Abo
  • Services:
Anzeige
Ubuntu-Smartphones soll es bereits 2014 geben.
Ubuntu-Smartphones soll es bereits 2014 geben. (Bild: Canonical)

Canonical: Erste Smartphones mit Ubuntu schon 2014

Bereits im laufenden Jahr sollen erste Smartphones mit Ubuntu angeboten werden. Canonical hat das chinesische Unternehmen Meizu und den spanischen Hersteller BQ als Partner genannt.

Anzeige

2014 sollen erste Smartphones mit Ubuntu auf den Markt kommen. Das hat Mark Shuttleworth im Vorfeld des Mobile World Congress 2014 bekanntgegeben. Dort will Canonical weitere Details mitteilen. Zunächst soll Ubuntu auf Smartphones in den Wachstumsmärkten angeboten werden. Dafür hat Canonical Partner in China und in Spanien gefunden. Weitere Hersteller will das Unternehmen 2015 gewinnen.

In Europa sollen Smartphones mit dem Linux-basierten Betriebssystem von dem eher unbekannten spanischen Hersteller BQ kommen. BQ vertreibt seine Geräte auch in Portugal und Lateinamerika. Auf welchem BQ-Smartphone Ubuntu laufen soll, ist noch nicht bekannt. Shuttleworth deutete gegenüber OMG! Ubuntu lediglich an, dass das Smartphone Dual-SIM-fähig sei.

Etwas konkreter sind die Informationen zum Smartphone des Herstellers Meizu. Es soll sich um das MX3 handeln, das ein 5,1-Zoll-Display mit einer Auflösung von 1.800 x 1.080 Bildpunkten hat. Der Grafikkern ist ein SGX 544MP3 von PowerVR. Der Prozessor hat ARMs Big-Little-Architektur und damit vier A15-Kerne, die mit 1,6 GHz getaktet sind, und weitere vier A7-Kerne, die mit 1,2 GHz getaktet sind. Diese kommen bei weniger leistungshungrigen Aufgaben zum Einsatz und sollen die Leistungsaufnahme verringern. Der Lithium-Polymer-Akku hat eine Nennkapazität von 2.400 mAh. Der Arbeitsspeicher ist 2 GByte groß.

Der in Zhuhai und Guangdong angesiedelte Hersteller Meizu bezeichnet das Gerät zwar als GSM- und HSPA+-fähig, allerdings macht Meizu keine Angaben dazu, welche europäische Frequenzen das Smartphone unterstützt. Meizu liefert das MX3 aktuell mit seinem eigenen Betriebssystem namens Flyme OS 3.0 aus.

Ob auf dem Gerät auch die geplante Möglichkeit, ein Smartphone mit Ubuntu auch als Desktop mit einem angeschlossenen Monitor zu verwenden, umgesetzt wird, steht noch nicht fest. Canonicals Community Manager Jono Bacon hatte im Januar 2014 noch gesagt, diese Funktion werde erst konkret, wenn entsprechende Hardwarehersteller gefunden seien.

Dass Ubuntu künftig auch auf Smartphones laufen soll, kündigte Canonical vor etwa einem Jahr an. Mit einer Crowdfunding-Kampagne versuchte das Unternehmen darüber hinaus, ein eigenes Gerät mit dem Betriebssystem zu finanzieren, was aber an dem zu hoch angesetzten Finanzziel scheiterte. Dennoch verpflichteten sich mögliche Käufer zu Zahlungen von insgesamt 12,8 Millionen US-Dollar, was von großem Interesse an dem System zeugt.


eye home zur Startseite
mingobongo 23. Feb 2014

Meine Erfahrung mit Ubuntu ist aktuell sehr positiv. Hardware andocken und es rennt. Gut...

Schnarchnase 20. Feb 2014

Hehe, nein absichtlich ausgespart. Das ist zum Testen auf meinem N9 drauf, konnte mich...

ap (Golem.de) 20. Feb 2014

Die Argumente im Thread sind offensichtlich ausgetauscht. Bevor es ins Beleidigende...

Gormenghast 20. Feb 2014

KDE4 ist doch bereits das, was Canonical mit Unity schaffen will: konvergent. Oder hast...

jt (Golem.de) 19. Feb 2014

Wir haben das falsche BQ erwähnt. Das spanische Unternehmen ist jetzt korrekt im Artikel...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sevenval Technologies GmbH, Köln
  2. WÖHWA Waagenbau GmbH, Pfedelbach
  3. via 3C Career Consulting Company GmbH, Munich
  4. Allied Vision Technologies GmbH, Ahrensburg bei Hamburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 446,30€
  2. täglich neue Deals
  3. ab 649,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Sony

    Online spielen auf der Playstation wird teurer

  2. Quartalszahlen

    Intel meldet Rekordumsatz für zweites Quartal 2017

  3. Deutsche Telekom

    Router-Hacker bekommt Bewährungsstrafe

  4. Gnome

    Freiheit ist mehr als nur Code

  5. For Honor

    Samurai, Wikinger und Ritter bekommen dedizierte Server

  6. Smartphones

    Broadpwn-Lücke könnte drahtlosen Wurm ermöglichen

  7. Docsis 3.0

    Huawei erreicht 1,6 GBit/s mit altem Kabelnetzstandard

  8. Tasty One Top

    Buzzfeed stellt vernetzte Kochplatte vor

  9. Automated Valet Parking

    Lass das Parkhaus das Auto parken!

  10. Log-in-Allianz

    Prosieben, GMX und Zalando starten Single-Sign-on-Dienst



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Matebook X im Test: Huaweis erstes Ultrabook glänzt
Matebook X im Test
Huaweis erstes Ultrabook glänzt
  1. Porsche Design Huaweis Porsche-Smartwatch kostet 800 Euro
  2. Smartphone Neues Huawei Y6 für 150 Euro bei Aldi erhältlich
  3. Matebook X Huaweis erstes Notebook im Handel erhältlich

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken
  2. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  3. IETF Wie TLS abgehört werden könnte

Quantengatter: Die Bauteile des Quantencomputers
Quantengatter
Die Bauteile des Quantencomputers
  1. Anwendungen für Quantencomputer Der Spuk in Ihrem Computer
  2. Quantencomputer Ein Forscher in den unergründlichen Weiten des Hilbertraums
  3. Quantenprogrammierung "Die physikalische Welt kann kreativer sein als wir selbst"

  1. Re: Die Anwendung gibt beispielsweise Signale...

    iKnow23 | 21:05

  2. Re: Wieso fällt der Gewinn bei hohen Investionen?

    plutoniumsulfat | 21:03

  3. Re: HTC One M8 Glück gehabt: Qualcomm WiFi

    Kleba | 20:57

  4. Re: Blödsinn

    Bendix | 20:52

  5. Re: Da sind die Admins selbst dran schuld

    bjs | 20:51


  1. 16:55

  2. 16:28

  3. 15:11

  4. 14:02

  5. 13:44

  6. 13:00

  7. 12:45

  8. 12:29


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel