Abo
  • Services:

Carsharing: Seat zeigt Elektrokleinwagen Mii

Seat hat auf dem Mobile World Congress sein erstes Elektroauto gezeigt. Der Prototyp des Kleinwagens Mii wird elektrisch angetrieben und soll Mitte 2017 für eine Carsharing-Version auf die Straße kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
Elektrokleinwagen Mii
Elektrokleinwagen Mii (Bild: Seat)

Der Seat Mii ist ein Kleinwagen, den es bisher nur mit Verbrennungsmotor gibt. Seat stellte auf dem Mobile World Congress in Barcelona einen Prototyp des Fahrzeugs vor, der elektrisch betrieben wird. Das Fahrzeug leistet mit seinem Elektromotor 82 PS (60 kW) und soll maximal 130 km/h erreichen.

Stellenmarkt
  1. ME Mobil - Elektronik GmbH, Langenbrettach
  2. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Mannheim

Der Akku mit 18 kWh soll nach 30 Minuten auf 80 Prozent aufgeladen werden, wobei Seat einen Typ-2-Stecker für das Combined Charging System (CCS) nutzt. Der normale Ladevorgang dauert an einer 230-Volt-Steckdose etwa neun Stunden.

Seat nutzt einen Teil der Technik des Volkswagen E-Up! für den E-Mii. Die Reichweite nach NEFZ soll bei rund 160 km liegen. Der E-Up! (PDF) beschleunigt von 0 auf 100 km/h in 12,4 Sekunden. Der Kleinwagen erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h.

Der E-Mii soll in Barcelona Mitte 2017 versuchsweise für Carsharing angeboten werden. Den Einstieg in die Serienproduktion will Seat erst 2019 vollziehen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

pk_erchner 02. Mär 2017

von Harald Lesch (ein paar Tage alt) http://www.youtube.com/watch?v=RgIj6XLANtE

pk_erchner 02. Mär 2017

es würde endlich Zeit werden, dass der Liter Benzin/Diesel 12¤ kostet (auch wenn ich...

ChMu 02. Mär 2017

Nope, keine Notladung, sondern Standard. Schnell Ladung vermeidet man idR, wird ja auch...

User_x 01. Mär 2017

ok, danke - das war mir tatsächlich nicht bewusst... Beim Registrieren beim DPMA kann man...

TrollNo1 01. Mär 2017

Echt blöd, dass jeder Bürger das Ding verpflichtend bis zum 1.1. 2020 kaufen muss.


Folgen Sie uns
       


4K-Projektoren für unter 2000 Euro - Test

Lohnen sich 4K-Projektoren für unter 2.000 Euro?

4K-Projektoren für unter 2000 Euro - Test Video aufrufen
EU-Urheberrechtsreform: Wie die Affen auf der Schreibmaschine
EU-Urheberrechtsreform
Wie die Affen auf der Schreibmaschine

Nahezu wöchentlich liegen inzwischen neue Vorschläge zum europäischen Leistungsschutzrecht und zu Uploadfiltern auf dem Tisch. Sie sind dilettantische Versuche, schlechte Konzepte irgendwie in Gesetzesform zu gießen.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht VG Media darf Google weiterhin bevorzugen
  2. EU-Verhandlungen Regierung fordert deutsche Version des Leistungsschutzrechts
  3. Fake News EU-Kommission fordert Verhaltenskodex für Online-Plattformen

Steam Link App ausprobiert: Games in 4K auf das Smartphone streamen
Steam Link App ausprobiert
Games in 4K auf das Smartphone streamen

Mit der Steam Link App lassen sich der Desktop und Spiele vom Computer auf Smartphones übertragen. Im Kurztest mit einem Windows-Desktop und einem Google Pixel 2 klappte das einwandfrei - sogar in 4K.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Valve Steam Spy steht nach Datenschutzänderungen vor dem Aus
  2. Insel Games Spielehersteller wegen Fake-Reviews von Steam ausgeschlossen
  3. Spieleportal Bitcoin ist Steam zu unbeständig und zu teuer

Black-Hoodie-Training: Einmal nicht Alien sein, das ist toll!
Black-Hoodie-Training
"Einmal nicht Alien sein, das ist toll!"

Um mehr Kolleginnen im IT-Security-Umfeld zu bekommen, hat die Hackerin Marion Marschalek ein Reverse-Engineering-Training nur für Frauen konzipiert. Die Veranstaltung platzt inzwischen aus allen Nähten.
Von Hauke Gierow

  1. Ryzenfall CTS Labs rechtfertigt sich für seine Disclosure-Strategie
  2. Starcraft Remastered Warum Blizzard einen Buffer Overflow emuliert

    •  /