Abo
  • Services:
Anzeige
Die Platine Cantact ist Open Source und bietet eine Schnittstelle zum CAN-Bus in Fahrzeugen.
Die Platine Cantact ist Open Source und bietet eine Schnittstelle zum CAN-Bus in Fahrzeugen. (Bild: Cantact)

Cantact: Open-Source-Platine für Auto-Hacker

Die Platine Cantact ist Open Source und bietet eine Schnittstelle zum CAN-Bus in Fahrzeugen.
Die Platine Cantact ist Open Source und bietet eine Schnittstelle zum CAN-Bus in Fahrzeugen. (Bild: Cantact)

Die kleine Platine Cantact samt Software soll das Abgreifen und Analysieren der Daten vereinfachen, die über den CAN-Bus in Fahrzeugen laufen. Cantact soll zwischen 60 und 100 US-Dollar kosten, das Platinenlayout und die Software sind aber auch frei erhältlich.

Anzeige

Um das Hacken des CAN-Busses möglichst preiswert zu machen, hat der Entwickler Eric Evenchick die kleine Platine Cantact entworfen. Sie bildet eine Schnittstelle zwischen dem CAN-Bus eines Fahrzeugs und einem Rechner. Evenchick präsentiert seinen Entwurf heute auf der Hacker-Konferenz Black Hat Asia in Singapur. Er will die Platine später selbst verkaufen. Der Preis stehe noch nicht fest, liege aber zwischen 60 und 100 US-Dollar, sagte Evenchick zu Wired.

  • Das Platinenlayout des Cantact (Bilder: Eric Evenchick)
  • Das Cantact
Das Platinenlayout des Cantact (Bilder: Eric Evenchick)

Evenchick hat das Layout der Platine aber unter die Open-Source-Hardware-Lizenz gestellt und die Leiterbahnanordnung seiner Platine bereits bei Github veröffentlicht. Über eine CAN-kompatible Schnittstelle lässt sich Cantact über ein entsprechendes Kabel mit dem OBD2-Port eines Fahrzeugs verbinden. Die Platine hat auch eine USB-Schnittstelle, mit der Cantact dann mit einem Rechner verbunden werden kann.

Platinenlayout und Firmware sind bei Github

Auf Github hat Evenchick auch die Firmware für den auf der Platine verbauten Microcontroller STM32 bereitgestellt. Um die Daten zu analysieren, die vom CAN-Bus an die Unified Diagnostics Services (UDS) geschickt werden, verwendet Evenchick die Software OpenOCD. Bislang sei aber weitgehend Ausprobieren nötig, um herauszufinden, welche Auswirkungen über den Cantact versendete Kommandos auf das jeweilige Fahrzeug haben werden, sagte Evenchick. Er hoffe, dass die Veröffentlichung seines Codes dazu beitragen kann, dass andere Hacker nach und nach Informationen zu verschiedenen Fahrzeugmodellen sammeln und auch teilen.

Evenchick wolle sein Werkzeug deshalb zur Verfügung stellen, damit auch freie IT-Sicherheitsforscher eine preiswerte Lösungen nutzen können, um mögliche Schwachstellen in den digitalen Komponenten zu finden und zu beheben. Im Forum von Canhack können sich bereits Interessierte über den CAN-Bus austauschen.


eye home zur Startseite
moeter 27. Mär 2015

Nein eher nicht. Die ODB2UART/TTL Bridge ist auch hier nicht offen. In den Adaptern dafür...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deutsche Bundesbank, Frankfurt am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Crailsheim
  3. über JobLeads GmbH, München
  4. BRUNATA Wärmemesser GmbH & Co. KG, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (Kaufen und Leihen)
  2. (u. a. LG 24UD58-B 24"-UHD-Monitor mit FreeSync für 279,00€)
  3. 279,00€ (Vergleichspreis 319€)

Folgen Sie uns
       


  1. Große Pläne

    SpaceX soll 2018 zwei Weltraumtouristen um den Mond fliegen

  2. Festnetz

    O2 will in Deutschland letzte Meile per Funk überwinden

  3. Robocar

    Roborace präsentiert Roboterboliden

  4. Code.mil

    US-Militär sucht nach Lizenz für externe Code-Beiträge

  5. Project Zero

    Erneut ungepatchter Microsoft-Bug veröffentlicht

  6. Twitch

    Videostreamer verdienen am Spieleverkauf

  7. Neuer Mobilfunk

    Telekom-Chef nennt 5G-Ausbau "sehr teuer"

  8. Luftfahrt

    Nasa testet Überschallpassagierflugzeug im Windkanal

  9. Lenovo

    Moto Mod macht Moto Z zum Spiele-Handheld

  10. Alternatives Betriebssystem

    Jolla will Sailfish OS auf Sony-Smartphones bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bodyhacking: Ich, einfach unverbesserlich
Bodyhacking
Ich, einfach unverbesserlich

Mechanische Tastatur Poker 3 im Test: "Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
Mechanische Tastatur Poker 3 im Test
"Kauf dir endlich Dämpfungsringe!"
  1. Patentantrag Apple denkt über Tastatur mit Siri-, Emoji- und Teilen-Taste nach
  2. MX Board Silent im Praxistest Der viel zu teure Feldversuch von Cherry
  3. Kanex Faltbare Bluetooth-Tastatur für mehrere Geräte gleichzeitig

LineageOS im Test: Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
LineageOS im Test
Das neue Cyanogenmod ist fast das alte Cyanogenmod
  1. Ex-Cyanogenmod LineageOS startet mit den ersten fünf Smartphones
  2. Smartphone-OS Cyanogenmod ist tot, lang lebe Lineage

  1. Re: Der beste Beweis das Reisen in die...

    FuturesCaptain | 06:38

  2. Donald Trump

    Denker | 06:17

  3. Re: "Selber Schuld"

    gadthrawn | 06:15

  4. Das wird der Telekom Angst machen

    hle.ogr | 06:04

  5. Ich will auch!

    ArcherV | 05:55


  1. 00:29

  2. 18:18

  3. 17:56

  4. 17:38

  5. 17:21

  6. 17:06

  7. 16:32

  8. 16:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel