Abo
  • IT-Karriere:

Car-Sharing: Japaner mieten Autos für Nickerchen und Mittagessen

Einige japanische Car-Sharing-Anbieter konnten sich keinen Reim darauf machen, weshalb viele Kunden Autos zurückgegeben haben, ohne dass ein Kilometer damit gefahren wurde. Nach einer Umfrage wird klar: Viele Japaner verwenden die Autos als privaten Rückzugsort, etwa um ein Nickerchen zu machen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein Parktplatz des Anbieters Times24
Ein Parktplatz des Anbieters Times24 (Bild: Times24)

Nutzer von Car-Sharing-Diensten in Japan verwenden die angebotenen Autos offenbar nicht nur zum Fahren: Wie die japanische Tageszeitung Asahi Shinbun berichtet, mieten viele Kunden die Fahrzeuge auch als privaten Rückzugsort an.

Stellenmarkt
  1. THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Braunschweig

Herausgekommen ist dies, nachdem einige Anbieter festgestellt haben, dass ihre Autos ohne zusätzliche Kilometer auf dem Hodometer zurückgegeben wurden. Anbieter wie Orix und Times24 haben anschließend eine Nutzerumfrage gestartet, bei der sich das ungewöhnliche Verhalten der Kunden aufklärte.

"Ich habe mir ein Auto gemietet, um mein Mittagessen essen zu können, das ich mir in einem Supermarkt gekauft habe. Ich habe keinen anderen Platz zum Essen gefunden", berichtet beispielsweise einer der Kunden. In Japan gilt es als verpönt, auf der Straße zu essen. Andere Nutzer berichten davon, in einem Mietwagen ein Nickerchen gehalten oder ihn als Arbeitsplatz genutzt zu haben.

Nutzung als Schrank und zum Laden von Smartphones

Auch Taschen lassen sich offenbar hervorragend in den Mietautos lagern, wenn in den umgebenden Bahnhöfen die Schließfächer voll sind. Nach dem Erdbeben von 2011 wurden in den Fahrzeugen unter anderem auch Mobiltelefone per USB aufgeladen - ohne das Auto überhaupt zu bewegen.

Der Asahi Shinbun zufolge kosten die Mietwagen normalerweise 400 Yen für 30 Minuten, was umgerechnet knapp 3,30 Euro sind. Die Fahrzeuge werden auf speziellen Parkplätzen abgestellt, von denen es 12.000 in ganz Japan gibt. Dadurch befindet sich besonders in Städten fast immer eines der Autos in der Nähe.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 229,00€
  2. (-78%) 11,00€
  3. 4,19€
  4. 3,99€

berritorre 15. Jul 2019

Auch dir danke für die Infos. Sowas war bei mir nie auf dem Radar. Scheint auch ein...

Jason 10. Jul 2019

Sehr gutes Geschäft für den Vermieter :) LG

Prokopfverbrauch 09. Jul 2019

Auf der anderen Seite hat man ein Zeit in der "gesellschaftliche Vereinsamung" immer...

superdachs 08. Jul 2019

Das betrifft nur den Bereich mit den Radkästen. Dort sind aber eh die Beine. Oberhalb...

AllDayPiano 08. Jul 2019

Hat was gutes: Bisher wusste ich nie, was ODO am Tacho meint. Ich war zugegeben auch...


Folgen Sie uns
       


FX Tec Pro 1 - Hands on

Das Pro 1 von FX Tec ist ein Smartphone mit eingebauter Hardware-Tastatur. Der Slide-Mechanismus macht im ersten Kurztest von Golem.de einen sehr guten Eindruck.

FX Tec Pro 1 - Hands on Video aufrufen
MINT: Werden Frauen überfördert?
MINT
Werden Frauen überfördert?

Es gibt hierzulande einige Förderprogramme, die mehr Frauen für MINT begeistern und in IT-Berufe bringen möchten. Werden Männer dadurch benachteiligt?
Von Valerie Lux

  1. Recruiting Wenn das eigene Wachstum zur Herausforderung wird
  2. Recruiting Alle Einstellungsprozesse sind fehlerhaft
  3. LoL Was ein E-Sport-Trainer können muss

Hue Sync: Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar
Hue Sync
Hue-Effektbeleuchtung dank HDMI-Splitter einfacher nutzbar

Mit Hue Sync können Philips-Hue-Nutzer ihre Lampen passend zu Filmen oder Musik aufleuchten lassen - bisher aber nur recht umständlich über einen PC. Die neue Play HDMI Sync Box ist ein Splitter mit eingebautem Hue-Sync-Controller, an den einfach Konsolen oder Blu-ray-Player angeschlossen werden können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Signify Kleiner Schalter und Steckdose für Philips Hue
  2. Smart Home Philips-Hue-Leuchtmittel mit Bluetooth
  3. Smart Home Philips Hue mit Außenbewegungsmelder und neuen Außenlampen

Umwelt: Grüne Energie aus der Toilette
Umwelt
Grüne Energie aus der Toilette

In Hamburg wird in bislang nicht gekanntem Maßstab getestet, wie gut sich aus Toilettenabwasser Strom und Wärme erzeugen lassen. Außerdem sollen aus dem Abwasser Pflanzennährstoffe für die Landwirtschaft gewonnen werden. Dafür müssen aber erst einmal die Schadstoffe aus den Gärresten gefiltert werden.
Von Monika Rößiger

  1. Fridays for Future Klimastreiks online und offline

    •  /