Abo
  • Services:

Cannon Lake: Intel will erste 10-nm-Chips ausgeliefert haben

Angekündigt und verschickt: Intel hat laut eigener Aussage 2017 seine Partner mit ersten 10-nm-Cannon-Lake-CPUs bemustert. Offenbar sind ungewöhnliche PQR-Samples im Umlauf.

Artikel veröffentlicht am ,
Brian Krzanich mit Cannon-Lake-2-in-1
Brian Krzanich mit Cannon-Lake-2-in-1 (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Intel hat erste 10-nm-Chips an seine Partner ausgeliefert. Das sagte Gregory Bryant, Senior VP von Intels Client Computing Group, auf der Consumer Electronics Show 2018 in Las Vegas. Intel-Chef Brian Krzanich hatte Ende Oktober 2017 angekündigt, dass das Sampling der intern Cannon Lake genannten Prozessoren noch vor dem Jahresende erfolgen solle - und Intel zufolge ist dies auch geschehen.

Stellenmarkt
  1. Jetter AG, Ludwigsburg
  2. Ultima (Deutschland) GmbH, Münster

Auch zur Serienfertigung äußerten sich Bryant und Krzanich nahezu identisch, sie soll im ersten Halbjahr 2018 anlaufen, ab dem dritten Quartal sei die breite Verfügbarkeit von Cannon Lake sichergestellt. Die Prozessoren sind die ersten in Intels 10-nm-Verfahren, aktuell erhältliche Chips basieren alle auf einer verbesserten 14-nm-Technik. Bisher gibt es - zumindest für Notebooks - vier Generationen: Broadwell (14 nm), Skylake (14+ nm), Kaby Lake (14++ nm) sowie Kaby Lake Refresh (14++). Mit Whiskey Lake (14+++ nm) arbeitet Intel offenbar bereits an der fünften. Einst war 10 nm für 2015 geplant, noch auf der CES 2017 zeigte Krzanich ein 2-in-1 mit Cannon Lake.

Die PQR-Samples (qualified for production), die Intel an seine Partner ausgeliefert hat, scheinen mit regulären Prozessoren wenig zu tun zu haben: Mehrfach war die Rede von einem 2+0 Design, ein 15-Watt-Dualcore ohne integrierte Grafikeinheit, der mit kaum mehr als 2 GHz taktet. Die 2+2 Variante mit iGPU soll erst im Herbst 2018 erscheinen - wie zumindest aus Herstellerkreisen zu hören ist. Es ist somit fraglich, ob vor Weihnachten überhaupt Geräte mit Cannon Lake erscheinen.

Ohnehin bleibt Cannon Lake auf das Ultrabook-Segment beschränkt, erst die nächste Generation - Ice Lake - mit 10+ nm wird bis hin zu den Xeons in Servern eingesetzt. In den kommenden Monaten gibt es von Intel daher nur Chips mit älterer Technik, sprich 14 nm mit viel Plus-Zeichen dahinter.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. (-67%) 19,80€
  3. 50,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (-75%) 9,99€

Dwalinn 12. Jan 2018

Ja gut aber wenn er eh noch 1-2 Jahre warten kann warum dann überhaupt überlegen ob man...

CoDEmanX 11. Jan 2018

Verstehe ich nicht. Die Leistungseinbußen kommen durch die OS-seitige Kernel Page Table...

mrgenie 11. Jan 2018

Die Quelle waren nur Quotes in der rheinischen Post. Die Ergebnisse von Microsoft selber...

Anonymer Nutzer 11. Jan 2018

Achso okay, danke!


Folgen Sie uns
       


Sonos Beam im Hands on

Beam ist Sonos' erste smarte Soundbar und läuft mit Amazons Alexa. Im Zusammenspiel mit einem Fire-TV-Gerät kann dieses bequem mit Beam mit der Stimme bedient werden. Die Beam-Soundbar von Sonos kostet 450 Euro und soll am 17. Juli 2018 erscheinen.

Sonos Beam im Hands on Video aufrufen
Always Connected PCs im Test: Das kann Windows 10 on Snapdragon
Always Connected PCs im Test
Das kann Windows 10 on Snapdragon

Noch keine Konkurrenz für x86-Notebooks: Die Convertibles mit Snapdragon-Chip und Windows 10 on ARM sind flott, haben LTE integriert und eine extrem lange Akkulaufzeit. Der App- und der Treiber-Support ist im Alltag teils ein Manko, aber nur eins der bisherigen Geräte überzeugt uns.
Ein Test von Marc Sauter und Oliver Nickel

  1. Miix 630 Lenovos ARM-Detachable kostet 1.000 Euro
  2. Qualcomm "Wir entwickeln dediziertes Silizium für Laptops"
  3. Windows 10 on ARM Microsoft plant 64-Bit-Support ab Mai 2018

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Parker Solar Probe Sonnen-Sonde der Nasa erfolgreich gestartet
  2. Parker Solar Probe Nasa verschiebt Start seiner Sonnen-Sonde
  3. Raumfahrt Die neuen Astronauten für SpaceX und Boeing

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  2. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden
  3. Quartalsbericht Netflix verfehlt eigene Prognosen um 1 Million Neukunden

    •  /