Abo
  • Services:
Anzeige
Kreuzfahrtschiff Oceana: Schiffe von Carnival Cruises sollen Internetzugang bekommen.
Kreuzfahrtschiff Oceana: Schiffe von Carnival Cruises sollen Internetzugang bekommen. (Bild: Carnival)

Carnival Cruises: Kreuzfahrt mit WLAN

Kreuzfahrtschiff Oceana: Schiffe von Carnival Cruises sollen Internetzugang bekommen.
Kreuzfahrtschiff Oceana: Schiffe von Carnival Cruises sollen Internetzugang bekommen. (Bild: Carnival)

Carnival Cruises will Kreuzfahrten für Jüngere attraktiv machen und rüstet seine Schiffe mit schnellen Internetverbindungen aus, die an Bord über WLAN nutzbar sind. Zunächst werden Karibik-Kreuzfahrtschiffe damit ausgestattet.

Anzeige

Die britisch-amerikanische Reederei Carnival Cruises will ihre Kreuzfahrtschiffe mit einem Internetzugang ausstatten. Auf hoher See wird die Verbindung über Satellit hergestellt, in Landnähe per Funkmasten. Alle 101 Schiffe von Carnival Cruises sollen nach und nach mit dem Internetzugang ausgerüstet werden.

Damit will die Reederei Passagiere ansprechen, die auch auf Reisen nicht ohne Internetverbindung sein wollen. Die Technik nennt Carnival selbstbewusst WiFi@Sea. Dabei sollen Funkantennen an strategischen Punkten an Land entlang der Routen installiert werden. So solle ein "Langstrecken-WLAN" aufgebaut werden, erklärte die Reederei. In der Nähe von Häfen soll die Verbindung per WLAN hergestellt werden.

Wie schnell die Verbindung sein wird, und welche Technikpartner dahinter stecken, verriet die Reederei bislang nicht. Schon zuvor konnten auf einigen Kreuzfahrtschiffen per Satellit Internetverbindungen aufgebaut werden. Dabei war die Transfer-Geschwindigkeit allerdings sehr gering. Carnival will diesen Wert nun deutlich erhöhen.

Die Umschaltung zwischen den Übertragungswegen soll nahtlos sein, so dass die Passagiere sich nicht neu verbinden müssen. Pilotversuche laufen nach Angaben des Unternehmens schon seit einem Jahr.

Im letzten Quartal 2014 sollen Schiffe mit WiFi@Sea ausgerüstet werden, die in der Karibik kreuzen. Danach wird die Technik global eingeführt. Zunächst wird die Alaskaroute damit ausgestattet, gefolgt vom Mittelmeer, der Ostsee sowie westeuropäischen und asiatischen Regionen. 2016 soll die gesamte Flotte mit WiFi@Sea arbeiten.

Was die Internetverbindung die Passagiere kosten wird, verriet Carnival Cruises noch nicht.


eye home zur Startseite
plutoniumsulfat 05. Nov 2014

Achso, du kannst also die maximale Leistung abrufen, wenn es andere nicht behindert?

__destruct() 04. Nov 2014

Die Technologie dafür wird von der NSA zur Verfügung gestellt.

Trollversteher 04. Nov 2014

Stimmt ;-) Alledings gibt es auch auf der teuersten, großartigsten Kreuzfahrt mal...

ChristianKpunkt 04. Nov 2014

Ich fand's lustig. ^^

plutoniumsulfat 04. Nov 2014

Dachte jetzt ganz allgemein an Buchungen, aber so...klar ;)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut (Chiemsee)
  2. Springer Science+Business Media Deutschland GmbH, Berlin
  3. Regierungspräsidium Freiburg, Freiburg
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. The Revenant 7,97€, James Bond Spectre 7,97€, Der Marsianer 7,97€)
  2. (u. a. The Revenant, Batman v Superman, James Bond Spectre, Legend of Tarzan)
  3. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. Skylake-X

    Intel kontert mit Core i9 und 18 Kernen

  2. Mobile-Games-Auslese

    Weltraumkartoffel und Bilderbuchwanderung für mobile Spieler

  3. Experten fordern Grenzen

    Smartphones können Kinder krank machen

  4. Wifi4EU

    EU will kostenlose WLAN-Hotspots fördern

  5. In eigener Sache

    Studentenrabatt für die große Quantenkonferenz von Golem.de

  6. Obsoleszenz

    Apple repariert zahlreiche Macbooks ab Mitte 2017 nicht mehr

  7. Komplett-PC

    In Nvidias Battleboxen steckt AMDs Ryzen

  8. Internet

    Cloudflare macht IPv6 parallel zu IPv4 jetzt zur Pflicht

  9. Square Enix

    Neustart für das Final Fantasy 7 Remake

  10. Agesa 1006

    Ryzen unterstützt DDR4-4000



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

Vernetzte Hörgeräte und Hearables: Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
Vernetzte Hörgeräte und Hearables
Ich filter mir die Welt widdewiddewie sie mir gefällt
  1. Polar Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung
  2. The Dash Pro Bragis Drahtlos-Ohrstöpsel können jetzt auch übersetzen
  3. Beddit Apple kauft Schlaf-Tracker-Hersteller

Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

  1. Re: 2020!? Und die Personalien?

    Dwalinn | 09:25

  2. Re: Akkuproblem noch viel schlimmer als bei PKW!

    tomatentee | 09:25

  3. Was Hans schon nicht kann...

    AngryFrog | 09:23

  4. Brechend: Die Dosis macht das Gift

    MrHurz | 09:23

  5. Ich fänds gut

    dabbes | 09:21


  1. 09:42

  2. 09:25

  3. 09:08

  4. 08:30

  5. 08:21

  6. 07:17

  7. 18:08

  8. 17:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel