• IT-Karriere:
  • Services:

Canalys: Xiaomi wird größter Smartphone-Hersteller in China

Xiaomi hat Samsung überholt und ist im zweiten Quartal Marktführer bei Smartphones in China. Der Hersteller bietet leistungsstarke Elektronik zu einem sehr günstigen Preis.

Artikel veröffentlicht am ,
Xiaomi-CEO Lei Jun
Xiaomi-CEO Lei Jun (Bild: Wang Zhao/AFP/Getty Images)

Noch vor einem Jahr war Xiaomi ein relativ unbekanntes chinesisches Unternehmen. Laut einer aktuellen Studie des Technologiemarktforschers Canalys ist der Hersteller vor Samsung und Lenovo zum größten Smartphonehersteller Chinas aufgestiegen. Das Unternehmen Xiaomi, dessen Name übersetzt Hirse bedeutet, wurde im April 2010 als Technologie-Startup in Peking gegründet.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Raum Ingolstadt
  2. DAAD Deutscher Akademischer Austauschdienst e.V., Bonn

Wegen des Umfangs des chinesischen Marktes ist Xiaomi damit zugleich der fünftgrößte Smartphonehersteller der Welt, berichtet die New York Times. Insgesamt wuchs Xiaomi im Jahresvergleich um 240 Prozent. Xiaomi hat in China damit einen Marktanteil von 14 Prozent.

Nach den Angaben von Canalys hat Xiaomi im zweiten Quartal 2014 eine Anzahl von 15 Millionen Smartphones in China ausgeliefert. Eine Zunahme um 4,4 Millionen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Damit lag Xiaomi vor Samsung mit 13,2 Million Smartphones. Im Vergleichszeitraum des Vorjahres hatte der südkoreanische Konzern noch 15,5 Millionen Smartphones ausgeliefert.

Xiaomi wickelt den Großteil des Verkaufs direkt über seine eigene Onlineplattform ab. Die Produkte werden komplett durch Zulieferer wie Foxconn und Envada gefertigt. Anders als Apple und Samsung betreibt Xiaomi aber eine äußerst aggressive Preispolitik. Das Smartphone Xiaomi Mi3 wurde in der 16-GB-Variante für 1.499 Yuan (rund 180 Euro) angeboten, das günstigste Smartphone Hongmi kostet 699 Yuan (rund 85 Euro). Im August 2013 wechselte der Android-Vize-Chef Hugo Barra von Google zu Xiaomi nach China. Barra war für das Produktmanagement des mobilen Betriebssystems verantwortlich.

Im Juli 2014 stellte Xiaomi sein neues Android-Smartphone Mi4 vor. Wie Golem.de berichtete, dürfte das Mi4 mit seiner Ausstattung zu den aktuell leistungsstärksten Smartphones auf dem Markt gehören.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 31€
  2. 12,99€
  3. 20,49€

Gamma Ray Burst 05. Aug 2014

Zu hoch-> Nokia war vor ein paar Jahren noch unglaublich groß. Wenn man 2010 behauptet...


Folgen Sie uns
       


IT-Freelancer: Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt
IT-Freelancer
Der kürzeste Pfad zum nächsten Projekt

Die Nachfrage nach IT-Freelancern ist groß - die Konkurrenz aber auch. Der nächste Auftrag kommt meist aus dem eigenen Netzwerk oder von Vermittlern. Doch wie findet man den passenden Mix?
Ein Bericht von Manuel Heckel

  1. Selbstständiger Sysadmin "Jetzt fehlen nur noch die Aufträge"

Todesfall: Citrix-Sicherheitslücke ermöglichte Angriff auf Krankenhaus
Todesfall
Citrix-Sicherheitslücke ermöglichte Angriff auf Krankenhaus

Ein Ransomware-Angriff auf die Uniklinik Düsseldorf, der zu einem Todesfall führte, erfolgte über die "Shitrix" genannte Lücke in Citrix-Geräten

  1. Datenleck Citrix informiert Betroffene über einen Hack vor einem Jahr
  2. Shitrix Das Citrix-Desaster
  3. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Freebuds Pro im Test: Huaweis bester ANC-Hörstöpsel schlägt die Airpods Pro nicht
Freebuds Pro im Test
Huaweis bester ANC-Hörstöpsel schlägt die Airpods Pro nicht

Die Freebuds Pro haben viele Besonderheiten der Airpods Pro übernommen und sind teilweise sogar besser. Trotzdem bleiben die Apple-Stöpsel etwas Besonderes.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Elite 85t Jabra bringt ANC-Hörstöpsel für 230 Euro
  2. Galaxy Buds Live im Test So hat Samsung gegen Apples Airpods Pro keine Chance
  3. Freebuds Pro Huawei bringt eine Fast-Kopie der Airpods Pro

    •  /