Abo
  • Services:

Canonical: Ubuntu 17.10 bekommt den Linux-Kernel 4.13

Die für Oktober 2017 geplante Version 17.10 der Linux-Distribution Ubuntu wird mit dem Linux-Kernel 4.13 ausgeliefert, der sich aktuell in der Testphase befindet. Außerdem soll die GNU Compiler Collection in Version 7 Standard werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Ubuntu 17.10 wird mit Linux 4.13 ausgeliefert.
Ubuntu 17.10 wird mit Linux 4.13 ausgeliefert. (Bild: Canonical/Screenshot: Golem.de)

Ubuntu 17.10 wird mit einem aktuellen Linux-Kernel ausgeliefert. Geplant ist, Linux 4.13 als Basis in der für Oktober 2017 angekündigten Linux-Distribution zu integrieren. Linux 4.13 befindet sich aktuell in der Testphase und wird aller Voraussicht nach Mitte bis Ende August 2017 in der finalen Version veröffentlicht. Darüber hinaus soll Version 7 der GNU Compiler Collection (GCC) Standard werden. Die Arbeiten daran sollen in den nächsten Tagen beginnen.

  • Die aktuelle Vorschauversion von Ubuntu 17.10 hat bereits den Gnome-Desktop als Standard. (Canonical/Screenshots: Golem.de)
  • Unity kann aus den Softwarequellen nachinstalliert werden, samt ...
  • ... etlicher Abhängigkeiten.
  • Unity ist im Anmeldebildschirm nicht mehr zu sehen, dafür aber der Gnome-Desktop auf Basis von Wayland.
  • Die aktuelle Software in den Gnome-Aktivitäten unter der aktuellen Vorabversion von Ubuntu 17.10
Die aktuelle Vorschauversion von Ubuntu 17.10 hat bereits den Gnome-Desktop als Standard. (Canonical/Screenshots: Golem.de)
Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Wiesloch
  2. abilex GmbH, Stuttgart, Hechingen

Außerdem sollen die Skriptsprache Perl in Version 5.26 und Python 3.6 zum Lieferumfang von Ubuntu 17.10 alias Artful Aardvark gehören - zu Deutsch kunstvolles Erdferkel. In der jüngst aktualisierten Version 0.25 von Netplan haben die Entwickler einige Unzulänglichkeiten beseitigt. Künftig teilt das Konfigurationswerkzeug für Netzwerke dem Networkmanager mit, wenn es keine IPv6-Adresse per DHCP bekommt. Damit soll verhindert werden, dass Geräte eine IPv6-Adresse bekommen, auch wenn das Netzwerk kein IPv6 bietet. Außerdem wird das Setzen des MTU-Werts besser mit dem Networkmanager koordiniert. Netplan 0.25 wird ebenfalls in Ubuntu 17.10 vorhanden sein.

Artful Aardvark wird die erste Version mit dem Gnome-Desktop 3.24 als Standard nach der Abkehr Canonicals von seinem eigenen Desktop Unity. Kürzlich hatten sich Gnome-Entwickler über einen möglicherweise holperigen Wechsel von Unity zu Gnome geäußert. Der Erscheinungstermin von Ubuntu 17.10 ist auf den 19. Oktober 2017 festgelegt. Aktuelle Schnappschüsse sind bereits bei Canonical erhältlich.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (u. a. The Crew 2 für 39,99€, Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands für 16,99€ und Rayman 3 für...
  3. 54,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  4. 2,99€

Auskenner76 02. Okt 2017

...scheint mir insgesamt, was das Desktop-Konzept angeht, konsistenter.

XunilUtnubu 30. Aug 2017

Zu dem Thema kommen bei mir zwei Fragen auf: - Warum der Umstieg und Abkehr von Unity...

/usr/ 04. Aug 2017

ist immernoch drin, sehe ich gerade. Schade, man hätte den ganzen Mist mit Unity...

Wahrheitssager 04. Aug 2017

Security Fixes werden ja zurückportiert falls notwendig. Man muss halt einmal freezen...

ikhaya 04. Aug 2017

Ob du ein Paket aug Linux installierst oder eine Setup.exe, ist rille. Doppel klick...


Folgen Sie uns
       


Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay

Gameplay von den Spielen Monster Hunter World und Monster Hunter Generations Ultimate, das im Splittscreen verglichen wird.

Monster Hunter World vs Generations Ultimate Gameplay Video aufrufen
Gesetzesentwurf: So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen
Gesetzesentwurf
So will die Regierung den Abmahnmissbrauch eindämmen

Obwohl nach Inkrafttreten der DSGVO eine Abmahnwelle ausgeblieben ist, will Justizministerin Barley nun gesetzlich gegen missbräuchliche Abmahnungen vorgehen. Damit soll auch der "fliegende Gerichtsstand" im Wettbewerbsrecht abgeschafft werden.
Von Friedhelm Greis


    Zukunft der Arbeit: Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat
    Zukunft der Arbeit
    Was Automatisierung mit dem Grundeinkommen zu tun hat

    Millionen verlieren ihren Job, aber die Gesellschaft gewinnt dabei trotzdem: So stellen sich die Verfechter des bedingungslosen Grundeinkommens die Zukunft vor. Wie soll das gehen?
    Eine Analyse von Daniel Hautmann

    1. Verbraucherschutzminister Kritik an eingeschränktem Widerspruchsrecht im Online-Handel
    2. Bundesfinanzminister Scholz warnt vor Schnellschüssen bei Digitalsteuer
    3. Sommerzeit EU-Kommission will die Zeitumstellung abschaffen

    iPhone Xs, Xs Max und Xr: Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?
    iPhone Xs, Xs Max und Xr
    Wer unterstützt die eSIM in den neuen iPhones?

    Apples neue iPhones haben neben dem Nano-SIM-Slot eine eingebaute eSIM, womit der Konzern erstmals eine Dual-SIM-Lösung in seinen Smartphones realisiert. Die Auswahl an Netzanbietern, die eSIMs unterstützen, ist in Deutschland, Österreich und der Schweiz aber eingeschränkt - ein Überblick.
    Von Tobias Költzsch

    1. Apple Das iPhone Xr macht's billiger und bunter
    2. Apple iPhones sollen Stiftunterstützung erhalten
    3. XMM 7560 Intel startet Serienfertigung für iPhone-Modem

      •  /