Abo
  • Services:
Anzeige
AMD stellt sparsame Chips für günstige Notebooks vor.
AMD stellt sparsame Chips für günstige Notebooks vor. (Bild: AMD)

Carrizo-L: AMD stellt sparsame Chips für günstige Notebooks vor

AMD stellt sparsame Chips für günstige Notebooks vor.
AMD stellt sparsame Chips für günstige Notebooks vor. (Bild: AMD)

AMD hat mehrere Carrizo-L-Chips angekündigt, die für Notebooks im niedrigen Preisbereich gedacht sind. Mit Carrizo ohne L-Suffix haben die Chips aber nur den Sockel und den Speichertyp gemein.

Anzeige

AMD hat fünf neue Notebook-Chips vorgestellt, die bis zu vier Prozessorkerne mit einer Grafikeinheit kombinieren und in günstigen Notebooks verkauft werden sollen. Trotz des ähnlichen Namens erreichen die Carrizo-L nicht die Geschwindigkeit der normalen Carrizo-Modelle. Beide Chip-Serien werden jedoch auf dem neuen Sockel FP4 verlötet und erleichtern es Notebookherstellern somit, ihre Plattformen besser auszustatten.

Die Carrizo-L basieren auf der Prozessorkern-Architektur Puma+, also einer leicht verbesserten Version der Puma-Kerne der Beema- und Mullins-Chips vom vergangenen Jahr. Was AMD überarbeitet hat, ist unklar. Das schnellste Carrizo-L-Modell erreicht jedoch 100 MHz mehr CPU-Takt als der flotteste Beema-Chip und kommt auf bis zu 2,5 GHz. Die Basisfrequenz verrät AMD nicht.

KerneCPU-TaktL2-CacheGrafikeinheitSpeicherTDP
A8-74104Bis zu 2,5 GHz2 MByteRadeon R5DDR3-186612 bis 25 Watt
A6-73104Bis zu 2,4 GHz2 MByteRadeon R4DDR3-160012 bis 25 Watt
A4-72104Bis zu 2,2 GHz2 MByteRadeon R3DDR3-160012 bis 25 Watt
E2-71104Bis zu 1,8 GHz2 MByteRadeonDDR3-160012 bis 15 Watt
E1-70102Bis zu 1,5 GHz1 MByteRadeonDDR3-133310 Watt
Modell-Übersicht zu Carrizo-L

Die integrierte Radeon-Grafikeinheit bietet 128 Shader-Einheiten, die einzelnen Carrizo-L-Modelle legen jedoch eine unterschiedliche Frequenz an. Die Grafikeinheit mit dem höchsten Takt heißt Radeon R5, die mit dem niedrigsten nennt AMD R3. Da die Chips nur ein Single-Channel-Speicherinterface bieten, taktet der angeschlossene DDR3L-Speicher mit bis zu 933 MHz.

Mit den günstigen Carrizo-L-Chips möchte AMD in China Marktanteile hinzugewinnen und verkauft die neue Serie daher vorrangig in Asien. Wann Carrizo-L-basierte Notebooks in Europa erhältlich sein sollen, ließ AMD bisher wie viele weitere Details offen - wir tippen auf Spätsommer.

  • Prozessor-Roadmap für 2015 und 2016 (Bild: AMD)
Prozessor-Roadmap für 2015 und 2016 (Bild: AMD)

Interessant dürfte werden, ob AMD auch 2016 noch mit Puma-Kernen arbeitet. Der offiziellen Roadmap zufolge wird die neue Zen-Mikroarchitektur nur in den FX-Prozessoren für Desktop-PCs und in Serverchips eingesetzt.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. inxire GmbH, Frankfurt am Main
  3. Daimler AG, Ulm
  4. SIGMETA Informationsverarbeitung und Technik GmbH, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 249,90€
  2. 159,90€
  3. 58,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Building 8

    Facebook arbeitet an modularem Mobilgerät

  2. Remote Control

    Serienklassiker Das Boot wird VR-Antikriegsspiel

  3. TLS-Zertifikate

    Symantec fällt auf falschen Key herein

  4. Shipito

    Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse

  5. Ausprobiert

    JPEGmini Pro komprimiert riesige JPEGs um bis zu 80 Prozent

  6. Aufstecksucher für TL2

    Leica warnt vor Leica

  7. Autonomes Fahren

    Continental will beim Kartendienst Here einsteigen

  8. Arduino 101

    Intel stellt auch das letzte Bastler-Board ein

  9. Quartalsbericht

    Microsoft kann Gewinn durch Cloud mehr als verdoppeln

  10. Mobilfunk

    Leistungsfähigkeit der 5G-Luftschnittstelle wird überschätzt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Neuer A8 vorgestellt: Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
Neuer A8 vorgestellt
Audis Staupilot steckt noch im Zulassungsstau
  1. Autonomes Fahren Audi lässt Kunden selbstfahrenden A7 testen
  2. Elektroauto Volkswagen ID soll deutlich weniger kosten als das Model 3
  3. MEMS Neue Chipfabrik in Dresden wird massiv subventioniert

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  2. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Huawei Neue Rack- und Bladeserver für Azure Stack vorgestellt
  2. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich
  3. Y6 (2017) und Y7 Huawei bringt zwei neue Einsteiger-Smartphones ab 180 Euro

  1. Re: Wieso können sie das nicht machen, ohne den...

    __destruct() | 10:36

  2. Re: Gibts doch schon; zb dns über TOR oder DNScrypt

    ikhaya | 10:36

  3. Re: Obendrein muss das OS an jeden ARM-Chip...

    ElTentakel | 10:36

  4. Re: Ich vermisse die Kennzeichnung "sponsored Post"

    SchmuseTigger | 10:33

  5. Re: IT Experten beklagen zu niedrige Löhne

    c0nsultant | 10:32


  1. 10:31

  2. 10:09

  3. 09:51

  4. 09:05

  5. 08:03

  6. 07:38

  7. 07:29

  8. 07:20


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel