Carsharing: We Share expandiert in Deutschland und Europa

We Share will künftig Elektroautos in weiteren Städten vermieten. Neben Hamburg und München will die VW-Tochter Carsharing auch in fünf Metropolen im europäischen Ausland anbieten.

Artikel veröffentlicht am ,
E-Golf von We Share in Berlin
E-Golf von We Share in Berlin (Bild: We Share)

Mehr E-Autos zum Mieten: Der Carsharing-Anbieter We Share wird künftig auch in weiteren Städten Deutschlands sowie im europäischen Ausland Mietautos anbieten. Bis Ende des Jahres will die VW-Tochter Urban Mobility International (UMI), die den Dienst betreibt, in insgesamt neun Städten mit rund 8.400 Fahrzeugen vertreten sein.

Stellenmarkt
  1. IT-Systemadministrator (m/w/d)
    GRAMMER System GmbH, Zwickau
  2. IT Application Manager Microsoft Dynamics (m/w/d)
    Hertz Flavors GmbH & Co. KG, Reinbek
Detailsuche

Im Laufe des Jahres will We Share in München, Budapest, Madrid, Mailand und Paris seine Fahrzeuge anbieten. Bereits im Frühjahr startete das Carsharing-Angebot in Hamburg sowie in Prag; im Juni vergangenen Jahres in Berlin.

Dort sind 1.500 E-Golf im Einsatz. We Share will seine Flotte in Berlin in den kommenden Monaten auf 2.000 aufstocken. Vorab hatte es Kritik gegeben, weil die Elektroautos die öffentlichen Ladesäulen nutzen sollen und so der Konkurrenz und anderen Elektroautomobilisten die Lademöglichkeiten nehmen. Inzwischen baut VW zusammen mit der Unternehmensgruppe Schwarz 140 Ladepunkte auf den Kundenparkplätzen von Lidl und Kaufland auf.

Auch das Angebot an Fahrzeugen wird größer: In Prag und Budapest wird We Share Fahrzeuge der zum Volkswagen-Konzern gehörenden Marke Škoda einsetzen. In allen anderen Städten können die Kunden E-Golf und E-Up mieten. In der zweiten Jahreshälfte soll auch der ID.3 dazukommen, der seit November in Zwickau in Serie gebaut wird.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

"Für uns ist 2020 ein Jahr des starken Wachstums", sagte We-Share-Chef Philipp Reth. Carsharing mit Elektroautos könne ein wichtiges Element im Bereich der nachhaltigen und geteilten Mobilität sein. "Wir wünschen uns daher ein Entgegenkommen der Städte, etwa im Bereich der Parkgebühren für Carsharingfahrzeuge oder beim Ausweisen von neuen Carsharingflächen im öffentlichen Raum, um für potenzielle Nutzer positive Anreize zu setzen und Carsharing noch interessanter und relevanter zu machen."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Smoffte 24. Jan 2020

Verstehe ich jetzt nicht. Für Kurzstrecken innerhalb Berlins, wenn ich nicht gerade die...

amk 24. Jan 2020

Car-Sharing entlastet Straßen und Parkraum maßgeblich, vor allem in den Innenstädten, wo...

EBG 23. Jan 2020

In Hamburg gibt es noch keine We Share Fahrzeuge. Scheint ein Fehler im Text zu sein.

chewbacca0815 23. Jan 2020

Freu Dich! Wird sowieso niemand in Anspruch nehmen. Davon ist auszugehen, leider. Wenn...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klimaforscher
Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle

Mit der Entnahme von CO2 in den nächsten Jahrzehnten netto auf null Emissionen zu kommen, klingt nach einer guten Idee. Ist es aber nicht, sagen Klimaforscher.
Von James Dyke, Robert Watson und Wolfgang Knorr

Klimaforscher: Das Konzept der Klimaneutralität ist eine gefährliche Falle
Artikel
  1. Smartphone: Google soll Pixel-6-Produktion verdoppeln
    Smartphone
    Google soll Pixel-6-Produktion verdoppeln

    Google erwartet offenbar, dass das Pixel 6 stärker nachgefragt wird: Die Bestellungen sind doppelt so hoch wie die Produktion im Jahr 2020.

  2. M1 Pro/Max: Dieses Apple Silicon ist gigantisch
    M1 Pro/Max
    Dieses Apple Silicon ist gigantisch

    Egal ob AMD-, Intel- oder Nvidia-Hardware: Mit dem M1 Pro und dem M1 Max schickt sich Apple an, die versammelte Konkurrenz zu düpieren.
    Eine Analyse von Marc Sauter

  3. Security: IT-Angriff legt Stadtverwaltung Witten lahm
    Security
    IT-Angriff legt Stadtverwaltung Witten lahm

    Ob es sich im Fall von Witten ebenfalls um einen Ransomware-Angriff handelt, ist noch nicht klar, die Verwaltung aber stark eingeschränkt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 16% auf SSDs & RAM von Adata & bis zu 30% auf Alternate • 3 Spiele für 49€: PC, PS5 uvm. • Switch OLED 369,99€ • 6 Blu-rays für 40€ • MSI 27" Curved WQHD 165Hz HDR 479€ • Chromebooks zu Bestpreisen • Alternate (u. a. Team Group PCIe-4.0-SSD 1TB 152,90€) [Werbung]
    •  /