Abo
  • IT-Karriere:

Canonical: Experimenteller Emulator für Ubuntu-Touch

Auf Basis des Android-Emulators stellt Canonical nun auch einen Emulator für die Smartphoneversion Ubuntu-Touch bereit. Der noch experimentelle Emulator stellt ein funktionierendes Unity 8 mittels Mir dar, hat aber noch einige Fehler.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Ubuntu-Touch Emulator
Der Ubuntu-Touch Emulator (Bild: Omg!Ubuntu!)

Der Canonical-Entwickler Ricardo Salveti hat in einer kurzen E-Mail die Freigabe eines Emulators für Ubuntu-Touch bekanntgegeben. Die Software basiert auf dem Android-Emulator, was auch optisch noch sehr offensichtlich ist. Zugang zu den Interna des laufenden Ubuntu-Touch-Systems erhalten Nutzer des Emulators über die Android Debug Bridge (Adb). Verbindungen über SSH und Telnet sind aber ebenfalls möglich.

Stellenmarkt
  1. Universitätsklinikum Augsburg, Augsburg
  2. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden

Der Emulator stellt eine aktuelle Version von Ubuntu Touch mit dem in Qt 5 und QML umgesetzten Unity 8 dar, das den Displayserver Mir nutzt. Die Interaktionen mit der Oberfläche sollten im Emulator ebenso funktionieren wie auf einem physischen Gerät. Das gilt auch für die mit dem Ubuntu SDK erstellten Apps, die Click-Packages genannt werden.

Noch einige Fehler

Allerdings gibt es in der ersten verfügbaren Version noch einige Fehler, wie das Blog OMG Ubuntu berichtet. So könnten Eingaben derzeit noch nicht über die Tastatur des Host-PCs gemacht werden, sondern müssen per Mausklick über die Ubuntu-Touch-Tastatur vorgenommen werden. Die vom Android-Emulator übernommene Tastatur, die neben der eigentlichen Oberfläche dargestellt wird, lasse sich ebenso wenig benutzten. Einige der dargestellten Steuerungstasten funktionieren zudem nicht oder weisen ein eigenartiges Verhalten auf.

Außerdem sind einige Systemdienste noch deaktiviert. So wird Powerd nicht verwendet, da ein Versetzen in den Ruhezustand mit anschließendem Aufwachen das Root-Dateisystem beschädigen könnte. Wegen eines Fehlers im Kernel sollte das emulierte System auch vorerst ohne App Armor benutzt werden.

Der Emulator steht für die Entwicklungsversion des kommenden Ubuntu 14.04 LTS alias Trusty Tahr bereit. Eine Installationsanleitung der noch als experimentell eingestuften Software findet sich Wiki des Ubuntu-Projekts.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 83,90€
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  3. 334,00€
  4. 299,00€

mingobongo 22. Nov 2013

Stimmt die Überschrift passt. Aber mal sehen was die mit Mir und upstart so fabrizieren...

mingobongo 22. Nov 2013

Am besten noch vor Weihnachten.. naja aber im 2. Quartal 2014 sollen ja die ersten Geräte...

Wissard 22. Nov 2013

MS hat nichts verstanden. Microsoft hat Jahrelang versucht ein Mobiles Desktop-OS zu...


Folgen Sie uns
       


Cowboy Pedelec ausprobiert

Sportlich und minimalistisch - das Cowboy Pedelec ist jetzt auch in Deutschland verfügbar.

Cowboy Pedelec ausprobiert Video aufrufen
Android & Fido2: Der Traum vom passwortlosen Anmelden
Android & Fido2
Der Traum vom passwortlosen Anmelden

Windows Hello, Android und kleine bunte USB-Sticks sollen mit Webauthn das Passwort überflüssig machen. Wir haben die passwortlose Welt mit unserem Android Smartphone erkundet und festgestellt: Sie klingt zu schön, um wahr zu sein.
Von Moritz Tremmel

  1. Sicherheitslücken in Titan Google tauscht hauseigenen Fido-Stick aus
  2. Stiftung Warentest Zweiter Faktor bei immer mehr Internetdiensten verfügbar
  3. Zwei-Faktor-Authentifizierung Die Lücke im Twitter-Support

Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Recycling: Die Plastikfischer
Recycling
Die Plastikfischer

Millionen Tonnen Kunststoff landen jedes Jahr im Meer. Müllschlucker, die das Material einsammeln, sind bislang wenig erfolgreich. Eine schwimmende Recycling-Fabrik, die die wichtigsten Häfen anläuft, könnte helfen, das Problem zu lösen.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Elektroautos Audi verbündet sich mit Partner für Akkurecycling
  2. Urban Mining Wie aus alten Platinen wieder Kupfer wird

    •  /