Canon und Nikon: Tamron stellt günstiges 17-35 mm F2.8-4 vor

Tamron hat mit dem 17-35 mm F2.8-4 Di OSD ein neues Objektiv für Canon- und Nikon-Vollformatkameras vorgestellt. Es bringt nur 460 Gramm auf die Waage, ist mit einem Ultraschallantrieb ausgerüstet und wird recht günstig angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,
17-35 mm F2.8-4 Di OSD
17-35 mm F2.8-4 Di OSD (Bild: Tamron)

Tamrons neues Objektiv ist ein Weitwinkelzoom für Canon- und Nikonkameras mit Kleinbildsensor, das über 15 Elemente verfügt, darunter dispersionsarme und asphärische. Der sogenannte Silent Drive Motor ermöglicht laut Hersteller eine hohe Geschwindigkeit beim Scharfstellen und eine niedrige Geräuschentwicklung. Die minimale Fokusdistanz wird mit 28 cm angegeben.

Die feuchtigkeitsbeständige Konstruktion und die Fluorbeschichtung des Frontelements sollen dazu beitragen, dass das Objektiv auch bei harschen Wetterbedingungen funktioniert. Das Objektiv misst 84 mm x 93 mm und weist einen Filterdurchmesser von 77 mm auf.

Das 17-35 mm F2.8-4 Di OSD von Tamron soll Anfang September 2018 für Nikon FX erhältlich sein, ein Canon-EF-Modell wird später folgen. Der Preis wird mit rund 600 US-Dollar angegeben. Deutsche Daten liegen noch nicht vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Arbeitsmarktstudie
Die Schweiz als Einkommensparadies für ITler

Mit einem Umzug aus Deutschland in die Schweiz können IT-Fachkräfte ihr Einkommen von einem auf den anderen Tag verdoppeln. Dann können sie sich auch ihren größten beruflichen Wunsch leisten: die 4-Tage-Woche.
Von Peter Ilg

Arbeitsmarktstudie: Die Schweiz als Einkommensparadies für ITler
Artikel
  1. Militär: China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen
    Militär
    China gelingt Durchbruch bei Abwehr von Hyperschallraketen

    Das Shanghai Institute of Mechanical and Electrical Engineering hat einen Durchbruch bei der Erforschung eines Abwehrsystems für Hyperschallwaffen erzielt.

  2. Windows: Berliner Verwaltung nutzt Server ohne Sicherheitsupdate
    Windows
    Berliner Verwaltung nutzt Server ohne Sicherheitsupdate

    Die Berliner Verwaltung nutzt Windows-Server, die keine Sicherheitsupdates mehr bekommen - obwohl ein Austausch schon länger geplant gewesen ist.

  3. HPC-Mythen: Es gibt keine Silberkugel beim Hochleistungsrechnen
    HPC-Mythen
    Es gibt keine Silberkugel beim Hochleistungsrechnen

    Revolutionieren Quantencomputer, neue Beschleuniger oder Programmiersprachen die Hochleistungsrechner? Eine Gruppe von Experten sagt: nein.
    Von Johannes Hiltscher

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD CPU kaufen, SW Jedi Survivor gratis dazu • Philips LED TV 65" 120 Hz Ambilight 999€ • KF DDR4-3600 32GB 91,89€ • Asus Mainboard 279€ • Bosch Prof. bis -55% • PCGH Cyber Week • Acer Predator 32" WQHD 170Hz 529€ • Philips Hue bis -50% • Asus Gaming-Laptops bis -25% [Werbung]
    •  /