Spracherkennung und Webkit-Browser

Für die Spracherkennung verwendet Canonical die Engine Julius, die auch als Backend in der weit verbreiteten Software Simon zum Einsatz kommt. Spracheingaben werden lokal verarbeitet und nicht an einen Server übermittelt. Die Texteingaben werden über das Maliit-Framework verarbeitet, die virtuelle Tastatur namens Nemo stammt aus dem Mer-Projekt.

Stellenmarkt
  1. Expertise Lead (m/w/d) Identity & Access Management Processes
    ING Banking, Frankfurt am Main
  2. IT-Anwendungsentwickler / Service Manager (m/w/d)
    Bistum Augsburg, Augsburg
Detailsuche

Die Dalvik-Engine kommt nicht zum Einsatz. Stattdessen setzt Canonical auf Qt5/QML. Die Shell von Ubuntu Touch (Qml-Phone-Shell) ist in QML geschrieben. Sie setzt auf die APIs der Qt Plugins, die in der Bibliothek Qtubuntu vereint sind. Dazu gibt es auch die Bibliothek Qthybris, die für die Anbindung an die Android-Komponenten sorgt. Sie werden beispielsweise von den Sensoren verwendet, für die es das Paket Qtubuntu-Sensors gibt.

Browser mit V8

Der Browser stammt von Canonical, basiert auf Webkit und nutzt Googles V8-Javascript-Engine. Der Browser absolviert den Javascript-Benchmark Octane erfolgreich, derzeit aber erwartungsgemäß langsam.

Zugang zum System erhielten wir nach der Anleitung im offiziellen Ubuntu-Touch-Wiki: Zunächst verschafften wir uns über die Android Debugging Bridge Zugang und installierten per apt-get den OpenSSH-Server nach. Wir banden das virtuelle Dateisystem Proc ein, um die IP-Adresse des Galaxy Nexus mit ifconfig auslesen zu können. Darüber loggten wir uns dann von unserem Arbeitsrechner ein.

Golem Akademie
  1. Einführung in die Programmierung mit Rust
    21.-24. September 2021, online
  2. PostgreSQL Fundamentals
    14.-17. September 2021, online
Weitere IT-Trainings

Es gibt sicherlich noch mehr in Ubuntu Touch zu entdecken. Tägliche Builds lassen sich inzwischen mit der Befehlszeile phablet-flash -l installieren. Kleine Unterschiede sind tatsächlich täglich zu beobachten. Welche Pläne Canonicals Entwickler tatsächlich umsetzen, bleibt abzuwarten. Bis Mai 2013 soll zumindest eine erste funktionierende Version des Display Servers Mir eingebaut werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Cyanogenmod lässt grüßen
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Intel NUC 11 im Test
Mit dem Tiger ins Homeoffice

Die modularen Mini-PCs von Intel sind kompakt und leistungsfähig, die NUCs verfügen zudem über viele Anschlüsse. Wir haben zwei neue NUC 11 getestet.
Ein Test von Mike Wobker

Intel NUC 11 im Test: Mit dem Tiger ins Homeoffice
Artikel
  1. Tesla Model Y als Taxi: Elektrischer Taxidienst Revel scheitert in New York
    Tesla Model Y als Taxi
    Elektrischer Taxidienst Revel scheitert in New York

    Weil eine Behörde eine Ausnahmeregelung für Elektroautos kassiert hat, kann ein Startup keine Tesla-Taxis in New York betreiben.

  2. App: Betrüger nutzen Lidl Pay aus
    App
    Betrüger nutzen Lidl Pay aus

    Mit Lidl Pay kann man einfach per App zahlen - offenbar werden die angegebenen Kontodaten für das Lastschriftverfahren aber nicht ausreichend geprüft.

  3. Google: Sicherheitspatch macht ältere Youtube-Videos unerreichbar
    Google
    Sicherheitspatch macht ältere Youtube-Videos unerreichbar

    Google wird ältere ungelistete Youtube-Videos mit aktuellem Link Sharing ausstatten. Links werden ungültig. Inhaltsersteller können handeln.

anonymer1994 09. Mär 2013

Ah, vielen Dank, so geht es! :) Habe nun ssh und ein paar andere Dinge problemlos...

fratze123 08. Mär 2013

Kernanzahl beeinflusst nur die Performance parallel laufender Prozesse (und Threads...

fratze123 08. Mär 2013

Hat Android doch auch?! Android ist doch nicht vielmehr als Linux + JAVA.

dawidw 07. Mär 2013

Bekommt den Ubuntu Touch bald noch einen eigenen Bootloader oder wie jetzt? :D


Folgen Sie uns
       


Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Mega-Wiedereröffnung bei MediaMarkt - bis zu 30 Prozent Rabatt • Gigabyte M27Q 27" WQHD 170Hz 338,39€ • Dualsense Midnight Black + Ratchet & Clank Rift Apart 99,99€ • Samsung SSD 980 Pro PCIe 4.0 1TB 166,59€ • 6 Blu-rays für 30€ [Werbung]
    •  /