Cantact: Open-Source-Platine für Auto-Hacker

Die kleine Platine Cantact samt Software soll das Abgreifen und Analysieren der Daten vereinfachen, die über den CAN-Bus in Fahrzeugen laufen. Cantact soll zwischen 60 und 100 US-Dollar kosten, das Platinenlayout und die Software sind aber auch frei erhältlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Platine Cantact ist Open Source und bietet eine Schnittstelle zum CAN-Bus in Fahrzeugen.
Die Platine Cantact ist Open Source und bietet eine Schnittstelle zum CAN-Bus in Fahrzeugen. (Bild: Cantact)

Um das Hacken des CAN-Busses möglichst preiswert zu machen, hat der Entwickler Eric Evenchick die kleine Platine Cantact entworfen. Sie bildet eine Schnittstelle zwischen dem CAN-Bus eines Fahrzeugs und einem Rechner. Evenchick präsentiert seinen Entwurf heute auf der Hacker-Konferenz Black Hat Asia in Singapur. Er will die Platine später selbst verkaufen. Der Preis stehe noch nicht fest, liege aber zwischen 60 und 100 US-Dollar, sagte Evenchick zu Wired.

  • Das Platinenlayout des Cantact (Bilder: Eric Evenchick)
  • Das Cantact
Das Platinenlayout des Cantact (Bilder: Eric Evenchick)
Stellenmarkt
  1. IT Projektmanager (m/w/d)
    Fresenius Medical Care, Bad Homburg
  2. IT-Administrator (m/w/d) Netzwerkinfrastruktur
    Stadtwerke Bonn GmbH, Bonn
Detailsuche

Evenchick hat das Layout der Platine aber unter die Open-Source-Hardware-Lizenz gestellt und die Leiterbahnanordnung seiner Platine bereits bei Github veröffentlicht. Über eine CAN-kompatible Schnittstelle lässt sich Cantact über ein entsprechendes Kabel mit dem OBD2-Port eines Fahrzeugs verbinden. Die Platine hat auch eine USB-Schnittstelle, mit der Cantact dann mit einem Rechner verbunden werden kann.

Platinenlayout und Firmware sind bei Github

Auf Github hat Evenchick auch die Firmware für den auf der Platine verbauten Microcontroller STM32 bereitgestellt. Um die Daten zu analysieren, die vom CAN-Bus an die Unified Diagnostics Services (UDS) geschickt werden, verwendet Evenchick die Software OpenOCD. Bislang sei aber weitgehend Ausprobieren nötig, um herauszufinden, welche Auswirkungen über den Cantact versendete Kommandos auf das jeweilige Fahrzeug haben werden, sagte Evenchick. Er hoffe, dass die Veröffentlichung seines Codes dazu beitragen kann, dass andere Hacker nach und nach Informationen zu verschiedenen Fahrzeugmodellen sammeln und auch teilen.

Evenchick wolle sein Werkzeug deshalb zur Verfügung stellen, damit auch freie IT-Sicherheitsforscher eine preiswerte Lösungen nutzen können, um mögliche Schwachstellen in den digitalen Komponenten zu finden und zu beheben. Im Forum von Canhack können sich bereits Interessierte über den CAN-Bus austauschen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Glasfaser
Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie

Der Berliner Senat ist nach Jahren aus dem Dämmerzustand hochgeschreckt und hat nun eine Gigabitstrategie. Warum haben sie nicht einfach geschwiegen?
Ein IMHO von Achim Sawall

Glasfaser: Berliner Senat blamiert sich mit Gigabitstrategie
Artikel
  1. Razer: Der erste Blade-Laptop mit Ryzen ist da
    Razer
    Der erste Blade-Laptop mit Ryzen ist da

    Wieder 14 Zoll, erstmals mit AMD-Chip: Das neue Razer Blade kombiniert einen 75-Watt-Ryzen mit der flottesten Geforce RTX.
    Ein Hands-on von Marc Sauter

  2. Selbständige: Vodafone mit neuen Tarifen ohne Preissteigerung
    Selbständige
    Vodafone mit neuen Tarifen ohne Preissteigerung

    Vodafone wird seine Preise in neuen Tarifen für Selbständige nach 24 Monaten nicht mehr anheben.

  3. Coronapandemie: Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren
    Coronapandemie
    Einige Microsoft-Admins schliefen direkt in Rechenzentren

    Um weite Arbeitswege und Verspätungen zu vermeiden, hatten es sich einige Microsoft-Mitarbeiter in den eigenen Rechenzentren bequem gemacht.

moeter 27. Mär 2015

Nein eher nicht. Die ODB2UART/TTL Bridge ist auch hier nicht offen. In den Adaptern dafür...


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Dualsense 59,99€ • Battlefield 2042 PC 53,99€ • XXL Sale bei Alternate • Rainbow Six Extraction Limited PS5 69,99€ • Sony Pulse 3D-Headset PS5 99,99€ • Snakebyte Gaming Seat Evo 149,99€ • Bethesda E3 Promo bei GP [Werbung]
    •  /