Cariad: VW will Auto-Software teils Open Source machen

Die VW-Tochter Cariad wird Teil der Arbeitsgruppe für Software Defined Vehicle bei der Eclipse Foundation. Das bedeutet viel Open Source.

Artikel veröffentlicht am ,
VW setzt mit Cariad auf Open Source.
VW setzt mit Cariad auf Open Source. (Bild: AXEL HEIMKEN/AFP via Getty Images)

Gemeinsam mit zahlreichen anderen Herstellern aus der Softwareindustrie und einigen Automobilzulieferern will die Volkswagen-Tochter Cariad künftig am Software Defined Vehicle (SDV) arbeiten. Dazu wird Cariad Mitglied der gleichnamigen Arbeitsgruppe der Eclipse Foundation, wie das Unternehmen mitteilt. Darüber hinaus sollen bestimmte Bestandteile des sogenannten VW.OS und der Automotive Cloud VW.AC künftig als Open Source bereitstehen.

Stellenmarkt
  1. Systemadministrator (m/w/d) iSeries
    Hugo Benzing GmbH & Co. KG, Korntal-Münchingen
  2. Mitarbeiter/in Projektmanagement (m/w/d)
    Hochschule Furtwangen, Tuttlingen
Detailsuche

Cariad CTO Lynn Longo sagt dazu: "Wir wollen Innovationen beschleunigen und gemeinsam mit der Community der Eclipse Foundation Standards für das softwaredefinierte Auto setzen." Weiter heißt es, das Software-Unternehmen von VW werde damit "erstmals" aktiv an Open-Source-Software mitarbeiten "und selbst Projekte und Code für die weitere Entwicklung in der Community veröffentlichen". Das Unternehmen verspricht sich davon vor allem Effizienzsteigerungen.

Die SDV-Arbeitsgruppe wurde erst im März dieses Jahres gegründet. Neben Technologie- und Softwarekonzernen wie Huaweis Forschungssparte Futurewei Technologies, Microsoft, Red Hat und Suse gehören zu der Arbeitsgruppe auch klassische Zulieferer der Automobilindustrie wie Bosch oder ZF und nicht zuletzt auch ARM als Chip-Designer.

Open Source fürs Auto

Die Eclipse-Foundation sieht die Arbeitsgruppe als radikalen Wechsel in der Automobilindustrie. Zwar habe es bisher auch schon Standards gegeben, diese seien aber nur Mitgliedern verfügbar gewesen und oft von bestimmten Lizenzbestimmungen eingeschränkt gewesen, was die Nutzung behindert habe. Der angestrebte Software-Stack soll dagegen freizügig lizenziert werden und von einer Community erstellt werden, wie es in der Ankündigung aus dem März heißt.

Golem Karrierewelt
  1. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
  2. LDAP Identitätsmanagement Fundamentals: virtueller Drei-Tage-Workshop
    18.-20.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Erst im Herbst vergangenen Jahres hatte BMW seine Konkurrenten von Daimler und VW zur Kooperation und einem gemeinsamen Betriebssystem aufgefordert, was diese bisher jedoch konsequent ablehnten. Die Öffnung von Cariad hin zu Open Source und der Eclipse Foundation könnte dieser Forderung aber neuen Vorschub leisten und bringt nun wiederum BMW in Zugzwang, ebenfalls Teil dieser Arbeiten zu werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Moonlambo-Boy69 24. Jun 2022 / Themenstart

Eclipse ist keine Schlüsseltechnologie mehr, für gar nichts. Es ist genau so ein...

Moonlambo-Boy69 24. Jun 2022 / Themenstart

Das habe ich noch nie erlebt, dass die Open Source Entwicklung ein Projekt gebremst...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
SFConservancy
Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen

Ähnlich wie schon vor Jahrzehnten mit Sourceforge sollen Open-Source-Projekte nun auch Github verlassen.

SFConservancy: Open-Source-Entwickler sollen Github wegen Copilot verlassen
Artikel
  1. Wärmeversorgung: Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand
    Wärmeversorgung
    Berlin baut Thermoskanne gegen Gasnotstand

    Der Versorger Vattenfall baut in Berlin einen riesigen Warmwasserspeicher, um Häuser im Winter heizen zu können. Das könnte beim möglichen Gasnotstand helfen.

  2. Wilhelm.tel: Das kann die Telekom gar nicht so schnell nachmachen
    Wilhelm.tel
    Das kann die Telekom gar nicht so schnell nachmachen

    Der streitbare Wilhelm.tel-Chef Theo Weirich hat seine Infrastruktur für die Telekom geöffnet. Damit werde das eigene FTTH-Netz aber nicht entwertet.

  3. Chrome OS Flex: Das Apple Chromebook
    Chrome OS Flex
    Das Apple Chromebook

    Ein zehn Jahre altes Notebook lässt sich mit Chrome OS Flex wieder flott machen. Wir haben Googles Betriebssystem ausprobiert und waren begeistert.
    Ein Erfahrungsbericht von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI RTX 3080 12GB günstig wie nie: 949€ • AMD Ryzen 7 günstig wie nie: 259€ • Der beste 2.000€-Gaming-PC • Cooler Master 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 467,85€ • Asus RX 6900 XT OC günstig wie nie: 1.049€ • Mindstar (Gigabyte RTX 3060 399€) • Galaxy Watch3 45 mm 119€ [Werbung]
    •  /