Abo
  • Services:

Capcom: Der Hexer jagt in Monster Hunter World

Gegen Ende 2019 erscheint eine große Erweiterung namens Iceborne für Monster Hunter World, ein paar Monate davor tritt der Hexenmeister an. Die Hauptfigur aus The Witcher 3 soll mit seiner typischen Mischung aus Schwertkampf und Magie auf die Jagd gehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von The Witcher 3 in Monster Hunter World
Artwork von The Witcher 3 in Monster Hunter World (Bild: CD Projekt Red)

Das Actionspiel Monster Hunter World bekommt einen ganz besonderen Jäger: Geralt von Riva - eigentlich die Hauptfigur in The Witcher. Anfang 2019 soll der grauhaarige Hexenmeister gegen die Biester aus Monster Hunter antreten können. Laut dem Entwicklerstudio CD Projekt Red sollen Spieler mit ihm "von Witcher inspirierte Aufgaben übernehmen" und seinen "charakteristischen Kampfstil nutzen", um mit Schwerkampf und Magie gegen Riesenbestien antreten zu können.

Stellenmarkt
  1. Rolls-Royce Power Systems AG, Friedrichshafen
  2. Auswärtiges Amt, Berlin

Geralt springt voraussichtlich Anfang 2019 mit einem kostenlosen Update in Monster Hunter World auf der Playstation 4 und der Xbox One. Laut Capcom haben die Sprecher aus The Witcher 3 neue Dialoge für die zusätzlichen Missionen aufgenommen.

Gegen Ende 2019 will Capcom eine große Erweiterung namens Iceborne für Monster Hunter World veröffentlichen. Das Add-on soll gleichzeitig für die Konsolenversion erhältlich sein. Ob und wann es für die PC-Fassung erscheint, sagt der Publisher noch nicht. "Weitere Details zur Veröffentlichung für den PC werden in künftigen Ankündigungen bekanntgegeben", schreibt das Unternehmen in seiner Pressemitteilung.

Iceborne soll neue Queststränge, Orte, Monster, Angriffskombos und Ausrüstung bieten. Das alles wird es im Rahmen einer Handlung geben, die an das Ende von Monster Hunter World anschließt. Das Hauptspiel wird zum Spielen der Erweiterung benötigt.

Bereits am 20. Dezember 2018 will Capcom per Update eine neue Quest namens Kulve Taroth veröffentlichen, bei der sich bis zu 16 Spieler in Vierergruppen zusammenschließen können. Im Januar 2019 soll es außerdem eine frisch dekorierte Versammlungshalle sowie Spezialausrüstung und eine Reihe von Jubiläumsmissionen geben, um den ersten Jahrestag von Monster Hunter World zu feiern.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 62,90€
  2. ab 225€
  3. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

_Kabi_ 11. Dez 2018

Okay, war mir tatsächlich nicht klar dass im Deutschen da ein "i" wegfällt. Mit Riva...


Folgen Sie uns
       


Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht

Wir haben uns beim DFKI in Saarbrücken angesehen, wie das Training von Bewerbungsgesprächen mit einer Künstlichen Intelligenz funktioniert.

Bewerbungsgespräch mit der KI vom DFKI - Bericht Video aufrufen
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test: Apple hat nicht die Längsten
Sechs Airpods-Konkurrenten im Test
Apple hat nicht die Längsten

Nach dem Klangsieger und dem Bedienungssieger haben wir im dritten Test den kabellosen Bluetooth-Hörstöpsel mit der weitaus besten Akkulaufzeit gefunden. Etwas war aber wieder nicht dabei: die perfekten True Wireless In-Ears.
Ein Test von Ingo Pakalski


    Fido-Sticks im Test: Endlich schlechte Passwörter
    Fido-Sticks im Test
    Endlich schlechte Passwörter

    Sicher mit nur einer PIN oder einem schlechten Passwort: Fido-Sticks sollen auf Tastendruck Zwei-Faktor-Authentifizierung oder passwortloses Anmelden ermöglichen. Golem.de hat getestet, ob sie halten, was sie versprechen.
    Ein Test von Moritz Tremmel

    1. E-Mail-Marketing Datenbank mit 800 Millionen E-Mail-Adressen online
    2. Webauthn Standard für passwortloses Anmelden verabschiedet
    3. Studie Passwortmanager hinterlassen Passwörter im Arbeitsspeicher

    Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test: Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro
    Zotac Geforce GTX 1660 Ti im Test
    Gute 1440p-Karte für unter 300 Euro

    Die Geforce GTX 1660 Ti von Zotac ist eine der günstigen Grafikkarten mit Nvidias Turing-Architektur, dennoch erhalten Käufer ein empfehlenswertes Modell: Der leise Pixelbeschleuniger rechnet praktisch so flott wie übertaktete Modelle, braucht aber weniger Energie.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Turing-Grafikkarten Nvidias Geforce 1660/1650 erscheint im März
    2. Grafikkarte Chip der Geforce GTX 1660 Ti ist überraschend groß
    3. Deep Learning Supersampling Nvidia will DLSS-Kantenglättung verbessern

      •  /