Abo
  • Services:

Canon und Nikon: Tamron stellt günstiges 17-35 mm F2.8-4 vor

Tamron hat mit dem 17-35 mm F2.8-4 Di OSD ein neues Objektiv für Canon- und Nikon-Vollformatkameras vorgestellt. Es bringt nur 460 Gramm auf die Waage, ist mit einem Ultraschallantrieb ausgerüstet und wird recht günstig angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,
17-35 mm F2.8-4 Di OSD
17-35 mm F2.8-4 Di OSD (Bild: Tamron)

Tamrons neues Objektiv ist ein Weitwinkelzoom für Canon- und Nikonkameras mit Kleinbildsensor, das über 15 Elemente verfügt, darunter dispersionsarme und asphärische. Der sogenannte Silent Drive Motor ermöglicht laut Hersteller eine hohe Geschwindigkeit beim Scharfstellen und eine niedrige Geräuschentwicklung. Die minimale Fokusdistanz wird mit 28 cm angegeben.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Stuttgart
  2. über duerenhoff GmbH, Balingen

Die feuchtigkeitsbeständige Konstruktion und die Fluorbeschichtung des Frontelements sollen dazu beitragen, dass das Objektiv auch bei harschen Wetterbedingungen funktioniert. Das Objektiv misst 84 mm x 93 mm und weist einen Filterdurchmesser von 77 mm auf.

Das 17-35 mm F2.8-4 Di OSD von Tamron soll Anfang September 2018 für Nikon FX erhältlich sein, ein Canon-EF-Modell wird später folgen. Der Preis wird mit rund 600 US-Dollar angegeben. Deutsche Daten liegen noch nicht vor.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 19,49€
  2. (u. a. Pirates of the Caribbean 1-5 Box Blu-ray 26,97€, Iron Man Trilogie Blu-ray Collector's...
  3. 259,00€
  4. (u. a. One 219,99€)

Micq 15. Aug 2018

Anscheinend schon:) 600 Dollar ist natürlich auch eine Ansage. Da lobe ich mir mein...


Folgen Sie uns
       


Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay

Der Einstieg in Red Dead Online fühlt sich wie ein Abstieg an, zumindest für die, die in der Solokampagne von Red Dead Redemption 2 bereits weit gespielt haben.

Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /