Abo
  • Services:

Canon: Camcorder mit Infrarotlampe im abnehmbaren Handgriff

Canon hat drei neue, professionelle Camcorder vorgestellt, die teilweise mit XLR-Audio-Anschlüssen und alle mit 20fach-Zoomobjetiven ausgestattet sind, die jedoch nicht auswechselbar sind.

Artikel veröffentlicht am ,
Canon XA25
Canon XA25 (Bild: Canon)

Die Canon-Camcorder XA25 und XA20 sind mit WLAN und XLR-Audio-Anschlüssen ausgerüstet und damit schon im Profi-Einsteigerbereich angesiedelt. Der Canon Legria HF G30 ist etwas niedriger einzuordnen und für ambitionierte Hobbyfilmer gedacht.

Stellenmarkt
  1. Lands' End GmbH, Mettlach
  2. Dataport, Hamburg

XA25, XA20 und Legria HF G30 sind mit einem Weitwinkelobjektiv mit 20fach optischem Zoom ausgestattet und decken damit einen KB-äquivalenten Brennweitenbereich von 26,8 bis 576 mm ab. Ein Bildstabilisator soll verwackelte Bilder verhindern, sogar beim Gehen.

  • Canon-Camcorder Legria HF G30 (Bild: Canon)
  • Canon-Camcorder Legria HF G30 (Bild: Canon)
  • Canon-Camcorder Legria HF G30 (Bild: Canon)
  • Canon-Camcorder XA20 (Bild: Canon)
  • Canon-Camcorder XA20 (Bild: Canon)
  • Canon-Camcorder XA20 (Bild: Canon)
  • Canon-Camcorder XA20 (Bild: Canon)
  • Canon-Camcorder XA20 (Bild: Canon)
  • Canon-Camcorder XA25 (Bild: Canon)
  • Canon-Camcorder XA25 (Bild: Canon)
  • Canon-Camcorder XA25 (Bild: Canon)
Canon-Camcorder Legria HF G30 (Bild: Canon)

In allen Modellen wird ein 1/2,84 Zoll großer CMOS-Sensor mit 2,91 Megapixeln eingesetzt, der für Full-HD-Aufnahmen bis zu 1.080/50p im AVCHD- oder MP4-Format reicht. Im AVCHD-Format werden Bitraten bis zu 28 MBit pro Sekunde und im MP4-Format bis zu 35 MBit pro Sekunde unterstützt. Das Videomaterial wird auf SD-Karten gespeichert, wobei alle Modelle zwei Slots besitzen. Wer will, kann auf jede Karte zeitgleich ein anderes Format speichern.

Der Canon XA25 und XA20 unterscheiden sich vom Legria-Modell durch ihren Handgriff, der bei Bedarf abgenommen werden kann. Am Handgriff befinden sich die XLR-Eingänge für externe Mikros.

Filmen bei Nacht dank Infrarot

Ein etwas ungewöhnliches Ausstattungsmerkmal ist die Infrarotleuchte im Handgriff. Sie soll in dunkler Umgebung Aufnahmen ermöglichen. Canon will damit Doku- und Tierfilmer ansprechen.

Die Bildkontrolle erfolgt über ein 8,77 Zentimeter (3,5 Zoll) großes OLED-Display mit Touchscreen und einer Auflösung von 1,23 Millionen Bildpunkten. Dazu kommt noch ein elektronische Sucher mit 1,56 Millionen Bildpunkten, der um 45 Grad abgeknickt werden kann.

Wer will, kann von der Belichtungsautomatik auch in einen manuellen Modus wechseln, bei dem über Touchscreen und Wählrad Blende, Verschlusszeit, die Irisblende, Gain und Belichtung angepasst werden können. Der Zoomregler für das motorbetriebene Objektiv befindet sich am Gehäuse.

HD-SDI-Ausgang nur beim teuersten Modell

Die Canon-Camcorder XA25, XA20 und der Legria HF G30 sind mit HDMI-, Mikrofon-, USB- und Kopfhöreranschlüssen ausgerüstet. Beim XA25, der das teuerste Modell ist, wurde zudem ein HD-SDI-Ausgang für die Aufgabe von unkomprimiertem Videomaterial eingebaut.

Über WLAN kann jeder der drei Camcorder über einen Webbrowser ferngesteuert werden. Neben der Aufnahmesteuerung können auch die Parameter Blende, Verschluss, Fokus, Zoom, Weißabgleich und der Aufnahmemodus eingestellt werden. Wer will, kann auch das aufgenommene Filmmaterial zum Smartphone oder Tablet streamen. Das Videomaterial kann auch per FTP vom Camcorder aus auf einen Server übertragen werden.

Der Legria G30 misst 115 x 84 x 231 mm bei 900 g Gewicht und kostet rund 1.500 Euro, während der XA20 für knapp 2.000 Euro mit Handgriff 131 x 180 x 231 mm groß ist und 1.155 g wiegt. Für den XA25 sind rund 2.500 Euro fällig. Er ist genauso groß wie der XA20 und wiegt genauso viel.

Alle Canon-Camcorder sollen ab Juni 2013 erhältlich sein.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 34,99€

Replay 05. Apr 2013

Der Kameramann weiß sehr wohl, was er an der DSLR wie und warum macht. Zumindest beim ÖR...

Replay 05. Apr 2013

Während NightShot voe vielen Jahren Standard bei den Sonys war, gibt es das heute nur...


Folgen Sie uns
       


Rebble Pebble - Test

Pünktlich zur Abschaltung der Pebble-Server hat das Rebble-Projekt seine Alternative gestartet. Der Rebble-Server bringt Funktionen wie den Appstore und die Wetteranzeige in der Timeline zurück. Ganz perfekt ist der Ersatz aber noch nicht.

Rebble Pebble - Test Video aufrufen
iOS 12 im Test: Auch Apple will es Nutzern leichter machen
iOS 12 im Test
Auch Apple will es Nutzern leichter machen

Apple setzt mit iOS 12 weniger auf aufsehenerregende Funktionen als auf viele kleine Verbesserungen für den Alltag. Das erinnert an Google und Android 9, was nicht zwingend schlecht ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Apple iOS 12.1 verrät neues iPad Pro
  2. Apple Siri-Kurzbefehle-App für iOS 12 verfügbar

Energietechnik: Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus
Energietechnik
Die Verlockung der Lithium-Luft-Akkus

Ein Akku mit der Energiekapazität eines Benzintanks würde viele Probleme lösen. In der Theorie ist das möglich. In der Praxis ist noch viel Arbeit nötig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos CDU will Bau von Akkuzellenfabriken subventionieren
  2. Brine4Power EWE will Strom unter der Erde speichern
  3. Forschung Akku für Elektroautos macht es sich im Winter warm

Elektroroller-Verleih Coup: Zum Laden in den Keller gehen
Elektroroller-Verleih Coup
Zum Laden in den Keller gehen

Wie hält man eine Flotte mit 1.000 elektrischen Rollern am Laufen? Die Bosch-Tochter Coup hat in Berlin einen Blick hinter die Kulissen der Sharing-Wirtschaft gewährt.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Neue Technik Bosch verkündet Durchbruch für saubereren Diesel
  2. Halbleiterwerk Bosch beginnt Bau neuer 300-mm-Fab in Dresden
  3. Zu hohe Investionen Bosch baut keine eigenen Batteriezellen

    •  /