Abo
  • Services:

Cars 3 und Coco in HDR: Die ersten Pixar-Filme kommen als Ultra-HD-Blu-ray

Bisher hat sich Disney-Pixar nicht besonders angestrengt, wenn es um die neue Ultra-HD-Blu-ray-Disc ging. Nachdem mit Guardians of the Galaxy 2 ein erster Anfang gemacht wurde, geht es jetzt vielversprechend weiter. Pixars Coco und der Fan-Artikel-Film Cars 3 sind als Nächstes dran - leider als 2K-Filme.

Artikel veröffentlicht am ,
Coco erscheint als HDR10-Version auf der Blu-ray.
Coco erscheint als HDR10-Version auf der Blu-ray. (Bild: Disney-Pixar)

Die ersten Pixar-Filme werden bald auf der 4K-Blu-ray erscheinen. In den USA schon verfügbar ist Cars 3, ein Film, der vor allem für Kinder und insbesondere auf den Vertrieb von Fan-Artikeln getrimmt ist. Im Februar 2018 soll in den USA Coco folgen, der beim Publikum wie viele Pixar-Filme abseits der Cars-Serie sehr gut ankam.

Stellenmarkt
  1. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Fürth
  2. Simovative GmbH, München

Wie bei sehr vielen 4K-Filmen handelt es sich allerdings nicht um 4K-Material. Laut IMDb verwendete Pixar bei Cars etwa ein 2K-Digital-Intermediate und Highdefdigest bescheinigt dem Film kaum Vorteile bei der Schärfe durch das Upscaling. Bei Coco ist das leider ebenfalls zu erwarten, da der Film nur in 2K gerendert wurde. Coco ist zwar sehr aktuell, aber die vierfache Anzahl an Pixeln überfordert selbst Pixars Render-Farm noch immer.

Übrig bleibt damit demnach nur das HDR10-Bild als Vorteil gegenüber den regulären Blu-ray-Discs. Bei Animationsfilmen wie denen von Pixar dürfte der Effekt von High Dynamic Range sehr deutlich sichtbar sein. Die Pixar-Mutter Disney hat erst kürzlich mit Veröffentlichungen auf der Ultra-HD-Blu-ray-Disc begonnen. Marvels Guardians of the Galaxy 2 war der erste Film, der auf Druck von James Gunn auf der Disc erschien, er beeindruckte durch ein schönes HDR10-Bild in 2K - allerdings ohne Dolby Vision, das blieb den Streamingservices vorbehalten.

Für Deutschland gibt es noch keine konkrete Ankündigung. Cars 3 erscheint am 8. Februar zunächst als Blu-ray-Disc und DVD. Coco wird für Ende März erwartet. Es dürfte aber nur eine Frage der Zeit sein, bis die HDR-Discs auch hierzulande zu haben sind. Als Alternative lassen sich die Discs importieren, da die 4K-Scheiben keinen Regionalcode haben.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 99,99€ (versandkostenfrei)
  2. 249,00€ (Bestpreis!)
  3. ab 194,90€
  4. (u. a. 32 GB 6,98€, 128 GB 23,58€)

Dwalinn 19. Jan 2018

"Nicht mehr" ist gut außer bei Jesus vs Weihnachtsmann und der ersten Folge wurde immer...


Folgen Sie uns
       


Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test

Der NUC8 alias Crimson Canyon ist der erste Mini-PC mit einem 10-nm-Chip von Intel. Dessen Grafikeinheit ist aber deaktiviert, weshalb Intel noch eine Radeon RX 540 verlötet. Leider steckt im System eine Festplatte, weshalb der NUC8 sehr träge reagiert und vergleichsweise laut wird.

Intel NUC8 (Crimson Canyon) - Test Video aufrufen
Pie: Google und die verschollenen Android-Zahlen
Pie
Google und die verschollenen Android-Zahlen

Bis Oktober 2018 hat Google jeden Monat Zahlen zur Verbreitung der verschiedenen Android-Versionen veröffentlicht. Daran ließ sich unter anderem ablesen, wie schnell sich eine neue Version am Markt durchsetzt. Seit gut einem halben Jahr schweigt Google aber - was ist da los?
Von Tobias Költzsch

  1. Google Neue Android-Q-Beta bringt App-Blasen
  2. Security Patch Google beseitigt im April Qualcomm-Sicherheitslücken
  3. Android 10 Google veröffentlicht erste Betaversion von Android Q

Verschlüsselung: Ärger für die PGP-Keyserver
Verschlüsselung
Ärger für die PGP-Keyserver

Die Schlüsselserver für PGP sind so ausgelegt, dass sie fast alles ungeprüft akzeptieren. Das führt zu zahlreichen Problemen, zuletzt wurden die Keyserver aufgrund von Angriffen mit vergifteten Schlüsseln immer unzuverlässiger.
Ein Bericht von Hanno Böck

  1. OpenPGP/GnuPG Signaturen fälschen mit HTML und Bildern
  2. GPG-Entwickler Sequoia-Projekt baut OpenPGP in Rust

Batterieherstellung: Kampf um die Zelle
Batterieherstellung
Kampf um die Zelle

Die Fertigung von Batteriezellen ist Chemie und damit nicht die Kernkompetenz deutscher Autohersteller. Sie kaufen Zellen bei Zulieferern aus Asien. Das führt zu Abhängigkeiten, die man vermeiden möchte. Dank Fördergeldern soll in Europa eine Art "Batterie-Airbus" entstehen.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen
  2. Erneuerbare Energien Shell übernimmt Heimakku-Hersteller Sonnen
  3. Elektromobilität Emmanuel Macron will europäische Akkuzellenfertigung fördern

    •  /