Verfügbarkeit und Fazit

Die Canon EOS 5D Mark IV kostet 4.065 Euro Listenpreis und ist im Netz ab etwa 3.820 Euro zu haben. Das ist viel Geld und wie wir finden im Vergleich zur Konkurrenz etwas zu viel. Dennoch erhalten Nutzer, die gute Canon-Objektive besitzen und von der Mark III kommen, mit der IV ein hervorragendes Upgrade und müssen nicht auf ein anderes System umsteigen, um wieder vorne mit dabei zu sein.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Spezialistin*Spezialisten mit dem Schwerpunkt User Experience- / User Interface-Design
    Umweltbundesamt, Dessau-Roßlau
  2. (Senior) Agile Coach Consultant (m/w/d)
    AUSY Technologies Germany AG, Düsseldorf, Frankfurt am Main, Hamburg, München, Nürnberg
Detailsuche

Mit der 5D-Baureihe adressiert Canon den Profi und den ambitionierten Amateur, die für die meisten fotografischen Herausforderungen gerüstet sein wollen. In diesem Bereich herrscht ein gesunder Wettbewerb mit Nikon, aber auch mit Herstellern wie Sony und Fujifilm. In den vergangenen Jahren zeigten diese Unternehmen, was für Potential im High-ISO-Bereich in Hinblick auf die Bildqualität steckt. Hier musste Canon nachlegen, und das ist durchaus gelungen.

  • Canon EOS 5D Mark IV (Bild: Andreas Donath)
  • Canon EOS 5D Mark IV (Bild: Andreas Donath)
  • Canon EOS 5D Mark IV (Bild: Andreas Donath)
  • Canon EOS 5D Mark IV (Bild: Andreas Donath)
  • Canon EOS 5D Mark IV (Bild: Andreas Donath)
  • Canon EOS 5D Mark IV (Bild: Andreas Donath)
  • Canon EOS 5D Mark IV (Bild: Andreas Donath)
  • Canon EOS 5D Mark IV (Bild: Andreas Donath)
  • Canon EOS 5D Mark IV (Bild: Andreas Donath)
  • Canon EOS 5D Mark IV (Bild: Andreas Donath)
  • Canon EOS 5D Mark IV (Bild: Andreas Donath)
  • Canon EOS 5D Mark IV (Bild: Andreas Donath)
  • Canon EOS 5D Mark IV (Bild: Andreas Donath)
  • Canon EOS 5D Mark IV (Bild: Andreas Donath)
  • Canon EOS 5D Mark IV (Bild: Andreas Donath)
  • Canon EOS 5D Mark IV (Bild: Andreas Donath)
Canon EOS 5D Mark IV (Bild: Andreas Donath)

Canon versucht mit der EOS 5D Mark IV, eine Allround-Kamera anzubieten, doch trotz vieler Stärken wird die Kamera dem Anspruch nicht ganz gerecht. Große Innovationen sucht man vergebens. Die Dual-Pixel-RAWs zur nachträglichen Schärfenverlagerung sind entgegen vieler Erwartungen nicht besonders nützlich, wenngleich auch technisch interessant. Es ist beispielsweise nur schwer möglich, den Fokuspunkt von den Wimpern eines Auges auf die Iris zu verlagern. Der Dynamikumfang des Sensors ist ausreichend gut für viele Aufnahmesituationen, könnte jedoch noch etwas besser sein. Der Autofokus ist, richtig eingestellt, zielsicher aber nicht unfehlbar. Dennoch ist die Ausbeute scharfer Fotos auch bei hektischen Situationen deutlich höher als beim Vorgängermodell.

Videofreunde müssen gut überlegen

Beim Filmen kann die Autofokusfunktion der Kamera begeistern, doch es gibt auch einige Kritikpunkte an der Mark IV. Das 4K-Format verbraucht zu viel Speicherplatz und erfordert schnelle Speicherkarten. Der Rolling-Shutter vermiest die eigentlich geniale Extraktion von Einzelbildern in einigen Aufnahmesituationen. Dennoch: Wer bereits gute Canon-kompatible Objektive besitzt, sollte die "4" in Betracht ziehen. Es ist ein solides und zuverlässiges Arbeitstier aber - man verzeihe den Vergleich - in unseren Augen kein begehrenswertes Rennpferd.

Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Basics: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.-28.10.2022, virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Grundkurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Wie immer stellen wir unbearbeitetes Video-, JPEG- und RAW-Bildmaterial zum Download für eigene Experimente zur Verfügung.

Beispielvideos:
720p-Video mit 120 fps (125 MByte)
720p-Video mit 120 fps (200 MByte)
4K-Video (625 MByte)
4K-Video (873 MByte)
Full-HD-Video (467 MByte)

Fotos:
JPEGs (140 MByte)
RAWs (447 MByte)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Objektive gibt es für die Canon
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6


t3st3rst3st 07. Dez 2016

Vogel auf Ast: Das Gefieder hat kaum Struktur. Keine Schärfe. Shutter ist zu gering...

Der Spatz 06. Dez 2016

Ich habe die ersten Jahre auch voll manuell fotografiert. Lag aber daran das ich mir...

Der Spatz 06. Dez 2016

Wie? - Also nicht wie ich, der seinen Generator, Studioblitze usw. mit auf das Feld...

Pjörn 06. Dez 2016

Man kann in eine Kamera auch keine guten Mikrofon-Preamps einbauen.* Und die Ton-Signale...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Die große Umfrage
Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023

Golem.de und Statista haben 23.000 Fachkräfte nach ihrer Arbeit gefragt. Das Ergebnis ist eine Liste der 175 besten Unternehmen für IT-Profis.

Die große Umfrage: Das sind Deutschlands beste IT-Arbeitgeber 2023
Artikel
  1. Roadmap: CD Projekt kündigt neues Cyberpunk und mehrere Witcher an
    Roadmap
    CD Projekt kündigt neues Cyberpunk und mehrere Witcher an

    Project Polaris wird eine Witcher-Saga, Orion das nächste Cyberpunk 2077 und Hadar etwas ganz Neues: CD Projekt hat seine Pläne vorgestellt.

  2. Monitoring von Container-Landschaften: Prometheus ist nicht alles
    Monitoring von Container-Landschaften
    Prometheus ist nicht alles

    Betreuer von Kubernetes und Co., die sich nicht ausreichend mit der Thematik beschäftigen, nehmen beim metrikbasierte Monitoring unwissentlich einige Nachteile in Kauf. Eventuell ist es notwendig, den üblichen Tool-Stack zu ergänzen.
    Von Valentin Höbel

  3. USB-C: Europaparlament macht Weg für einheitliche Ladekabel frei
    USB-C
    Europaparlament macht Weg für einheitliche Ladekabel frei

    In der EU gibt es künftig eine Standard-Ladebuchse für Smartphones und weitere Elektrogeräte. Die IT-Wirtschaft sieht die Einigung kritisch.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • 3 Spiele für 49€ • Saturn Gutscheinheft • Günstig wie nie: LG OLED 48" 799€, Xbox Elite Controller 2 114,99€, AOC 28" 4K UHD 144 Hz 600,89€, Corsair RGB Midi-Tower 269,90€, Sandisk microSDXC 512GB 39€ • Bis zu 15% im eBay Restore • MindStar (PowerColor RX 6700 XT 489€) [Werbung]
    •  /