Abo
  • Services:

Canon Filmkamera: EOS C100 Mark II mit Dual-Pixel-AF und besserem Sucher

Canon hat mit der EOS C100 Mark II seine neue Filmkamera mit Full-HD-Auflösung und Super-35-mm-Sensor angekündigt. Im Vergleich zur Vorgängerin wurde die Dual-Pixel-Autofokusfunktion integriert, zudem wurden der elektronische Sucher und das Display verbessert. Dazu kommt ein integriertes WLAN-Modul.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
EOS C100 Mark II
EOS C100 Mark II (Bild: Canon)

Die Canon EOS C100 Mark II besitzt einen CMOS-Sensor mit 8,3 Megapixeln Auflösung (Super35-Format), dessen Lichtempfindlichkeit von ISO 320 bis 102.400 reicht.

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  2. TeamViewer GmbH, Göppingen

Der Dual-Pixel-Autofokus wird auch schon in DSLRs von Canon verwendet. Dieser Phasendifferenz-Autofokus basiert auf einem speziellen Bildsensor-Aufbau. Jedes Pixel besteht dabei aus zwei Fotodioden, die Licht unabhängig voneinander einfangen können. Dabei werden die Phasenunterschiede der beiden Parallaxenbilder ermittelt, um die Linsenpositionen für eine korrekte Fokussierung zu ermitteln. Bei der konkurrierenden Kontrast-Messmethode wird die Linsenkonstruktion hingegen solange vor- und zurückbewegt, bis die korrekte Position anhand des Kontrasts festgestellt wurde. Das dauert in der Regel länger und sorgt für ein als hektisch empfundenes Bild, was besonders beim Filmen stört.

  • Canon EOS C100 Mark II (Bild: Canon)
  • Canon EOS C100 Mark II (Bild: Canon)
  • Canon EOS C100 Mark II (Bild: Canon)
Canon EOS C100 Mark II (Bild: Canon)

Die EOS C100 Mark II ist mit WLAN 802.11 b/g/n (2,4 und 5 GHz) ausgerüstet, um kurze SD-Clips zu übertragen, ohne dass die Speicherkarte herausgenommen werden muss. Über ein Smartphone oder Tablet kann die Kamera so auch eingestellt und gesteuert werden. Ein Mono-Mikro für Sprachnotizen oder Ähnliches besaß zwar schon die Vorgängerin, doch bei der Mark II ist noch ein zweites am Gehäuse platziert worden.

Die neue Kamera kann nun auch im MP4-Format mit 59,94 Bildern pro Sekunde (NTSC) filmen. Die Funktion Dual Format ermöglicht die parallele Aufzeichnung von Full-HD-Filmmaterial in MP4 (mit bis zu 35 MBit/s) und in AVCHD (mit bis zu 28 MBit/s) mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde (B/s) auf jeweils eine der beiden Speicherkarten. Alternativ kann auch parallel in Full-HD und in SD aufgenommen werden.

Entsprechend der Kritik am alten Modell hat Canon den elektronischen Sucher mit 1,23 Megapixeln aufgerüstet, ihn beweglich gemacht und die Augenmuschel vergrößert. Das OLED-Display im 3,5 Zoll-Format mit 1,23 Megapixeln ist nun um 270 Grad zur Seite klappbar. Das dürfte Kamera-Assistenten die Einstellarbeit deutlich erleichtern. Außerdem wurde am Display ein kleiner Joystick integriert. Die gesamten technischen Daten hat Canon in einem PDF veröffentlicht.

Die Canon EOS C100 Mark II misst bei abgenommenem Handgriff und ohne Objektiv 147 x 174 x 169 mm und wiegt etwa 1,1 kg. Sie soll ab Januar 2015 für rund 4.350 Euro erhältlich sein.

Einen Monat später will Canon auch Objektiv-Kamerakombinationen auf den Markt bringen. Zusammen mit dem Objektiv "EF-S 18-135mm f/3,5-5,6 IS" wird die Kamera dann rund 4.650 Euro kosten. Auch ein Paket mit dem "EF 24-105mm f/4L IS USM" wird geschnürt. Dafür werden 4.860 Euro fällig.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 39,99€ (Release 14.11.)
  2. 31,99€
  3. 39,99€

TC 22. Okt 2014

hm... und ich zieh lieber etwas ab und zahl 1 Jahr die Miete ;D


Folgen Sie uns
       


Pocophone F1 - Test

Das Pocophone F1 gehört zu den günstigsten Topsmartphones auf dem Markt - nur 330 Euro müssen Käufer für das Gerät bezahlen. Dafür bekommen sie eine Dualkamera und einen Snapdragon 845. Wer mit ein paar Kompromissen leben kann, macht mit dem Smartphone nichts falsch.

Pocophone F1 - Test Video aufrufen
Athlon 200GE im Test: Celeron und Pentium abgehängt
Athlon 200GE im Test
Celeron und Pentium abgehängt

Mit dem Athlon 200GE belebt AMD den alten CPU-Markennamen wieder: Der Chip gefällt durch seine Zen-Kerne und die integrierte Vega-Grafikeinheit, die Intel-Konkurrenz hat dem derzeit preislich wenig entgegenzusetzen.
Ein Test von Marc Sauter

  1. AMD Threadripper erhalten dynamischen NUMA-Modus
  2. HP Elitedesk 705 Workstation Edition Minitower mit AMD-CPU startet bei 680 Euro
  3. Ryzen 5 2600H und Ryzen 7 2800H 45-Watt-CPUs mit Vega-Grafik für Laptops sind da

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen
  2. Achim Berg "In Sachen Gigabit ist Deutschland ein großer weißer Fleck"
  3. Telefónica Bündelung von Bandbreiten aus 4G und 5G ist doch möglich

Künstliche Intelligenz: Wie Computer lernen
Künstliche Intelligenz
Wie Computer lernen

Künstliche Intelligenz, Machine Learning und neuronale Netze zählen zu den wichtigen Buzzwords dieses Jahres. Oft wird der Eindruck vermittelt, dass Computer bald wie Menschen denken können. Allerdings wird bei dem Thema viel durcheinandergeworfen. Wir sortieren.
Von Miroslav Stimac

  1. Innotrans KI-System identifiziert Schwarzfahrer
  2. USA Pentagon fordert KI-Strategie fürs Militär
  3. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten

    •  /