Capcom: Resident Evil 4 Remake mit überarbeiteter Handlung

Zeitgemäße Grafik, aber auch Änderungen bei der Story sollen im Remake von Resident Evil 4 für Grusel sorgen - im März 2023.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Resident Evil 4 Remake
Artwork von Resident Evil 4 Remake (Bild: Capcom)

Der japanische Publisher Capcom hat in den vergangenen Jahren eine kleine Tradition in Sachen Resident Evil etabliert: Immer in den ersten paar Monaten des Jahres sind ganz neue oder stark überarbeitete ältere Serienteile erschienen.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager (m/w/d) und Prozesssteuerung
    Elektronische Fahrwerksysteme GmbH, Wolfsburg
  2. IT Systemingenieur - Netzwerk, IT-Security (gn)
    ESG Elektroniksystem- und Logistik-GmbH, Fürstenfeldbruck bei München
Detailsuche

Das soll nach aktueller Planung auch 2023 so sein: Am 24. März will das Unternehmen ein Remake von Resident Evil 4 veröffentlichen. Neben zeitgemäßer Grafik soll auch die Story überarbeitet werden - so können auch Kenner des Originals auf Spannung und den ein oder anderen Schockmoment hoffen.

Die Steuerung soll an aktuelle Standards angepasst werden, Details verrät Capcom noch nicht.

Das Original erschien 2005 für den Nintendo Gamecube, später folgten Umsetzungen für viele weitere Plattformen. Die Story dreht sich um den aus Resident Evil 2 bekannten Ex-Polizisten Leon S. Kennedy, der im Auftrag der US-Regierung die entführte Tochter des Präsidenten retten muss - was zahlreiche Verwicklungen und Reisen unter anderem nach Europa zur Folge hat.

Golem Karrierewelt
  1. Green IT: Praxisratgeber zur nachhaltigen IT-Nutzung (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    10.08.2022, virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    13./14.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Resident Evil 4 gilt als einer der besten Serienteile - wegen der stimmigen Figuren, aber auch wegen des gelungenen Gameplays.

Das Remake ist offiziell für die Playstation 5 angekündigt. Das dürfte so gut wie sicher heißen, dass keine Version für die PS4 erscheint - Ankündigungen für anderen Plattformen dürften aber noch folgen, konkret wohl Xbox Series X/S und Windows-PC.

Playstation VR 2 wird unterstützt

Laut Capcom soll es auch früher oder später auch Inhalte für die Playstation VR 2 geben, darüber gibt es aber noch keine näheren Informationen. Gleichzeitig hat der Hersteller bekanntgegeben, Inhalte aus Resident Evil 8 Village (Test auf Golem.de) für das kommende Headset von Sony zu produzieren.

Auch hier liegen keine Details vor, allerdings fehlt auch noch ganz grundsätzlich ein Erscheinungstermin für PS VR 2. Vermutlich ist es irgendwann im Frühjahr 2023 soweit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


genussge 03. Jun 2022 / Themenstart

Das Spiel wurde bei der State of Play vorgestellt aber erscheint auch offiziell für PC...

Sterling-Archer 03. Jun 2022 / Themenstart

das zielen per stick ist mit oder ohne wackeln langsamer und weniger präzise als das...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Klima-Ticket
Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket

Das Neun-Euro-Ticket könnte als Klimaticket weiterlaufen. Das geht aus einem Vorschlag für ein neues Klimaschutzsofortprogramm hervor.

Klima-Ticket: Bund plant Nachfolger für Neun-Euro-Ticket
Artikel
  1. Vitali Klitschko: Zweifel an Giffeys Deepfake-These
    Vitali Klitschko
    Zweifel an Giffeys Deepfake-These

    Die Berliner Staatskanzlei spricht von einem Deepfake beim Gespräch zwischen Bürgermeisterin Franziska Giffey und dem falschen Klitschko. Nun gibt es eine neue These.

  2. Feuerwehr: E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen
    Feuerwehr
    E-Auto-Brand zerstört Haus - Photovoltaik erschwert Löschen

    Feuerwehrleute in Hessen hatten Probleme, einen Elektroauto-Brand, der auf ein Wohngebäude übergriff, zu löschen. Auf dem Dach befand sich Photovoltaik.

  3. Studie VW ID.Aero vorgestellt: Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen
    Studie VW ID.Aero vorgestellt
    Elektrischer Passat soll 620 km weit kommen

    Nach der elektrischen Kompaktklasse und SUVs legt VW nun mit einer Limousine nach. Die Studie ID.Aero erinnert sehr stark an ein Verbrennermodell.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 32" WQHD 165 Hz günstig wie nie: 399€ • Saturn-Fundgrube: Restposten zu Top-Preisen • MindStar (AMD Ryzen 9 5900X 375€, Gigabyte RX 6900 XT 895€) • Samsung Galaxy Watch 4 Classic 46 mm 205€ [Werbung]
    •  /