Abo
  • Services:

Canon: Neues Objektiv darf wieder fest gedrückt werden

Benutzer des neuen Canon-Objektivs EF40mm f/2.8 STM dürfen jetzt fest auf den Tubus ihrer Optik drücken, wenn sie zuerst das neue Firmwareupdate für die Linse aufspielen.

Artikel veröffentlicht am ,
Canon-Objektiv EF 40mm 1:2,8 STM
Canon-Objektiv EF 40mm 1:2,8 STM (Bild: Canon)

Das Canon-Objektiv EF 40mm 1:2,8 STM weist einen Fehler auf, durch den schon leichter Druck auf den Tubus des Objektivs den Autofokus-Mechanismus stören kann. Das Objektiv geht davon nicht kaputt, muss aber neu an die Kamera angeschraubt werden, damit es wieder funktioniert. Nun hat Canon die Objektiv-Firmware in Version 1.2.0 veröffentlicht. Sie soll das Problem lösen.

Stellenmarkt
  1. ETAS, Stuttgart
  2. Alfred Kärcher SE & Co. KG, Winnenden bei Stuttgart

Objektive mit den Seriennummern-Mustern xx0xxxxxxx, xx1xxxxxxx und xx2xxxxxxx seien von dem Problem betroffen, teilte Canon mit. Zum Update muss das Objektiv an eine Canon EOS-1D X, Canon EOS 5D Mark III oder Canon EOS 650D angeschlossen werden. Bei der Mark III muss laut Canon unbedingt vorher die Kamera-Firmware 1.1.3 oder höher installiert werden.

Das Update auf die neue Objektivsoftware ist aktuell nur für Windows zum Download erhältlich.

Das Canon EF 40mm 1:2,8 STM misst 68,2 x 22,8 mm und wiegt 130 Gramm. Es wird aufgrund seiner geringen Bauhöhe auch als Pancake-Objektiv (Eierkuchen-Objektiv) bezeichnet und kostet ungefähr 240 Euro.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 164,90€

Esquilax 30. Aug 2012

Und was ist daran jetzt kein Hardware-Fehler? Wenn wir von deinem Beispiel ausgehen...

Der Spatz 29. Aug 2012

Wieso? Da steht immerhin "Das Update auf die neue Objektivsoftware ist **AKTUELL** nur...

Quantium40 29. Aug 2012

Als Hardwarefehler muss man das nicht unbedingt bezeichnen, wenn ein Druck von vorne auf...


Folgen Sie uns
       


Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live

Lara Croft steht kurz vor ihrer Metamorphose, Dragon Quest 11 und Final Fantasy 14 erblühen in Europa und zwei ganz neue Spieleserien hat Square Enix auch noch vorgestellt. Wie fanden wir das?

Square Enix E3 2018 Pressekonferenz - Live Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  2. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018
  3. Always Connected PCs Vielversprechender Windows-RT-Nachfolger mit Fragezeichen

    •  /