Abo
  • Services:
Anzeige
UbuntuEdge, UbuntuTouch, Mir, Canonical
UbuntuEdge, UbuntuTouch, Mir, Canonical (Bild: Imgur/Screenshot: Golem.de)

Canonical Verwirrung um geleakte Ubuntu-Phone-Bilder

Ein inzwischen nicht mehr verfügbarer Countdown auf der Canonical-Webseite und geleakte Bilder eines Ubuntu-Smartphones sorgen für Verwirrung. Canonical versucht, die Bilder zu löschen.

Anzeige

Zunächst ist ein Countdown auf der Ubuntu-Webseite angezeigt worden. In vier Tagen sei es so weit, hieß es dort, dann werde die Linie bekanntgegeben, "bei der zwei Oberflächen aufeinandertreffen". Später kursierten Bilder von einem Smartphone mit Ubuntu-Logo im Internet. Die Spekulationen reichten von der Vorstellung eines ersten Mobiltelefons mit Ubuntu Touch bis hin zu einer Smartwatch von Canonical. Der Ubuntu-Hersteller versucht derweil, die Fotos löschen zu lassen.

Die Webseiten Phoronix und Omgubuntu hatten die Ankündigung auf der Ubuntu-Webseite zuerst entdeckt. "4 days" hieß es dort. Und: "The line where two surfaces meet." Die Seite wurde schnell und kommentarlos wieder entfernt, offenbar sollte sie noch nicht online gehen.

Trademark für Ubuntu Edge

Omgubuntu entdeckte einen US-Trademark-Eintrag, der den Namen Ubuntu Edge schützen soll. "Ubuntu Edge bezieht sich auf Software, Computer und vor allem mobile Telekommunikation", heißt es in dem Eintrag. Ein Omgubuntu-Leser entdeckte außerdem, dass sich Canonical die Domain Ubuntuedge.com sicherte. Die auf Meldungen zu Ubuntu spezialisierte Webseite mutmaßte daraufhin: Ist es ein Smartphone oder gar eine Smartwatch mit Ubuntu?

Kurz darauf erscheinen beim Image-Hoster Imgur Bilder eines Smartphones mit Ubuntu-Logo und dem Lockscreen von Ubuntu Touch, Canonicals mobiler Version von Ubuntu. Die Fotos wurden offenbar ebenfalls von Canonicals Webseite heruntergeladen, sind aber dort nicht mehr verfügbar. Canonical veranlasste schnell die Löschung der ersten Posts bei Imgur. Sie sind dort aber immer noch zu sehen. Es handelt sich aber offensichtlich um Mockups.

Mir ist noch nicht produktionsreif

Zwar schreitet die Entwicklung von Ubuntu Touch samt dem Canonical-eigenen Displayserver Mir voran. Laut Canonical selbst ist es aber noch nicht produktionsreif. In ersten Versionen lief Ubuntu noch auf Teilen von Android. Inzwischen wurde Android in Ubuntu integriert, so dass Ubuntu primär gestartet wird. Laut Roadmap soll Mir bis April 2014 auch für den Desktop fertig werden.

Möglicherweise handelt es sich bei den geleakten Bildern um interne Slides für Smartphone-Hersteller. Canonical hatte Mitte Juni 2013 eine Beratergruppe gegründet, mit deren Hilfe Ubuntu Touch als Smartphone-Plattform optimiert werden soll. Mitglied der Gruppe ist unter anderem die Deutsche Telekom.


eye home zur Startseite
tibrob 23. Jul 2013

Och nö, wieder so ein Anti-Windows-Gelaber. Kommt da auch ein Argument oder steht die...

Seitan-Sushi-Fan 22. Jul 2013

Heißt das, dass Ubuntu-Supporter die Unterhosen nicht wechseln? ;-)

DerAcoDa 22. Jul 2013

Ja, aber das ist eine Kleinigkeit. Es geht um Software die nicht löschbar vorinstalliert...

miauwww 22. Jul 2013

Hoffe, dass die das bald so anbieten...

OliverHaag 22. Jul 2013

Apple lässt da eher rein zufällig nen Vorserienmodell in der nächsten Bar liegen, ob die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Stuttgart
  2. ACP IT Solutions AG, Hamburg
  3. Daimler AG, Sindelfingen
  4. Robert Bosch GmbH, Abstatt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,00€
  2. 47,99€
  3. 29,97€

Folgen Sie uns
       


  1. GPD Pocket im Test

    Winziger Laptop für Wenigtipper

  2. Neue WLAN-Treiber

    Intel muss WLAN und AMT-Management gegen Krack patchen

  3. Kabel-Radio

    Sachsen will auch schnelle UKW-Abschaltung im Kabel

  4. To Be Honest

    Facebook kauft Wahrheits-App

  5. Lüfter

    Noctua kann auch in Schwarz

  6. Microsoft

    Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

  7. Windows 10

    Microsoft zeigt Fluent Design im Detailvideo

  8. Bungie

    Letzte Infos vor dem Start der PC-Fassung von Destiny 2

  9. Ubiquiti Amplifi und Unifi

    Erster Consumer-WLAN-Router wird gegen Krack gepatcht

  10. Samyang

    Lichtstarkes Weitwinkelobjektiv für Sonys FE-Kameras



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

Zotac Zbox PI225 im Test: Der Kreditkarten-Rechner
Zotac Zbox PI225 im Test
Der Kreditkarten-Rechner

Thinkpad 25 im Hands on: Für ein 4:3-Notebook reichte es dann doch nicht
Thinkpad 25 im Hands on
Für ein 4:3-Notebook reichte es dann doch nicht
  1. Lenovo Thinkpad 25 Japanische Jubiläums-Bento-Box mit Retro-Extras
  2. Service by Beep Lenovos PC-Diagnostics-App soll auch für iOS kommen
  3. Lenovo Thinkpad A275 Business-Notebook nutzt AMDs Bristol Ridge

  1. Re: Heutzutage wird auch viel geklebt

    ronlol | 11:59

  2. Re: Im Vergleich zum Fernsehen

    Trollversteher | 11:58

  3. eh alles Mumpitz...

    azeu | 11:58

  4. Der Standort eines Servers sollte schlicht egal sein.

    quineloe | 11:58

  5. Re: Verschiedene Stahlsorten

    wiseman | 11:57


  1. 11:59

  2. 11:54

  3. 11:50

  4. 11:41

  5. 11:10

  6. 10:42

  7. 10:39

  8. 10:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel