Abo
  • Services:

Canon Filmkamera: EOS C100 Mark II mit Dual-Pixel-AF und besserem Sucher

Canon hat mit der EOS C100 Mark II seine neue Filmkamera mit Full-HD-Auflösung und Super-35-mm-Sensor angekündigt. Im Vergleich zur Vorgängerin wurde die Dual-Pixel-Autofokusfunktion integriert, zudem wurden der elektronische Sucher und das Display verbessert. Dazu kommt ein integriertes WLAN-Modul.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
EOS C100 Mark II
EOS C100 Mark II (Bild: Canon)

Die Canon EOS C100 Mark II besitzt einen CMOS-Sensor mit 8,3 Megapixeln Auflösung (Super35-Format), dessen Lichtempfindlichkeit von ISO 320 bis 102.400 reicht.

Stellenmarkt
  1. Techem Energy Services GmbH, Bielefeld, Eschborn
  2. PFALZKOM | MANET, Ludwigshafen

Der Dual-Pixel-Autofokus wird auch schon in DSLRs von Canon verwendet. Dieser Phasendifferenz-Autofokus basiert auf einem speziellen Bildsensor-Aufbau. Jedes Pixel besteht dabei aus zwei Fotodioden, die Licht unabhängig voneinander einfangen können. Dabei werden die Phasenunterschiede der beiden Parallaxenbilder ermittelt, um die Linsenpositionen für eine korrekte Fokussierung zu ermitteln. Bei der konkurrierenden Kontrast-Messmethode wird die Linsenkonstruktion hingegen solange vor- und zurückbewegt, bis die korrekte Position anhand des Kontrasts festgestellt wurde. Das dauert in der Regel länger und sorgt für ein als hektisch empfundenes Bild, was besonders beim Filmen stört.

  • Canon EOS C100 Mark II (Bild: Canon)
  • Canon EOS C100 Mark II (Bild: Canon)
  • Canon EOS C100 Mark II (Bild: Canon)
Canon EOS C100 Mark II (Bild: Canon)

Die EOS C100 Mark II ist mit WLAN 802.11 b/g/n (2,4 und 5 GHz) ausgerüstet, um kurze SD-Clips zu übertragen, ohne dass die Speicherkarte herausgenommen werden muss. Über ein Smartphone oder Tablet kann die Kamera so auch eingestellt und gesteuert werden. Ein Mono-Mikro für Sprachnotizen oder Ähnliches besaß zwar schon die Vorgängerin, doch bei der Mark II ist noch ein zweites am Gehäuse platziert worden.

Die neue Kamera kann nun auch im MP4-Format mit 59,94 Bildern pro Sekunde (NTSC) filmen. Die Funktion Dual Format ermöglicht die parallele Aufzeichnung von Full-HD-Filmmaterial in MP4 (mit bis zu 35 MBit/s) und in AVCHD (mit bis zu 28 MBit/s) mit bis zu 60 Bildern pro Sekunde (B/s) auf jeweils eine der beiden Speicherkarten. Alternativ kann auch parallel in Full-HD und in SD aufgenommen werden.

Entsprechend der Kritik am alten Modell hat Canon den elektronischen Sucher mit 1,23 Megapixeln aufgerüstet, ihn beweglich gemacht und die Augenmuschel vergrößert. Das OLED-Display im 3,5 Zoll-Format mit 1,23 Megapixeln ist nun um 270 Grad zur Seite klappbar. Das dürfte Kamera-Assistenten die Einstellarbeit deutlich erleichtern. Außerdem wurde am Display ein kleiner Joystick integriert. Die gesamten technischen Daten hat Canon in einem PDF veröffentlicht.

Die Canon EOS C100 Mark II misst bei abgenommenem Handgriff und ohne Objektiv 147 x 174 x 169 mm und wiegt etwa 1,1 kg. Sie soll ab Januar 2015 für rund 4.350 Euro erhältlich sein.

Einen Monat später will Canon auch Objektiv-Kamerakombinationen auf den Markt bringen. Zusammen mit dem Objektiv "EF-S 18-135mm f/3,5-5,6 IS" wird die Kamera dann rund 4.650 Euro kosten. Auch ein Paket mit dem "EF 24-105mm f/4L IS USM" wird geschnürt. Dafür werden 4.860 Euro fällig.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-31%) 23,99€
  2. 2,99€
  3. (-20%) 47,99€
  4. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie

TC 22. Okt 2014

hm... und ich zieh lieber etwas ab und zahl 1 Jahr die Miete ;D


Folgen Sie uns
       


Smartphones Made in Germany - Bericht

Gigaset baut Smartphones - in Deutschland.

Smartphones Made in Germany - Bericht Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /