Abo
  • IT-Karriere:

Campusnetze: Nokia bringt LTE ins unlizenzierte Spektrum

Eine neue Small Cell von Nokia spannt ein eigenes LTE-Netz im unlizenzierten Spektrum auf. Die Technik wird auf dem Mobile World Congress in Barcelona vorgestellt.

Artikel veröffentlicht am ,
MulteFire Small Cell Ausrüstung
MulteFire Small Cell Ausrüstung (Bild: Nokia)

Nokia bringt mit der MulteFire Small Cell Ausrüstung auf den Markt, mit der LTE-Netze im unlizenzierten Spektrum betrieben werden können. Das gab das finnische Unternehmen bekannt. Die neue Small Cell Nokia Flexi Zone MulteFire Multiband Pico BTS soll Unternehmen eigene Indoor-Dienste ermöglichen.

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. ad agents GmbH, Herrenberg

Die Mobilfunkausrüstung richtet sich an Branchen wie Logistik, Energieversorgung, Bergbau, Transport und Produktion und soll außerdem im öffentlichen Raum und intelligenten Städten zum Einsatz kommen.

Privater 4G-Layer

Randy Cox, Leiter des Small Cell Product Management bei Nokia, sagte: "Durch die Verwendung von Flexi Zone MulteFire Small Cells zur Bereitstellung eines privaten 4G-Layers bieten wir eine zusätzliche drahtlose Option für Ethernet, wodurch sich einfach und kostengünstig eine große Anzahl von Personen und Dingen, einschließlich mobiler Geräte, verbinden lässt."

Möglich seien Datenübertragungsraten bis 300 MBit/s. Die Ausrüstung wird im zweiten Quartal 2018 verfügbar sein. Das Small Cell Nokia Flexi Zone MulteFire Multiband Pico BTS soll auf der Branchenmesse Mobile World Congress 2018 in Barcelona im Februar/März 2018 vorgestellt werden. Hier wird ein privates End-to-End-LTE-Netzwerk gezeigt.

Angaben zum genutzten Frequenzbereich werden nicht gemacht. Es geht hierbei in der Regel um LTE in den bisherigen WLAN-Bändern bei 2.4 und 5.4 GHz. Listen before Talk soll Konflikte mit dem WLAN verhindern. Bei diesem Mechanismus wartet ein Sender zunächst darauf, dass andere Sender ihre Übertragung beenden, um diese nicht zu stören. Das soll im Bereich einiger Millisekunden ablaufen.

Auch der chinesische Netzwerkausrüster Huawei hat Ausrüstung für den Bereich unlizenziertes LTE angekündigt, mit der aber Datenraten von 1 GBit pro Sekunde und einer Latenz von 50 Millisekunden möglich sind.

Industriebetriebe wollen 5G als Campusnetz selbst betreiben. Wie der Zentralverband der Elektrotechnik- und Elektronikindustrie (ZVEI) erklärt, wird von der Bundesnetzagentur gefordert, dass Mitglieder "private 5G-Netze" aufbauen dürfen. Wegen der schlechten Mobilfunkabdeckung in ländlichen Regionen wollen Industriebetriebe dort selbst Netze in den Produktionshallen errichten, die für Industrie 4.0 nach deren Meinung unerlässlich sind.

Campusnetze sind ein großes Thema in der Branche, und 5G ermöglicht den abgeteilten Netzbetrieb. Die Fertigungsindustrie soll immer wieder versucht haben, eigene Campusnetze zu errichten. Das aber scheiterte an den Mobilfunkbetreibern, die die Frequenzen besitzen und nicht zum Teilen bereit sind, wie Golem.de von Industriebetrieben erfahren hat.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk 512-GB-SSD für 55,00€, WD Elements Exclusive Edition 2 TB für 59,00€ und Abend...
  2. 31,99€
  3. 139,00€ (Bestpreis!)
  4. (aktuell u. a. Speedlink Velator Gaming-Tastatur für 9,99€, Deepcool New Ark Gehäuse für 249...

RipClaw 28. Jan 2018

Das wäre ein gigantischer Security GAU. So lange ich meine Firewall vor ein Netz spannen...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Thinkbook 13s - Test

Das Thinkbook wirkt wie eine Mischung aus teurem Thinkpad und preiswerterem Ideapad. Das klasse Gehäuse und die sehr gute Tastatur zeigen Qualität, das Display und die Akkulaufzeit sind die Punkte, bei denen gespart wurde.

Lenovo Thinkbook 13s - Test Video aufrufen
Elektrautos auf der IAA: Die Gezeigtwagen-Messe
Elektrautos auf der IAA
Die Gezeigtwagen-Messe

IAA 2019 Viele klassische Hersteller fehlen bei der IAA oder zeigen Autos, die man längst gesehen hat. Bei den Elektroautos bekommen alltagstaugliche Modelle wie VW ID.3, Opel Corsa E und Honda E viel Aufmerksamkeit.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Stromwirtschaft will keine Million öffentlicher Ladesäulen
  2. Umfrage Kunden fühlen sich vor Elektroautokauf schlecht beraten
  3. Batterieprobleme Auslieferung des e.Go verzögert sich

Dick Pics: Penis oder kein Penis?
Dick Pics
Penis oder kein Penis?

Eine Studentin arbeitet an einer Software, die automatisch Bilder von Penissen aus Direktnachrichten filtert. Wer mithelfen will, kann ihr Testobjekte schicken.
Ein Bericht von Fabian A. Scherschel

  1. Medienbericht US-Regierung will soziale Netzwerke stärker überwachen
  2. Soziales Netzwerk Openbook heißt jetzt Okuna
  3. EU-Wahl Spitzenkandidat Manfred Weber für Klarnamenpflicht im Netz

Manipulierte Zustimmung: Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal
Manipulierte Zustimmung
Datenschützer halten die meisten Cookie-Banner für illegal

Nur die wenigsten Cookie-Banner entsprechen den Vorschriften der DSGVO, wie eine Studie feststellt. Die Datenschutzbehörden halten sich mit Sanktionen aber noch zurück.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Chrome & Privacy Google möchte uns in Zukunft anders tracken
  2. Tracking Google und Facebook tracken auch auf vielen Pornoseiten
  3. Android Apps kommen auch ohne Berechtigung an Trackingdaten

    •  /