Capcom: Erweiterung für Resident Evil 8 mit Rose angekündigt

Eine Story-Erweiterung für Village, Next-Gen-Upgrades für die neueren Serienteile und Multiplayer: Capcom hat viel vor mit Resident Evil.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Resident Evil 8 Village - Shadows of Rose
Artwork von Resident Evil 8 Village - Shadows of Rose (Bild: Capcom)

Das japanische Entwicklerstudio Capcom hat eine handlungsbasierte Erweiterung für Resident Evil 8 Village angekündigt. Das Add-on heißt Shadows of Rose - Rose ist die Tochter, die Hauptfigur Ethan in der Kampagne gerettet hat.

Stellenmarkt
  1. Informatiker / Software Engineer (w/m/d) Customer Service - IT-Systeme
    AIXTRON SE, Herzogenrath
  2. Functional Safty Engineer (m/w/d)
    Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Werdohl
Detailsuche

Die Erweiterung spielt 16 Jahre nach den Geschehnissen in Village. Rose hat magische Spezialfähigkeiten, die sie zur Außenseiterin machen.

Um die Kräfte loszuwerden, begibt sie sich in eine andere Dimension, wo sie gegen Monster und gegen eine feindselige Umgebung kämpft.

Neben Shadows of Rose sind zwei weitere Neuigkeiten für Resident Evil 8 geplant. So soll es einen Modus namens The Mercenaries - Additional Orders geben, in dem die Spieler immer neue Horden von Monstern bekämpfen.

Golem Karrierewelt
  1. Airtable Grundlagen: virtueller Ein-Tages-Workshop
    31.08.2022, Virtuell
  2. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    20.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Dabei treten sie in Gestalt und mit den Fähigkeiten der Kampagnengegner Chris Redfield, Heisenberg und Lady Dimitrescu an. Letzteres bedeutet, mit einer Größe von knapp drei Metern in die Gefechte zu ziehen.

Als drittes gibt es die Möglichkeit, Resident Evil 8 nicht aus der Ich-Perspektive, sondern mit einer Third-Person-Schulterkamera zu spielen. Alle drei Neuerungen soll es ab dem 28. Oktober 2022 gesammelt in einer sogenannten Winter's Expansion (Preis noch unbekannt) zum Download geben oder als Teil der Gold Edition von Village.

Am gleichen Tag soll auch der mehrfach verschobene Multiplayermodus RE Verse erscheinen. Details gibt es nicht. Ursprünglich sollte es Deathmatch für vier bis sechs Teilnehmer geben. Die größte Besonderheit: Wenn die Spieler den Bildschirmtod erleiden, verwandeln sie sich in eine Biowaffe.

Next-Gen-Upgrades ab sofort erhältlich

Gleichzeitig mit diesen Ankündigungen hat Capcom kostenlose Upgrades für die Remakes von Resident Evil 2 und 3 sowie für 7 Biohazard veröffentlicht. Damit können Besitzer von Playstation 5 und Xbox Series X/S in 4K-Auflösungen, mit höheren Bildraten als bisher und mit aktivierten Raytracing gegen das Böse kämpfen. Ein Teil der Verbesserungen steht parallel in einem Update für Windows-PC bereit.

Auch sonst tut sich derzeit viel rund um Resident Evil. Capcom arbeitet an einer Umsetzung von Serienteil 8 für Mac-Rechner mit Apple Silicon. Gleichzeitig entsteht ein gerade erst angekündigtes Remake von Resident Evil 4, das am 24. März 2023 für Konsolen und PCs auf den Markt kommen soll, sowie eine ebenfalls für 2023 geplante Version von Resident Evil 8 für Playstation VR2.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Return to Monkey Island
Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
Artikel
  1. Raumfahrt: US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch
    Raumfahrt
    US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch

    Der Westen kann auch ohne russisches Raumfahrzeug Bahnkorrekturen der ISS durchführen.

  2. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  3. Subventionen: Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • PS5 bestellbar • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€)[Werbung]
    •  /