Abo
  • Services:
Anzeige
Das erste Smartphone mit Ubuntu Phone: das Aquaris E4.5
Das erste Smartphone mit Ubuntu Phone: das Aquaris E4.5 (Bild: BQ)

Carsten Munk: Jolla-Entwickler kritisiert Lizenzprobleme bei Ubuntu-Phone

Das erste Smartphone mit Ubuntu Phone: das Aquaris E4.5
Das erste Smartphone mit Ubuntu Phone: das Aquaris E4.5 (Bild: BQ)

Der Jolla-Entwickler Carsten Munk kritisiert deutliche Ungereimtheiten bei der Lizenzierung des ersten Ubuntu-Phones Aquaris E4.5 von BQ. Canonical verspricht aber, mögliche Probleme zu lösen.

Anzeige

Der Kernel-Quellcode des Aquaris E4.5 von BQ, des ersten kommerziell verfügbaren Ubuntu-Phones, enthalte verschiedene proprietäre Urheberrechtshinweise, schreibt der bei Jolla angestellte Programmierer Carsten Munk. Zugleich weist er darauf hin, dass er kein Anwalt sei und den Beteiligten explizit keine GPL-Verletzung vorwerfe. Canonical will mögliche Fehler bei der Lizenzierung aber beheben.

In Munks persönlichem Blog heißt es, der Code enthalte etwa Lizenzheader, welche die Software als vertraulich bezeichnen und Kopien nur mit einer schriftlichen Genehmigung von Mediatek erlauben. Dies gelte insbesondere für Code, der den Linux-Kernel betreffe. Dabei handele es sich aber nicht um Module, deren Lizenzierung durchaus strittig ist, sondern vielmehr um Kernbestandteile. Letztere müssten als abgeleitetes Werk zweifelsfrei unter der GPL stehen.

Darüber hinaus hat Munk folgenden Hinweis gefunden: "Dieser Quellcode sowie sämtliche Kompilate oder Ableitungen davon sind proprietär (...)." Zudem dürfe die Software unter keinen Umständen ohne schriftliche Genehmigung unter eine Open-Source-Lizenz gestellt werden. Bei der Suche nach dem Wort vertraulich im gesamten Code, würden außerdem vergleichsweise viele Dateien gefunden. Die vollständige Ausgabe listet Munk in seinem Blog auf.

Mit direktem Bezug auf Munks Ausführungen schreibt der Canonical-Angestellte und Ubuntu Community Team Manager David Planella, dass das Unternehmen die Situation gemeinsam mit dem Hersteller BQ prüfen werde. Zudem sei geplant, die finale Version der Quelltexte zu dem Gerät in der kommenden Woche zu veröffentlichen. Damit sollten die aufgeworfenen Fragen beantwortet werden.


eye home zur Startseite
Atalanttore 21. Mär 2015

Damit hat Jolla sein erstes Versprechen gebrochen.

rohrkrepierer 20. Mär 2015

Inwiefern werden Daten zu Google geschickt?



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Sindelfingen, Stuttgart
  2. Verbraucherzentrale Bundesverband e.V., Berlin
  3. Biomax Informatics AG, Planegg
  4. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  2. (u. a. The Big Bang Theory, The Vampire Diaries, True Detective)
  3. (u. a. Fast & Furious 1-7 Blu-ray 26,49€, Indiana Jones Complete Blu-ray 14,76€, The Complete...

Folgen Sie uns
       


  1. Matebook X

    Huawei stellt erstes Notebook vor

  2. Smart Home

    Nest bringt Thermostat erst Ende 2017 nach Deutschland

  3. Biometrie

    Iris-Scanner des Galaxy S8 kann einfach manipuliert werden

  4. Bundesnetzagentur

    Drillisch bekommt eigene Vorwahl zugeteilt

  5. Neuland erforschen

    Deutsches Internet-Institut entsteht in Berlin

  6. Squad

    Valve heuert Entwickler des Kerbal Space Program an

  7. James Gosling

    Java-Erfinder wechselt zu Amazon Web Services

  8. Calliope Mini im Test

    Neuland lernt programmieren

  9. Fernwartung

    Microsoft kämpft weiter gegen Support-Betrüger

  10. Streit beendet

    Nokia und Apple tauschen Patentstreit gegen Zusammenarbeit



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  2. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn
  3. Spielebranche Beschäftigtenzahl in der deutschen Spielebranche sinkt

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

  1. Re: fehrfehlte Schulpolitik

    Icestorm | 14:19

  2. Re: Ich würde gerne wissen....

    Ovaron | 14:18

  3. Re: Pay to Win?

    Elgareth | 14:18

  4. Re: Vorher will ich Alkoholleichen auf...

    Flexy | 14:17

  5. Re: Wer's hat, der kann

    plutoniumsulfat | 14:17


  1. 14:30

  2. 14:20

  3. 13:36

  4. 13:20

  5. 12:58

  6. 12:47

  7. 12:30

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel