Capcom: Resident Evil 2 bekommt ein Remake

Keine einfache HD-Umsetzung, sondern ein aufwendiges Remake des Klassikers Resident Evil 2 kündigt Capcom an. Über einen neuen, siebten Teil der Serie gibt es dagegen bislang nur Gerüchte.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Resident Evil 2
Logo von Resident Evil 2 (Bild: Capcom)

Capcom kündigt ein Remake von Resident Evil 2 an. Details verrät das Unternehmen noch nicht, verantwortlich für die Produktion ist Yoshiaki Hirabyashi, der schon an einigen Titeln der Horrorserie gearbeitet hat. Offenbar soll die Neuauflage keine simple HD-Umsetzung werden, sondern deutlich aufwendiger: Viele Fans erhoffen sich ein von Grund auf neu programmiertes Spiel, aber mit den Figuren und weiteren Elementen aus dem Klassiker - wie es Square Enix kürzlich ähnlich mit dem Remake von Final Fantasy 7 angekündigt hat.

Stellenmarkt
  1. SPS Programmierer (m/w/d) Software und Elektro-Engineering
    PEDAX GmbH, Bitburg
  2. Business Line Director (m/f/d) Industrial IoT
    via eTec Consult GmbH, Raum Malmö/Göteborg (Schweden)
Detailsuche

Das ursprünglich 1998 veröffentlichte Resident Evil 2 gilt bei vielen Spielern als bester Teil der Reihe. Hauptfigur Claire Redfield muss ihren verlorenen Bruder in Raccoon City suchen - ohne zu wissen, dass die Bewohner der Stadt zu Zombies mutiert sind. Eine zweite Hauptfigur ist der Polizist Leon S. Kennedy.

Derzeit gibt es Hinweise darauf, dass Capcom auch eine echte Fortsetzung von Resident Evil vorbereite. So hat sich das Unternehmen kürzlich für Japan und Europa den Untertitel Umbrella Corps gesichert.

Ansonsten verdient der Publisher offenbar prächtig mit HD-Auflagen. Die Anfang 2015 veröffentlichte Resident Evil HD Remaster etwa hat sich nach Firmenangaben innerhalb von drei Monaten mehr als eine Million Mal verkauft. Anfang 2016 soll ein HD-Remake von Resident Evil 0 - einem Prequel zu der Serie - für Playstation 3 und 4, Xbox 360 und One sowie für Windows-PC erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Alder Lake
Intel will mit 241 Watt an die Spitze

Kurz vor dem Launch zeigt Intel eigene Benchmarks zu Alder Lake, außerdem gibt es Details zur Kühlung und zum Denuvo-DRM.
Ein Bericht von Marc Sauter

Alder Lake: Intel will mit 241 Watt an die Spitze
Artikel
  1. Impfnachweise: Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht
    Impfnachweise
    Covid-Zertifikat für Adolf Hitler aufgetaucht

    Im Internet sind gefälschte, aber korrekt signierte QR-Codes mit Covid-Impfnachweisen aufgetaucht.

  2. Rakuten: Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware
    Rakuten
    "Wir bauen 4. deutsches Netz mit x86-Standard-Hardware"

    Billige Hardware soll 1&1 United Internet Kosten sparen. Doch in Japan explodieren bei Rakuten die Ausgaben.

  3. Pixel 6 und Android 12: Googles halbgare Android-Update-Schummelei
    Pixel 6 und Android 12
    Googles halbgare Android-Update-Schummelei

    Seit Jahren arbeitet Google daran, endlich so lange Updates zu liefern wie die Konkurrenz. Mit dem Pixel 6 und Android 12 enttäuscht der Konzern aber.
    Ein IMHO von Sebastian Grüner

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 4K-Monitore & TVs günstiger (u. a. 50" QLED 2021 749€) • Seagate Exos 18TB 319€ • Alternate-Deals (u. a. Asus B550-Plus Mainboard 118€) • Neues Xiaomi 11T 256GB 549,90€ • Ergotron LX Desk Mount Monitorhalterung 124,90€ • Speicherprodukte von Sandisk & WD [Werbung]
    •  /