• IT-Karriere:
  • Services:

Canon EOS 350D: Speicherkarte übersteht drei Jahre im Wasser

Drei Jahre im Wasser haben Michael Comeaus Canon EOS 350D zugesetzt, doch 581 Bilder hat er jetzt wieder. Die Fotos auf der Speicherkarte führten den Finder via Google Street View und Twitter zum Besitzer.

Artikel veröffentlicht am ,
Bild der Canon EOS 350D, das Michael Comeau Golem.de freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat.
Bild der Canon EOS 350D, das Michael Comeau Golem.de freundlicherweise zur Verfügung gestellt hat. (Bild: Michael Comeau)

Als er auf einer Brücke seine Kamera vom Stativ abschraubte, entglitt dem Fotografen Michael Comeau 2009 seine Kamera. Sie fiel in den Fluss, und er glaubte sie für immer verloren. Drei Jahre später zogen John Noerr und sein Sohn, die im Adirondack-Gebirge im nordöstlichen Teil des US-Bundesstaates New York auf der Jagd nach Schlangen waren, das sichtlich mitgenommene Gerät aus dem Wasser. Er nahm es mit nach Hause und steckte die Speicherkarte in den Computer. Zu seiner Überraschung funktionierte sie noch. Der Fotograf hatte 581 Bilder gespeichert, wie die New York Times berichtet. Für den Finder begann eine mühsame Suche.

  • Eine Canon 350D, die drei Jahre in einem Flussbett lag. (Bild: Michael Comeau)
  • Eine Canon 350D, die drei Jahre in einem Flussbett lag. (Bild: Michael Comeau)
  • Die Speicherkarte, die drei Jahre in einem Flussbett lag. (Bild: Michael Comeau)
  • Eine Canon 350D, die drei Jahre in einem Flussbett lag. (Bild: Michael Comeau)
Eine Canon 350D, die drei Jahre in einem Flussbett lag. (Bild: Michael Comeau)
Stellenmarkt
  1. Schaeffler Technologies AG & Co. KG, Herzogenaurach
  2. InnoGames GmbH, Hamburg

Er sah sich die Fotos an und bemerkte, dass viele davon aus der rund 250 km entfernten Stadt New York stammten. Eins davon zeigte den auf einem Maklerschild abfotografierten Namen "Ziggy Comeau". Doch der Makler konnte nicht helfen. Auf einem anderen Bild war eine lilafarbene Haustür mit Nummer, jedoch ohne Straßennamen. Fotos mit ähnlichem Zeitstempel ließen den Schluss zu, dass es in Brooklyn aufgenommen wurde. Die Adresse war dank Google Street View recht schnell gefunden. Dort wohnte der Besitzer der Kamera jedoch nicht.

Zwei Fotos, die im Abstand von wenigen Sekunden aufgenommen waren, brachten schließlich den Erfolg. Sie zeigten ein Straßenschild sowie eine Verkehrsampel und ein graues Haus. Nach stundenlanger Suche fand Noerr heraus, dass dort ein "Comeau" wohnte. Eine Suche über Twitter half, eine Janine Comeau auszumachen, die dort wohnte. Sie ist die Schwester des Besitzers, Michael Comeau. Der hatte das Maklerschild mit "Ziggy Comeau"-Beschriftung übrigens nur aufgenommen, weil es seinen Nachnamen zeigte.

Wenig später erhielt Comeau ein Päckchen mit seiner Canon EOS 350D und der Speicherkarte, die unter anderem unersetzliche Familienaufnahmen enthielt. Der Zustand der DSLR ist schlecht. Das Objektiv scheint fast mit der Kamera verbacken zu sein, so dass es sich nicht abnehmen lässt, um den Zustand des Sensors zu überprüfen. Comeau freut sich trotzdem. "Es gibt doch gute Menschen dort draußen", sagte er der New York Times. "Ohne sie ist der ganze Mechanismus des Internets nutzlos."

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-55%) 4,50€
  2. (-72%) 8,50€
  3. 18,49€
  4. 4,99€

Bouncy 27. Aug 2012

Genau, wo bleibt denn dann der Spaß?! Irgendwo auf dem Kameragehäuse könnten ja die...

Autor-Free 27. Aug 2012

Wieso?

Autor-Free 27. Aug 2012

kwt

michelmichel 26. Aug 2012

Cool, von der Kamera wollte ich immer mal eine Steampunk-Version, kann man die irgendwie...

__destruct() 25. Aug 2012

Ein weiteres Mysterium ist geklärt. Danke. :)


Folgen Sie uns
       


Cirrus7 Incus A300 - Test

Wir testen den Incus A300 von Cirrus7, einen passiv gekühlten Mini-PC für AMDs Ryzen 2000G/3000G.

Cirrus7 Incus A300 - Test Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Generationenübergreifend arbeiten: Bloß nicht streiten
Generationenübergreifend arbeiten
Bloß nicht streiten

Passen Generation Silberlocke und Generation Social Media in ein IT-Team? Ganz klar: ja! Wenn sie ihr Wissen teilen, kommt am Ende sogar Besseres heraus. Entscheidend ist die gleiche Wertschätzung beider Altersgruppen und keine Konflikte in den altersgemischten Teams.
Von Peter Ilg

  1. Frauen in der Technik Von wegen keine Vorbilder!
  2. Arbeit Warum anderswo mehr Frauen IT-Berufe ergreifen
  3. Arbeit Was IT-Recruiting von der Bundesliga lernen kann

Videostreaming: Was an Prime Video und Netflix nervt
Videostreaming
Was an Prime Video und Netflix nervt

Eine ständig anders sortierte Watchlist, ein automatisch startender Stream oder fehlende Markierungen für Aboinhalte: Oft sind es nur Kleinigkeiten, die den Spaß am Streaming vermiesen - eine Hassliste.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

  1. WhatsOnFlix Smartphone-App für bessere Verwaltung der Netflix-Inhalte
  2. Netflix Staffel-2-Trailer zeigt Cyberpunk-Welt von Altered Carbon
  3. Videostreaming Netflix musste Night of the Living Dead entfernen

    •  /