Ubuntu 12.10: Terminplan für Quantal Quetzal steht

Ein vorläufiger Terminplan für die Entwicklung von Ubuntu 12.10 steht fest. Es soll am 18. Oktober 2012 erscheinen. Den Codenamen hat Mark Shuttleworth ebenfalls bekanntgegeben: Quantal Quetzel.

Artikel veröffentlicht am ,
Ubuntu 12.10 kommt im Oktober 2012.
Ubuntu 12.10 kommt im Oktober 2012. (Bild: Canonical)

Wenig überraschend bleibt Canonical seinem halbjährlichen Veröffentlichungszyklus treu und möchte die nächste Ubuntu-Version im Oktober 2012 veröffentlichen. Auf die für Ubuntu 12.10 geplanten Funktionen wollen sich die beteiligten Entwickler auf dem Developer Summit Mitte Mai in Oakland im US-Bundesstaat Kalifornien einigen.

Stellenmarkt
  1. Scrum Master (m/w/d) in skaliertem Scrum-Umfeld
    PROSOZ Herten GmbH, Herten (Ruhrgebiet)
  2. Requirements Engineer / Anforderungsmanager IT (m/w/d)
    Triology GmbH, Braunschweig
Detailsuche

Bis zum finalen Erscheinungstermin sind drei Alpha- sowie zwei Betaversionen für Tester und Endwickler geplant. Der Codename wird wie üblich von Ubuntu-Initiator Mark Shuttleworth bekanntgegeben, steht jedoch noch nicht fest. Der Name besteht immer aus einem Adjektiv sowie dem Namen einer Tierart und wird für Ubuntu 12.10 dem alphabetischen Schema folgend mit dem Buchstaben Q beginnen.

Das Ubuntu-Team steht kurz vor der Veröffentlichung der nächsten Version mit Langzeitunterstützung, Ubuntu 12.04, das in wenigen Tagen am 26. April zur Verfügung stehen soll.

Nachtrag vom 23. April 2012, 17:00 Uhr

Inzwischen hat Mark Shuttleworth den Namen für Ubuntu 12.10 preisgegeben: Quantal Quetzal. Er soll die Farbvielfalt und die Quantität der geplanten Änderungen wiedergeben. Wir haben den Text entsprechend geändert.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Betrug
Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt

Die E-Mail stammt von Paypals Servern und weist auf eine unter Paypal.com einsehbare Transaktion hin. Doch hinter E-Mail und Hotline stecken Betrüger.

Betrug: Wenn die Phishing-Mail wirklich von Paypal kommt
Artikel
  1. James Webb Space Telescope: Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben
    James Webb Space Telescope
    Das Weltraumteleskop wird mit Javascript betrieben

    Die in der Raumfahrt verwendete Software ist manchmal kurios. Im Fall des JWST wird das ISIM mit Javascript kontrolliert und betrieben.

  2. Botnetz: Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff
    Botnetz
    Google blockiert Rekord-DDoS-Angriff

    Für einen Kunden konnte Google den größten HTTPS-basierten DDoS-Angriff mit 46 Millionen Anfragen pro Sekunde abwehren.

  3. Drohende Zahlungsunfähigkeit: IT-Jobportal 4Scotty meldet Insolvenz an
    Drohende Zahlungsunfähigkeit
    IT-Jobportal 4Scotty meldet Insolvenz an

    Bereits am 10. August 2022 reichte 4Scotty den Insolvenzantrag ein. Der Geschäftsbetrieb geht dennoch normal weiter.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (MSI RTX 3090 Gaming 1.269€, Seagate Festplatte ext. 18 TB 295€) • PS5-Deals (Uncharted Legacy of Thieves 15,38€, Horzizon FW 39,99€) • HP HyperX Gaming-Maus -51% • Alternate (Kingston Fury DDR5-6000 32GB 219,90€ statt 246€) • Samsung Galaxy S22+ 5G 128 GB 839,99€ [Werbung]
    •  /