Canon EOS R5 C: Canon macht EOS R5 zur echten 8K-Videokamera

Canon führt mit der EOS R5 C Videokamera und Systemkamera zusammen.

Artikel veröffentlicht am ,
Hybridkamera EOS R5 C von Canon
Hybridkamera EOS R5 C von Canon (Bild: Canon)

Systemkamera und Filmkamera in einem: Canon hat eine neue Kamera angekündigt, die das Topmodell der digitalen Systemkameras um wichtige Videofunktionen erweitert.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter (m/w/d) IT Support / Service Desk
    Camfil APC GmbH, Tuttlingen, Reinfeld
  2. Leitung (m/w/d) des EDV-Amtes
    Landkreis Stade, Stade
Detailsuche

Die Hybridkamera EOS R5 C basiert auf der 2020 vorgestellten Systemkamera EOS R5, die mit ihrem 45-Megapixel-Sensor Videos mit einer 8K-Auflösung aufzeichnet. Zum Vergleich: Die EOS C70, die erste Videokamera mit dem RF-Bajonett, hat eine Videoauflösung von 4K.

Doch wie Digitalkameras, die nicht in erster Linie für die Videoaufnahme gedacht sind, schaltet sich auch die EOS R5 zum Schutz vor Überhitzung ab. Im 8K-Modus ist das nach 20 Minuten der Fall. Immerhin: Mit einer Bastellösung lässt sich das umgehen.

Das Kühlsystem vergrößert das Gehäuse

Die EOS R5 C hat Canon mit einem aktiven Kühlsystem ausgestattet, das zwar das Gehäuse im Vergleich zu EOS R5 dicker macht, um Platz für Lüftungsschächte zu schaffen. Dafür ermöglicht es die Aufzeichnung von Videos im RAW-Format mit 30 Bildern pro Sekunde (fps), so lange Akku und Speicherkarte reichen.

Golem Karrierewelt
  1. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    19./20.07.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    08.-10.06.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wird die Kamera an eine externe Stromquelle angeschlossen, sind auch 8K-Videos mit 60 fps möglich. Eine Rate von 120 fps ist auch möglich, dann aber nur in 4K-Auflösung.

Fotos, die mit der Kamera aufgenommen werden, haben eine Auflösung von 8.352 x 5.586 Pixeln. Im Serienbildmodus macht die Kamera 20 Bilder pro Sekunde. Die Verarbeitung der Bilder übernimmt der DIGIC-X-Prozessor, der laut Canon über einen optimierten Algorithmus zur Rauschunterdrückung verfügt, der auch bei der höchsten Empfindlichkeitsstufe von ISO 51.200 noch arbeiten soll. Ein Intervalltimer ermöglicht auch Zeitraffervideos.

Canon EOS R6 Vollformat Systemkamera

Beim Fokussieren hilft der bewährte Dual Pixel CMOS Autofokus. Auch die EOS R5 C verfügt über das System Intelligent Tracking and Recognition, das eine Gesichts-, Kopf- und Augenverfolgung auch dann ermöglicht, wenn sich die Person von der Kamera abwendet.

  • Die EOS R5 C mit Objektiv. Die Kamera basiert auf der EOS R5.  (Bild: Canon)
  • Diese wurde um ein Kühlsystem ergänzt, damit Videoaufnahmen nicht mehr wegen Überhitzung abbrechen. (Bild: Canon)
  • Wegen des Kühlsystems ist das Gehäuse dicker geworden. (Bild: Canon)
Die EOS R5 C mit Objektiv. Die Kamera basiert auf der EOS R5. (Bild: Canon)

Bedient wird die Kamera über 13 konfigurierbare Tasten sowie über einen Touchscreen. Dieses LC-Display hat eine Diagonale von 8,11 cm (3,2 Zoll) und ist sowohl dreh- als auch schwenkbar. Der Sucher ist ein 0,5-Zoll-OLED mit 5,76 Millionen Bildpunkten.

Die EOS R5 C kommt voraussichtlich im März auf den Markt und soll ohne Objektive 5.000 Euro kosten. Für den gleichen Monat hat Canon auch ein Firmware-Update für die EOS C70 angekündigt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Optibike
E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro

Das E-Bike Optibike R22 Everest setzt mit seinen zwei Akkus auf Reichweite.

Optibike: E-Bike mit 480 km Reichweite kostet 17.000 Euro
Artikel
  1. Krypto-Kriminalität: Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin
    Krypto-Kriminalität
    Behörden fahnden nach Onecoin-Betrügerin

    Deutsche und internationale Behörden suchen nach den Hintermännern und -frauen von Onecoin. Der Schaden durch Betrug mit der vermeintlichen Kryptowährung geht in die Milliarden.

  2. Hassrede: Bayern will soziale Netzwerke bestrafen
    Hassrede
    Bayern will soziale Netzwerke bestrafen

    Der bayrische Justizminister fordert, bei der Verbreitung von Hassrede auch die Betreiber von sozialen Medien stärker zur Verantwortung zu ziehen.

  3. Prehistoric Planet: Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!
    Prehistoric Planet
    Danke, Apple, für so grandiose Dinosaurier!

    Musik von Hans Zimmer, dazu David Attenborough als Sprecher: Apples Prehistoric Planet hat einen Kindheitstraum zum Leben erweckt.
    Ein IMHO von Marc Sauter

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Samsung 870 QVO 1 TB 79€ • Prime Video: Filme leihen für 0,99€ • Alternate (u. a. Recaro Rae Essential 429€) • Gigabyte RTX 3080 12 GB ab 1.024€ • Mindstar (u. a. AMD Ryzen 5 5600 179€, Palit RTX 3070 GamingPro 669€) • SanDisk Ultra microSDXC 256 GB ab 14,99€ • Sackboy 19,99€ [Werbung]
    •  /