• IT-Karriere:
  • Services:

Carrera: TAG Heuer plant Luxusuhr mit Android Wear

Der Schweizer Uhrenhersteller TAG Heuer will eine Armbanduhr mit Android Wear ausstatten, die teurer als ein Einsteigermodell der Apple Watch sein soll. Die TAG Heuer Carrera soll am 9. November 2015 vorgestellt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
TAG Heuer plant eigene Smartwatch.
TAG Heuer plant eigene Smartwatch. (Bild: n_sonic/CC BY 2.0)

Mit der TAG Heuer Carrera will der Schweizer Uhrenhersteller eine Luxusuhr mit Android Wear ausstatten. Unternehmenschef Jean-Claude Biver sagte dem US-Sender CNBC, dass diese am 9. November 2015 in New York vorgestellt werde. Es ist die erste Uhr mit Android Wear, die der Hersteller auf den Markt bringen will und ein Novum für die Schweizer Uhrenindustrie.

Stellenmarkt
  1. Universität Konstanz, Konstanz
  2. CITTI Handelsgesellschaft mbH & Co. KG, Kiel

Da Apple Smartwatches jenseits der Marke von 1.500 US-Dollar verkaufen könne, sei er zuversichtlich, dass die Carrera mit Android Wear ebenfalls Erfolg haben werde, sagte Biver im Interview. Android Wear arbeitet seit Kurzem auch mit iOS zusammen, bietet dabei aber einen reduzierten Funktionsumfang.

Die meisten Android-Wear-Smartwatches sind derzeit günstiger als Luxusuhren, deren Preissegment zumindest laut Biver jenseits von 1.500 US-Dollar beginnt. Die Akkulaufzeit der Uhr soll rund 50 Stunden betragen.

Das Wort Smartwatch nahm der Chef des Herstellers nicht in den Mund, was zu Spekulationen führte, was die TAG Heuer Carrera könne. Biver sprach von einer "Connected Watch". Von außen sei kaum erkennbar, dass es sich nicht um eine gewöhnliche Armbanduhr handle, sagte Biver Bloomberg. Die Uhr sei in Zusammenarbeit mit Google und Intel entstanden.

Anfang 2015 hatte Biver betont, die Apple Watch sei die größte Bedrohung für traditionelle Uhren in der Preiskategorie von unter 2.000 US-Dollar. Der Konzern LVMH, zu dem TAG Heuer gehört, besitzt auch die Luxusmarken Hublot und Zenith, die Uhren zu noch höheren Preisen verkaufen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB SSD 86,00€, Evo Select microSDXC 128...
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de

George99 01. Okt 2015

Na, ich weiß nicht, ob du ihn so gut kennst wie ich. Ich hatte mit damals noch bei uns...

nykiel.marek 01. Okt 2015

50h Laufzeit, falls die Uhr tatsächlich smart seien sollte, wären schon einmal nicht...

Anonymer Nutzer 01. Okt 2015

Wer will denn dann noch ne goldene Apple Watch ...

N4zGuL 01. Okt 2015

länger drauf, leider ist Tag Heuer da nicht wirklich kommunikativ ... steht aber ganz...


Folgen Sie uns
       


Ninm Its OK - Test

Der It's OK von Ninm ist ein tragbarer Kassettenspieler mit eingebautem Bluetooth-Transmitter. Insgesamt ist das Gerät eine Enttäuschung, bessere Modelle gibt es auf dem Gebrauchtmarkt.

Ninm Its OK - Test Video aufrufen
Dreams im Test: Bastelwastel im Traumiversum
Dreams im Test
Bastelwastel im Traumiversum

Bereits mit Little Big Planet hat das Entwicklerstudio Media Molecule eine Kombination aus Spiel und Editor produziert, nun geht es mit Dreams noch ein paar Schritte weiter. Mit dem PS4-Titel muss man sich fast schon anstrengen, um nicht schöne Eigenkreationen zu erträumen.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Ausdiskutiert Sony schließt das Playstation-Forum
  2. Sony Absatz der Playstation 4 geht weiter zurück
  3. PS4-Rücktasten-Ansatzstück im Test Tuning für den Dualshock 4

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

Wolcen im Test: Düster, lootig, wuchtig!
Wolcen im Test
Düster, lootig, wuchtig!

Irgendwo zwischen Diablo und Grim Dawn: Die dreckige Spielwelt von Wolcen - Lords Of Mayhem ist Schauplatz für ein tolles Hack'n Slay - egal ob offline oder online, alleine oder gemeinsam. Und mit Cryengine.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Project Mara Microsoft kündigt Psychoterror-Simulation an
  2. Active Gaming Footwear Puma blamiert sich mit Spielersocken
  3. Simulatoren Nach Feierabend Arbeiten spielen

    •  /