Canon: Videos der EOS 6D sind nicht Youtube-kompatibel

Canon hat zugegeben, dass sich Videos, die mit der neuen DSLR EOS 6D aufgenommen wurden, nicht einfach auf Youtube heraufladen und dort abspielen lassen. Mit einem Kniff ist Abhilfe möglich.

Artikel veröffentlicht am ,
EOS 6D
EOS 6D (Bild: Canon)

Canons EOS 6D ist eine Vollformat-Spiegelreflexkamera mit eingebautem WLAN-Modul und GPS-Empfänger. Wer versucht, die Videos, die mit der Kamera in Full-HD gedreht werden können, von der Speicherkarte auf Youtube heraufzuladen, wird jedoch eine herbe Enttäuschung erleben. Das Videoformat wird von Youtube weder korrekt erkannt noch abgespielt. Gefilmt wird mit H.264 in Full-HD mit Mono-Ton und 29,97, 25 oder 23,976 Bildern pro Sekunde.

  • Canon EOS 6D (Bild: Canon)
  • Canon EOS 6D (Bild: Canon)
  • Canon EOS 6D mit Batteriegriff (Bild: Canon)
  • Canon EOS 6D mit Batteriegriff (Bild: Canon)
  • Canon EOS 6D (Bild: Canon)
  • Canon EOS 6D (Bild: Canon)
  • Canon EOS 6D (Bild: Canon)
  • Canon EOS 6D (Bild: Canon)
  • Canon EOS 6D (Bild: Canon)
Canon EOS 6D (Bild: Canon)
Stellenmarkt
  1. Entwickler Elektronik und Kommunikationstechnik (IoT) (m/w/d)
    Gratz Engineering GmbH, Dieburg
  2. Senior DevOps Engineer (m/w/d)
    operational services GmbH & Co. KG, Berlin, Frankfurt am Main, München Wolfsburg
Detailsuche

Wer dennoch das Filmmaterial der rund 2.000 Euro teuren Kamera auf Googles Videoplattform anbieten will, kann sich laut Canon mit einem Trick behelfen. Zunächst muss das Video auf den Rechner kopiert werden, auf dem Canons Software Imagebrowser EX installiert ist, die der Kamera beiliegt.

Nachdem die gewünschte Videodatei damit ausgewählt wurde, muss im Bearbeiten-Tab die Funktion "Edit movies" ausgewählt werden. Danach startet MovieEdit Task. Den Film muss nun mit der Speichern-Funktion gesichert werden und kann dann auf Youtube heraufgeladen werden. Das ist natürlich deutlich umständlicher, als direkt die Videodatei von der Speicherkarte zu verwenden.

Canon will jedoch das Problem näher analysieren und eine Lösung vorstellen, damit der Umweg über die Konvertierung nicht gemacht werden muss. Wann das so weit sein wird, verriet der japanische Kamerahersteller nicht.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Canons EOS 6D ist mit einem CMOS-Sensor im Format 36 x 24 mm ausgestattet, der eine Auflösung von 20,2 Megapixeln erreicht. Die Lichtempfindlichkeit des Sensors lässt sich zwischen ISO 50 und 102.400 einstellen. Mit zwei Funktionen hebt sich die EOS 6D allerdings von den teureren Modellen ab. Neben einem WLAN-Modul zur drahtlosen Weitergabe der Bilder ist ein GPS-Empfänger integriert, mit dem die Aufnahmepositionen der Bilder gleich in die Fotodateien geschrieben werden können. Das Gehäuse kostet rund 2.000 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Mozilla
Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren

Die offiziellen Nutzer-Statistiken des Firefox-Browsers sehen für Mozilla nicht gut aus. Immerhin wird der Browser intensiver genutzt.

Mozilla: Firefox verliert 20 Prozent Nutzer in zweieinhalb Jahren
Artikel
  1. Dice: Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später
    Dice
    Mietserver für Battlefield 2042 möglicherweise später

    Zum Start von Battlefield 2042 wird es keine RSP-Mietserver geben. Dennoch sollen Spieler eigene private Partien eröffnen können.

  2. Google, Mozilla, Telegram: Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab
    Google, Mozilla, Telegram
    Youtube schaltet testweise für 7 Euro die Werbung ab

    Sonst noch was? Was am 2. August 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  3. Astronomie: Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum
    Astronomie
    Flüssiges Wasser auf dem Mars war wieder ein Irrtum

    Unter der südlichen Polkappe des Mars sollte es flüssiges Wasser geben. Spekulationen über Seen mit Leben waren aber voreilig.

George99 11. Dez 2012

Hinunterladen wäre allerdings nun komplett falsch. Ich meinem anderen Beitrag über...

Der Spatz 11. Dez 2012

Und das, wo man doch schon seid 100 Jahren ganz genau weiss: "Siegessäule zu gro...

Der Spatz 11. Dez 2012

Verzichten vielleicht nicht, aber die Kamera so auslegen, das zugunsten von einer...

strauch 10. Dez 2012

Allein schon wegen der Datenmenge macht das Rohmaterial zu Youtube hochzuladen, nicht so...

wasabi 10. Dez 2012

Ja, stimmt schon. In der Theorie ist es eben so,dass Tonspuren,die mit unabhängigen...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • Samsung Odyssey G5 (34 Zoll, 165 Hz) 399€ • 15% auf Xiaomi-Technik • McAfee Total Protection ab 15,99€ • Saturn: 1 Produkt zahlen, 2 erhalten • Final Fantasy VII HD Remake PS4 25,64€ [Werbung]
    •  /