Abo
  • Services:
Anzeige
Canon PowerShot G1 X Mark II
Canon PowerShot G1 X Mark II (Bild: Canon)

Canon Powershot G1 X Mark II: Die Kompaktkamera mit 1,5-Zoll-Sensor

Canon hat mit der Powershot G1 X Mark II eine neue Kompaktkamera für Enthusiasten vorgestellt, die mit einem 1,5-Zoll-Sensor (13,1 Megapixel) ausgerüstet ist. Damit sollen Aufnahmen mit geringer Schärfentiefe möglich werden.

Anzeige

Der 1,5-Zoll-Typ-CMOS-Sensor in der Canon Powershot G1 X Mark II soll Aufnahmen ähnlich wie bei einer DSLR ermöglichen - auch wenn der Sensor etwas kleiner ist als das APS-C-Format. Trotzdem verspricht Canon die Möglichkeit, mit geringer Schärfentiefe zu fotografieren.

Die Pixel des Sensors sind nach Herstellerangaben 4,5-mal größer als die in der zuletzt vorgestellten Powershot G16, was für eine höhere Lichtempfindlichkeit und geringeres Bildrauschen sorgen soll.

Das 5fach-Zoomobjektiv deckt eine KB-Brennweite von 24 bis 120 mm bei einer Lichtstärke von f/2 im Weitwinkel- und f/3,9 im Telebereich ab. Die Naheinstellungsgrenze für Makroaufnahmen liegt bei 5 cm. Wer will, kann mit der Kamera auch manuell scharf stellen und erhält Assistenz von der Funktion Focus Peaking, die die Motivkanten auf dem Display farblich hervorhebt, wenn auf ihnen der Fokus liegt. Der Autofokus arbeitet mit 31 Messfeldern. Zum Vergleich: Bei der G1X waren es nur neun Stück.

  • Canon Powershot G1 X Mark II (Bild: Canon)
  • Canon Powershot G1 X Mark II  mit angeschraubtem Filter (Bild: Canon)
  • Canon Powershot G1 X Mark II (Bild: Canon)
  • Canon Powershot G1 X Mark II (Bild: Canon)
  • Canon Powershot G1 X Mark II (Bild: Canon)
  • Canon Powershot G1 X Mark II (Bild: Canon)
  • Canon Powershot G1 X Mark II mit aufgeklapptem Blitz (Bild: Canon)
  • Canon Powershot G1 X Mark II (Bild: Canon)
  • Canon Powershot G1 X Mark II (Bild: Canon)
  • Canon Powershot G1 X Mark II (Bild: Canon)
  • Das Innere der Canon Powershot G1 X Mark II (Bild: Canon)
  • Canon Powershot G1 X Mark II (Bild: Canon)
  • Canon Powershot G1 X Mark II (Bild: Canon)
Das Innere der Canon Powershot G1 X Mark II (Bild: Canon)

Die neue Powershot ist in einem robusten Gehäuse aus Edelstahl und Aluminium untergebracht und besitzt zwei konfigurierbare Objektivsteuerringe, über die sich wichtige Parameter wie Blenden, Zeiten oder die Zoomstufen einstellen lassen. Wer will, kann mit einem Ring auch die Schärfe nachjustieren.

Der Touchscreen mit 3 Zoll (7,62 cm) Bildschirmdiagonale dient neben einigen Rädchen und Schaltern zur Einstellung der Kamera und der Motiverfassung. Über den Zubehörschuh der Powershot G1 X Mark II können ein optional erhältlicher, elektronischer Sucher oder ein Blitz angeschlossen werden.

Mit der Powershot G1 X Mark II lässt sich nicht nur fotografieren, sondern auch mit einer Maximalauflösung von 1.920 x 1.080 und 30p filmen. Neben WLAN besitzt die Kamera NFC, um Daten mit Smartphones und Tablets auszutauschen. Die Powershot lässt sich mit den passenden Apps von Canon auch fernsteuern.

Die Canon Powershot G1 X Mark II soll ab Anfang Mai für rund 850 Euro in den Handel kommen.


eye home zur Startseite
nykiel.marek 14. Feb 2014

Sieht nicht so aus :) LLG, MN



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Sodexo Services GmbH, Rüsselsheim
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. über Ratbacher GmbH, Raum Saarlouis
  4. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 239,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Analysepapier

    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

  2. Apple

    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

  3. Underground Actually Free

    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

  4. Onlinelexikon

    Türkische Behörden sperren Zugang zu Wikipedia

  5. Straßenverkehr

    Elon Musk baut U-Bahn für Autos

  6. Die Woche im Video

    Mr. Robot und Ms MINT

  7. Spülbohrverfahren

    Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde

  8. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

  9. Hacon

    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

  10. Quartalszahlen

    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. e.GO Life Elektroauto aus Deutschland für 15.900 Euro
  2. Elektroauto VW testet E-Trucks
  3. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro

In eigener Sache: Die Quanten kommen!
In eigener Sache
Die Quanten kommen!
  1. In eigener Sache Golem.de führt kostenpflichtige Links ein
  2. In eigener Sache Golem.de sucht Marketing Manager (w/m)
  3. In eigener Sache Golem.de geht auf Jobmessen

Snap Spectacles im Test: Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
Snap Spectacles im Test
Das Brillen-Spektakel für Snapchat-Fans
  1. Kamera Facebook macht schicke Bilder und löscht sie dann wieder
  2. Snap Spectacles Snap verkauft Sonnenbrille mit Kamera für 130 US-Dollar
  3. Soziales Netzwerk Snapchat geht an die Börse - und Google profitiert

  1. Re: Warum die Aufregung?

    PlonkPlonk | 05:21

  2. Re: Na endlich

    ceysin | 03:03

  3. Re: gestern vdsl50 erstmals getestet

    bombinho | 02:54

  4. Re: Private geben sich selbst Todesstoß

    ve2000 | 02:21

  5. Re: 80 Prozent nutzen die kostenfreien SD-Varianten.

    ve2000 | 02:13


  1. 15:07

  2. 14:32

  3. 13:35

  4. 12:56

  5. 12:15

  6. 09:01

  7. 08:00

  8. 18:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel