• IT-Karriere:
  • Services:

Careem: Uber tätigt seine bisher größte Übernahme

Uber zahlt 3,1 Milliarden US-Dollar für den Konkurrenten Careem. Damit will der Fahrdienstvermittler vor dem Börsengang stärker werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Uber und Careem
Uber und Careem (Bild: Uber)

Uber Technologies hat den Konkurrenten Careem Networks aus dem Mittleren Osten für 3,1 Milliarden US-Dollar gekauft. Das gaben die Unternehmen am 26. März 2019 bekannt. Die Übernahme von Careem ist die bisher größte Akquisition von Uber. Die Marke Careem soll erhalten bleiben und neben Uber im Mittleren Osten weiter existieren, erklärten die Unternehmen.

Stellenmarkt
  1. Amprion GmbH, Dortmund
  2. noris network AG, Nürnberg, München, Aschheim, Berlin

Careem wird Uber helfen, sein Ziel von 1 Milliarde Nutzern zu erreichen, während sich das Unternehmen auf einen Börsengang vorbereitet, der Uber mit bis zu 120 Milliarden US-Dollar bewerten könnte.

Careem ist in 84 Städten in rund 15 Ländern des Mittleren Ostens aktiv. Uber ist in weniger Städten und Ländern der Region verfügbar.

Careem wurde im Jahr 2012 von zwei ehemaligen McKinsey-Beratern gegründet und gilt als eine der wenigen erfolgreichen Technologiefirmen in der Region. An Finanzierungsrunden in den vergangenen Jahren beteiligten sich die Kingdom Holding des saudi-arabischen Prinzen al-Waleed bin Talal, Daimler und der japanische Online-Händler Rakuten. Careem wurde im Jahr 2017 von Investoren mit rund 1,2 Milliarden US-Dollar bewertet.

In Saudi-Arabien, wo Frauen erst im vergangenen Jahr nach Aufhebung des Fahrverbots mit dem Autofahren beginnen konnten, haben Uber-Fahrerinnen die Möglichkeit, ausschließlich mit weiblichen Passagieren in Verbindung zu treten. Diese Möglichkeit wird nirgends sonst von Uber angeboten.

Um sich auf den Börsengang vorzubereiten, hat Uber-Chef Dara Khosrowshahi versucht, den Umsatz mit Essenslieferungen und Scooterverleih zu stärken. Ubers Umsatzwachstum hatte sich im vierten Quartal auf 25 Prozent verlangsamt, der Verlust betrug 865 Millionen US-Dollar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 535,17€ (Bestpreis mit MediaMarkt)
  2. (u. a. Conan Exiles für 12,49€, Stellaris - Galaxy Edition für 5,49€, Green Hell für 9...
  3. (u. a. Xiaomi Mi Smart TV 4S 43 Zoll für 246,49€, Xiaomi Poco F2 Pro 128GB 6.67 Zoll AMOLED für...
  4. (aktuell u. a. Star Wars Weekend (u. a. Star Wars: Knights of the Old Republic für 1,93€), Best...

Folgen Sie uns
       


Huawei Mate Xs im Test

Das Mate Xs von Huawei ist ein Smartphone mit faltbarem Display - und für uns das erste, das vom Design her alltagstauglich ist. Das dürfte allerdings zu Lasten der Widerstandsfähigkeit gehen.

Huawei Mate Xs im Test Video aufrufen
    •  /