Abo
  • IT-Karriere:

Canaan Avalon A9: Erster Miner mit 7-nm-ASIC und Bitcoin-Fernseher

Die Bitcoin-Industrie hat ihren ersten Chip mit 7-nm-Verfahren für besonders effizientes Crypto-Mining, den A3206 von Canaan für das Avalon A9 genannte System. Außerdem gibt es einen 4K-Fernseher, in dem mehr als zwei Dutzend 16-nm-ASICs während des Binge-Watching nebenher schürfen.

Artikel veröffentlicht am ,
Avalon A9 Miner
Avalon A9 Miner (Bild: Canaan)

Canaan, einer der größten Hersteller von Bitcoin-Hardware, hat zwei neue Systeme vorgestellt: Der Avalon A9 ist ein Miner, in dem die ersten ASICs mit 7-nm-Verfahren verbaut sind. Er schafft bis zu 30 Terahashes pro Sekunde und benötigt dafür 1.720 Watt - das ist sehr effizient. Zum Vergleich: der Antminer S9j von Bitmain braucht 1.350 Watt für 14,5 Terahashes pro Sekunde. Die Chips des Avalon A9 heißen A3206 und werden vom taiwanischen Auftragsfertiger TSMC produziert, die Kühlung erfolgt per einzelnem Lüfter. Preis und Verfügbarkeit des Avalon A9 liegen uns nicht vor.

Stellenmarkt
  1. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Techniker Krankenkasse, Hamburg

Als weitere Neuerung bietet Canaan den LB4318 an. Dahinter verbirgt sich ein 4K-UHD-Fernseher, wobei sich der Hersteller nicht zum Panel-Typ geäußert hat. Im TV stecken gleich 26 der A3210 genannten ASICs, die mit 16-nm-Technik entwickelt wurden. Der Fernseher soll bis zu 2,8 Terahashes pro Sekunde schaffen und pro Terahash etwa 100 Watt an Leistung aufnehmen. Unter Volllast dürfte der TV also locker 300 Watt bis 400 Watt benötigen. Preis und Verfügbarkeit des LB4318 hat Canaan bisher nicht bekanntgegeben.

Der chinesische Hersteller Canaan wurde 2013 gegründet und stellt ASICs für Bitcoin-Mining her, der Marktanteil soll sich zwischen 15 und 20 Prozent bewegen. Vergangenes Jahr erzielte Canaan einen Umsatz von 1,31 Milliarden Yuan (derzeit 192 Millionen US-Dollar) und einen Gewinn von 361 Millionen Yuan (53 Millionen US-Dollar). Das ist ein gigantischer Zuwachs, denn 2016 waren es nur 316 Millionen Yuan Umsatz und 53 Millionen Yuan Gewinn (siehe PDF).



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Deapool 2, Vikings, X-Men Dark Phoenix, Terminator u.v.m.)
  2. 107,90€
  3. (u. a. Bohrhammer für 114,99€, Schraubendreher-Set für 27,99€, Ortungsgerät für 193,99€)
  4. (u. a. Multi Schleifmaschine für 62,99€, Schlagbohrmaschine für 59,99€, Akku Staubsauger für...

naxus 10. Aug 2018

1720 Watt sind 4,670.83¤ Stromkosten im ja bei 24/7 Wenn man die Coins zu aktuellem preis...

NeoCronos 10. Aug 2018

In einigen Ländern ist man gerade dabei Miner festzunehmen. Da macht es durchaus Sinn die...

qq1 09. Aug 2018

achsooooooo. haha tolle idee dntweder als heizung oder als tv.

chris1284 09. Aug 2018

Schön das du die Blockchain Vorteile erwähnst. Ändert aber an der Tatsache nichts das...


Folgen Sie uns
       


Asus Studiobook Pro X (Ifa 2019)

Das Studiobook Pro X ist mit Xeon-Prozessor, Quadro GPU und einem Preis von 4300 Euro eindeutig auf professionelle Anwender ausgerichtet.

Asus Studiobook Pro X (Ifa 2019) Video aufrufen
Party like it's 1999: Die 510 letzten Tage von Sega
Party like it's 1999
Die 510 letzten Tage von Sega

Golem retro_ Am 9.9.1999 kam in den USA mit der Sega Dreamcast die letzte Spielkonsole der 90er Jahre auf den Markt. Es sollte auch die letzte Spielkonsole von Sega werden. Aber das wusste zu diesem Zeitpunkt noch niemand.
Von Martin Wolf


    E-Auto: Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte
    E-Auto
    Byton zeigt die Produktionsversion des M-Byte

    IAA 2019 Die Premiere von Byton in Frankfurt ist überraschend. Da der M-Byte im kommenden Jahr in China startet, ist die Vorstellung des produktionsreifen Elektroautos in Deutschland etwas Besonderes.
    Ein Bericht von Dirk Kunde


      Garmin Fenix 6 im Test: Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen
      Garmin Fenix 6 im Test
      Laufzeitmonster mit Sonne im Herzen

      Bis zu 24 Tage Akkulaufzeit, im Spezialmodus sogar bis zu 120 Tage: Garmin setzt bei seiner Sport- und Smartwatchserie Fenix 6 konsequent auf Akku-Ausdauer. Beim Ausprobieren haben uns neben einem System zur Stromgewinnung auch neue Energiesparoptionen interessiert.
      Ein Test von Peter Steinlechner

      1. Fenix 6 Garmins Premium-Wearable hat ein Pairing-Problem
      2. Wearable Garmin Fenix 6 bekommt Solarstrom

        •  /