• IT-Karriere:
  • Services:

Capcom: Iceborne-Erweiterung für Monster Hunter World im September

Capcom will den Inhalt von Monster Hunter World verdoppeln. In einer Präsentation der Erweiterung Iceborne hat der Spielentwickler nun die neue Region "Raureif-Weite" vorgestellt. Iceborne erscheint nicht nur für Konsolen, auch die PC-Version ist jetzt bestätigt.

Artikel veröffentlicht am , Jan Bojaryn
Artwork von Monster Hunter World Iceborne
Artwork von Monster Hunter World Iceborne (Bild: Capcom)

Capcom hat in einem Livestream zahlreiche Informationen zu der bereits angekündigten Monster-Hunter-World-Erweiterung Iceborne präsentiert. Die Erweiterung soll eine komplett neue Geschichte erzählen, die der Haupthandlung folgt. Dem Titel entsprechend schickt es die Spieler in ein verschneites Gebiet, die Raureif-Weite. Die neue Region bietet damit einen drastischen Kontrast zu der dicht bewachsenen Welt des Hauptspiels.

Stellenmarkt
  1. PSI Software AG Geschäftsbereich PSI Energie EE, Aschaffenburg
  2. Stadt Ingolstadt, Ingolstadt

Einige Einwohner der Eislandschaft wurden ebenfalls vorgestellt. Banbaro ist ein Wyvern mit imposantem Geweih, Beotodus kann durch den Schnee tauchen, so dass nur sein Horn wie eine Haiflosse zu sehen ist. Hauptwidersacher ist der Elderdrache Velkhana.

Auch an dem bestehenden Spiel wird einiges geändert. Neu ist vor allem der Schwierigkeitsgrad "Meisterrang" mit einer neuen Quest-Reihe. Auch an den Waffen hat Capcom nachgebessert. Besonders betont wurden neue Einsatzmöglichkeiten der Schleuder, jedoch sollen alle 14 Waffentypen für Iceborne erweitert werden.

Iceborne richtet sich nur an Spieler, die es bereits mit Monster Hunter World aufgenommen haben. Sie müssen nicht nur das Spiel besitzen, sondern auch Jägerrang 16 erreicht haben. Entsprechend verkauft Capcom die Erweiterung wahlweise allein oder im Paket mit dem Originalspiel.

Um Neulinge für die Monsterjagd zu gewinnen, hat Capcom für den Zeitraum vom 10. bis 20. Mai eine kostenlose Testversion des Spiels für die PS4 bereitgestellt. Wer danach zur Vollversion greift, darf den Spielfortschritt übertragen. Monster Hunter World Iceborne soll am 6. September für PS4 und Xbox One erscheinen. Eine PC-Version wurde immerhin angekündigt, aber sie kommt später. Capcom hat bisher nur den "kommenden Winter" als Termin genannt. Mehr zu den Inhalten und Kaufmöglichkeiten der Erweiterung erklärt Capcom in seinem offiziellen Blog.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Cyberpunk 2077 angespielt

Cyberpunk 2077 dürfte ein angenehm forderndes und im positiven Sinne komplexes Abenteuer werden.

Cyberpunk 2077 angespielt Video aufrufen
5G: Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung
5G
Nokias und Ericssons enge Bindungen zu Chinas Führung

Nokia und Ericsson betreiben viel Forschung und Entwicklung zu 5G in China. Ein enger Partner Ericssons liefert an das chinesische Militär.
Eine Recherche von Achim Sawall

  1. Quartalsbericht Ericsson mit Topergebnis durch 5G in China
  2. Cradlepoint Ericsson gibt 1,1 Milliarden Dollar für Routerhersteller aus
  3. Neben Huawei Telekom wählt Ericsson als zweiten 5G-Ausrüster

Corsair K60 RGB Pro im Test: Teuer trotz Viola
Corsair K60 RGB Pro im Test
Teuer trotz Viola

Corsair verwendet in der K60 Pro RGB als erster Hersteller Cherrys neue preiswerte Viola-Switches. Anders als Cherrys günstige MY-Schalter aus den 80ern hinterlassen diese einen weitaus besseren Eindruck bei uns - der Preis der Tastatur hingegen nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Corsair K100 RGB im Test Das RGB-Monster mit der Lichtschranke
  2. Corsair Externes Touchdisplay ermöglicht schnelle Einstellungen
  3. Corsair One a100 im Test Ryzen-Wasserturm richtig gemacht

Ausprobiert: Meine erste Strafgebühr bei Free Now
Ausprobiert
Meine erste Strafgebühr bei Free Now

Storniert habe ich bei Free Now noch nie. Doch diesmal wurde meine Geduld hart auf die Probe gestellt.
Ein Praxistest von Achim Sawall

  1. Gesetzentwurf Weitergabepflicht für Mobilitätsdaten geplant
  2. Personenbeförderung Taxibranche und Uber kritisieren Reformpläne

    •  /