• IT-Karriere:
  • Services:

Capcom: Lost Planet 3 mit Kältegewittern und Eismonstern

Es gibt wieder eine Kampagne, und auch sonst soll sich in Lost Planet 3 viel tun gegenüber dem Vorgänger - das Wetter des Konsolen- und PC-Actionspiels soll aber ähnlich außerirdisch sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Lost Planet 3
Lost Planet 3 (Bild: Capcom)

Jim Peyton ist eigentlich ein ganz gewöhnlicher Arbeiter auf dem fremden Planeten E.D.N.III - aber in Lost Planet 3 steht er auch im Mittelpunkt eines galaktischen Abenteuers. Das Actionspiel von Capcom spielt als Prequel vor den beiden ersten Lost-Planet-Spielen, anders als das letzte verfügt es nicht nur über einen Multiplayermodus, sondern auch über eine Kampagne. Der Spieler gehört als Jim zu dem Team, das die lebensfeindliche Welt per Terraforming in einen halbwegs idyllischen Lebensraum verwandeln soll. Dabei stoßen die Menschen immer wieder auf die Überreste einer uralten Zivilisation.

Stellenmarkt
  1. Time Change GmbH, Berlin
  2. operational services GmbH & Co. KG, Dresden, Berlin, Frankfurt am Main

Der Spieler tritt sowohl zu Fuß als auch mit einer gigantischen Fördermaschine an, einem zweibeinigen Mech mit allerlei Greif- und Bohrwerkzeugen namens Utility Rig. Darin kämpft er gegen die feindlichen Akrid-Eiskreaturen, aber auch in gewaltigen Schneestürmen um sein Überleben - es soll auch mal vorkommen können, dass er weitgehend unter Schnee und Eis begraben wird.

  • Lost Planet 3
  • Lost Planet 3
  • Lost Planet 3
  • Lost Planet 3
  • Lost Planet 3
  • Lost Planet 3
  • Lost Planet 3
Lost Planet 3

Nach Angaben des Publishers Capcom soll Lost Planet 3 Anfang 2013 für Playstation 3, Xbox 360 und Windows-PC auf den Markt kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

col.gooseman 07. Mär 2013

an sich hat mir der 2.teil echt viel spaß gemacht. bis zu dem punkt wo ich rausbekommen...

dfm 11. Apr 2012

Ich fand den ersten Teil echt cool und sehr gelungen. Ok der 2te Teil war ein kompletter...

ObitheWan 11. Apr 2012

Hatte er, aber aber leider war es nur ein Mulitplayer mit Bots. Die Bot KI war leider...

Puppenspieler 11. Apr 2012

Was ich erst gelesen habe: "Es gibt wieder eine Kampagne, und auch sonst soll sich in...


Folgen Sie uns
       


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt

In Star Wars Jedi Fallen Order kämpft der Spieler als junger Jedi-Ritter gegen das schier übermächtige Imperium.

Star Wars Jedi Fallen Order angespielt Video aufrufen
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test: Amazon hängt Google ab
Echo Dot mit Uhr und Nest Mini im Test
Amazon hängt Google ab

Amazon und Google haben ihre kompakten smarten Lautsprecher überarbeitet. Wir haben den Nest Mini mit dem neuen Echo Dot mit Uhr verglichen. Google hat es sichtlich schwer, konkurrenzfähig zu Amazon zu bleiben.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Digitale Assistenten Amazon verkauft dreimal mehr smarte Lautsprecher als Google
  2. Googles Hardware-Chef Osterloh weist Besuch auf smarte Lautsprecher hin
  3. Telekom Smart Speaker im Test Der smarte Lautsprecher, der mit zwei Zungen spricht

Sendmail: Software aus der digitalen Steinzeit
Sendmail
Software aus der digitalen Steinzeit

Ein nichtöffentliches CVS-Repository, FTP-Downloads, defekte Links, Diskussionen übers Usenet: Der Mailserver Sendmail zeigt alle Anzeichen eines problematischen und in der Vergangenheit stehengebliebenen Softwareprojekts.
Eine Analyse von Hanno Böck

  1. Überwachung Tutanota musste E-Mails vor der Verschlüsselung ausleiten
  2. Buffer Overflow Exim-Sicherheitslücke beim Verarbeiten von TLS-Namen
  3. Sicherheitslücke Buffer Overflow in Dovecot-Mailserver

Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest: Bose zeigt Sonos, wie es geht
Smarter Akku-Lautsprecher im Praxistest
Bose zeigt Sonos, wie es geht

Der Portable Home Speaker ist Boses erster smarter Lautsprecher mit Akkubetrieb. Aus dem kompakten Gehäuse wird ein toller Klang und eine lange Akkulaufzeit geholt. Er kann anders als der Sonos Move sinnvoll als smarter Lautsprecher verwendet werden. Ganz ohne Schwächen ist er aber nicht.
Ein Praxistest von Ingo Pakalski

  1. ANC-Kopfhörer Bose macht die Noise Cancelling Headphones 700 besser
  2. Anti-Schnarch-Kopfhörer Bose stellt Sleepbuds wegen Qualitätsmängeln ein
  3. Noise Cancelling Headphones 700 im Test Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

    •  /