Abo
  • Services:
Anzeige
Die Platine Cantact ist Open Source und bietet eine Schnittstelle zum CAN-Bus in Fahrzeugen.
Die Platine Cantact ist Open Source und bietet eine Schnittstelle zum CAN-Bus in Fahrzeugen. (Bild: Cantact)

Cantact: Open-Source-Platine für Auto-Hacker

Die Platine Cantact ist Open Source und bietet eine Schnittstelle zum CAN-Bus in Fahrzeugen.
Die Platine Cantact ist Open Source und bietet eine Schnittstelle zum CAN-Bus in Fahrzeugen. (Bild: Cantact)

Die kleine Platine Cantact samt Software soll das Abgreifen und Analysieren der Daten vereinfachen, die über den CAN-Bus in Fahrzeugen laufen. Cantact soll zwischen 60 und 100 US-Dollar kosten, das Platinenlayout und die Software sind aber auch frei erhältlich.

Anzeige

Um das Hacken des CAN-Busses möglichst preiswert zu machen, hat der Entwickler Eric Evenchick die kleine Platine Cantact entworfen. Sie bildet eine Schnittstelle zwischen dem CAN-Bus eines Fahrzeugs und einem Rechner. Evenchick präsentiert seinen Entwurf heute auf der Hacker-Konferenz Black Hat Asia in Singapur. Er will die Platine später selbst verkaufen. Der Preis stehe noch nicht fest, liege aber zwischen 60 und 100 US-Dollar, sagte Evenchick zu Wired.

  • Das Platinenlayout des Cantact (Bilder: Eric Evenchick)
  • Das Cantact
Das Platinenlayout des Cantact (Bilder: Eric Evenchick)

Evenchick hat das Layout der Platine aber unter die Open-Source-Hardware-Lizenz gestellt und die Leiterbahnanordnung seiner Platine bereits bei Github veröffentlicht. Über eine CAN-kompatible Schnittstelle lässt sich Cantact über ein entsprechendes Kabel mit dem OBD2-Port eines Fahrzeugs verbinden. Die Platine hat auch eine USB-Schnittstelle, mit der Cantact dann mit einem Rechner verbunden werden kann.

Platinenlayout und Firmware sind bei Github

Auf Github hat Evenchick auch die Firmware für den auf der Platine verbauten Microcontroller STM32 bereitgestellt. Um die Daten zu analysieren, die vom CAN-Bus an die Unified Diagnostics Services (UDS) geschickt werden, verwendet Evenchick die Software OpenOCD. Bislang sei aber weitgehend Ausprobieren nötig, um herauszufinden, welche Auswirkungen über den Cantact versendete Kommandos auf das jeweilige Fahrzeug haben werden, sagte Evenchick. Er hoffe, dass die Veröffentlichung seines Codes dazu beitragen kann, dass andere Hacker nach und nach Informationen zu verschiedenen Fahrzeugmodellen sammeln und auch teilen.

Evenchick wolle sein Werkzeug deshalb zur Verfügung stellen, damit auch freie IT-Sicherheitsforscher eine preiswerte Lösungen nutzen können, um mögliche Schwachstellen in den digitalen Komponenten zu finden und zu beheben. Im Forum von Canhack können sich bereits Interessierte über den CAN-Bus austauschen.


eye home zur Startseite
moeter 27. Mär 2015

Nein eher nicht. Die ODB2UART/TTL Bridge ist auch hier nicht offen. In den Adaptern dafür...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fachhochschule Südwestfalen, Iserlohn
  2. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg, Dortmund
  3. OEDIV KG, Bielefeld
  4. access KellyOCG GmbH, deutschlandweit


Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,49€ + Versandkosten (Steam Link einzeln kostet sonst 54,99€ und das Spiel regulär 11,99€)
  2. 254,15€ inkl. Gutscheincode PLUSBAY für Ebay-Plus-Mitglieder

Folgen Sie uns
       


  1. Die Woche im Video

    Wegen Krack wie auf Crack!

  2. Windows 10

    Fall Creators Update macht Ryzen schneller

  3. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  4. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  5. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  6. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  7. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  8. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  9. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  10. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Krack-Angriff: Kein Grund zur Panik
Krack-Angriff
Kein Grund zur Panik
  1. Neue WLAN-Treiber Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen
  2. Ubiquiti Amplifi und Unifi Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht
  3. Krack WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

Flettner-Rotoren: Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
Flettner-Rotoren
Wie Schiffe mit Stahlsegeln Treibstoff sparen
  1. Hyperflight China plant superschnellen Vactrain
  2. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  3. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße

Cybercrime: Neun Jahre Jagd auf Bayrob
Cybercrime
Neun Jahre Jagd auf Bayrob
  1. Antivirus Symantec will keine Code-Reviews durch Regierungen mehr
  2. Verschlüsselung Google schmeißt Symantec aus Chrome raus
  3. Übernahme Digicert kauft Zertifikatssparte von Symantec

  1. Re: Akkubrand? Ich glaube nicht..

    KaJu74 | 09:03

  2. Re: Wie viele Akkus sitzen im Vorderwagen?

    KaJu74 | 09:00

  3. Re: Smartphone Kamera ...

    flauschi123 | 08:45

  4. Re: Anderorts wird schon das Ende der eGK...

    Dietbert | 08:33

  5. Re: Ist bestimmt voller Creeper

    unbuntu | 08:18


  1. 09:03

  2. 22:38

  3. 18:00

  4. 17:47

  5. 16:54

  6. 16:10

  7. 15:50

  8. 15:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel