer, wenn AVX-512-Code verwendet wird.

Artikel veröffentlicht am ,
Wafer mit Cascade-Lake-Chips
Wafer mit Cascade-Lake-Chips (Bild: Intel)

Intel hat das Specification Update (PDF) für die Xeon Scalable Processors v2 bereitgestellt. Das Dokument führt aus, welche Chips der Hersteller für die einzelnen CPUs verwendet, in welchem Stepping sie gefertigt werden und welche Frequenzen für welche Last vorgesehen sind. Die Daten gelten nur für Cascade Lake SP (Scalable Performance) - das Specification Update enthält keine Taktangaben zu den Cascade Lake AP (Advanced Performance) mit 56 statt 28 Kernen, wohl aber zu den Chips an sich.

Stellenmarkt
  1. Security Monitoring Expert (m/w/d)
    Deichmann SE, Essen
  2. Software Engineer / Senior Software Engineer (w/m/d) - Backend
    NEXPLORE Technology GmbH, Darmstadt, Essen oder München
Detailsuche

Alle Cascade Lake basieren auf einem von drei Dies: Das XCC (Extreme Core Count) hat 28 Kerne im B1-Stepping, das HCC (High Core Count) 18 in der L1-Revision und das LCC kommt auf 10 in der R1-Variante. Zur Die-Size oder der Transistoranzahl äußert sich Intel wie üblich nicht, sie dürfte sich aber verglichen zu den Skylake SP kaum geändert haben. Intel verkauft die Xeon als Platinum-, Gold-, Silver- und Bronze-Varianten. Hinzu kommen diverse Suffixe wie L für die Unterstützung von Optane Persistence Memory oder U für die Single-Sockel-Varianten.

Für jeden Chip spezifiziert Intel exakte Taktraten im Basis-Boost-Betrieb, abhängig von der auf dem Prozessor aufgeführten Software. Der Xeon Platinum 8280 beispielsweise läuft mit 2,7 bis 4 GHz bei SSE-Code. Wird AVX2 verwendet, sinkt die Frequenz auf 2,2 bis 3,8 GHz, und bei AVX-512 sind es nur noch 1,8 bis 3,7 GHz. Hintergrund ist, dass AVX/512-Code die Vektor-Einheiten thermisch deutlich stärker belastet und daher der Takt sinken muss, um die vorgegebene Leistungsaufnahme von 205 Watt nicht zu überschreiten.

Für das Desktop-Segment gibt es seitens Intel zumindest keine öffentlich einsehbare Liste mit Frequenzen, intern aber schon. Obendrein legt der Hersteller nicht strikt fest, wie hoch die PL1/PL2-Power-Targets auszusehen haben, weshalb ein Core i9-9900K (Test) je nach Mainboard unterschiedlich hoch takten kann.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Amazon Shopper Panel
Amazon zahlt für Überwachung des Smartphone-Datenverkehrs

Wer seinen gesamten Smartphone-Datenverkehr über Amazons Server leitet, wird mit einem monatlichen Gutschein dafür bezahlt.

Amazon Shopper Panel: Amazon zahlt für Überwachung des Smartphone-Datenverkehrs
Artikel
  1. Northrop Grumman: B21 Raider als erster digitaler Bomber vorgestellt
    Northrop Grumman
    B21 Raider als erster digitaler Bomber vorgestellt

    Northrop Grumman hat mit dem B-21 Raider eine neuen Tarnkappenbomber vorgestellt. Dabei kamen agile Softwareentwicklung und digitales Engineering zum Einsatz.

  2. Soziale Netzwerke: Liken bei Hasspostings kann strafbar sein
    Soziale Netzwerke
    Liken bei Hasspostings kann strafbar sein

    Facebook-Nutzer, die nicht davor zurückschrecken, diskriminierende oder beleidigende oder Postings zu liken, sollten sich das gut überlegen. Denn das Drücken des Gefällt-mir-Buttons kann hier erhebliche rechtliche Folgen haben.
    Von Harald Büring

  3. Konflikt mit den USA: Snowden verteidigt seine russische Staatsbürgerschaft
    Konflikt mit den USA
    Snowden verteidigt seine russische Staatsbürgerschaft

    Eigentlich wollte Edward Snowden parallel die US-amerikanische Staatsbürgerschaft behalten - das wurde ihm unmöglich gemacht.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5-Bundle vorbestellbar • SanDisk Extreme PRO 1TB 141,86€ • Amazon-Geräte bis -53% • Mindstar: Alphacool Eiswolf 2 AiO 360 199€, AMD-Ryzen-CPUs zu Bestpreisen • Alternate: WD_BLACK P10 2TB 76,89€ • Advent-Tagesdeals bei MediaMarkt/Saturn • Thrustmaster Ferrari GTE Wheel 87,60€ [Werbung]
    •  /