Camone Infinity: Aktionkamera mit Wechselobjektiven

Die Camone Infinity ist eine sogenannte Actionkamera, die besonders robust ist und Videos mit einem besonders weiten Aufnahmewinkel von 170 Grad aufnimmt. Zusätzlich zum Standardobjektiv wird jedoch ein weiteres Objektiv angeboten.

Artikel veröffentlicht am ,
Camone  Infinity
Camone Infinity (Bild: Camone)

Die Actionkamera Camone Infinity kann mit Wechselobjektiven unterschiedliche Aufnahmewinkel abdecken. Neben der Optik mit 170 Grad Aufnahmewinkel soll es auch Objektive mit 142 und 96 Grad Aufnahmewinkel geben.

Andere Actionkameras können bislang nicht mit Wechselobjektiven ausgestattet werden. Im Gegensatz zu Spiegelreflexkameras, die mit einem Bajonettsystem ausgestattet sind, wird bei der Camone Infinity mit einem Schraubverschluss gearbeitet.

Die Kamera nimmt Videos in den Auflösungen 1080p, 720p und 480p in den Formaten MOV oder MPEG auf und wiegt 77 Gramm. Das Gehäuse misst 49 x 42 x 34 mm. Neben Videos können auch Standbilder mit 5 Megapixeln aufgenommen werden. Gespeichert wird auf MicroSD-Karten, von denen gleich zwei in das Gerät gesteckt werden können, um die Aufnahmedauer zu verlängern. Die Stromversorgung übernimmt ein Lithium-Polymer-Akku, der für rund 90 Minuten Aufzeichnungsdauer reichen soll.

Neben der Kamera werden eine Tauchhülle, eine Stativhalterung für das Fahrrad sowie eine Klebehalterung für glatte Flächen mitgeliefert.

Angekündigt wurde auch ein WLAN-Modul, mit dem die komplette Steuerung der Kamera über ein Smartphone möglich sein soll. Wie das geht, sagte Camone bislang nicht. Einen Preis nannte der Hersteller bislang ebenfalls nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 23. Mär 2012

so viel zum thema preis bislang unbekannt, golem.de ... http://is.gd/Hwl96E

datom 23. Mär 2012

... war wohl das vorbild für die infinity. mal sehn wie der preis zur hero 2 sein wird



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
JPEG XL
Die Browserhersteller sagen nein zum Bildformat

JPEG XL ist das überlegene Bildformat. Aber Chrome und Firefox brechen die Implementierung ab. Wir erklären das Format und schauen auf die Gründe für die Ablehnung.
Eine Analyse von Boris Mayer

JPEG XL: Die Browserhersteller sagen nein zum Bildformat
Artikel
  1. Walking Simulator: Gameplay von The Day Before erntet Spott
    Walking Simulator
    Gameplay von The Day Before erntet Spott

    Nach Betrugsvorwürfen haben die Entwickler von The Day Before nun Gameplay veröffentlicht - das nicht besonders gut ankommt.

  2. Lasertechnik: Hoffnung auf Femtosekundenlaser für die Hosentasche
    Lasertechnik
    Hoffnung auf Femtosekundenlaser für die Hosentasche

    An der Universität Yale wurde ein Titan-Saphir-Laser auf einem Chip erzeugt und fortgeschrittene Lasertechnik auf Millimetergröße geschrumpft.

  3. Knockout City: Drei Games-as-a-Service weniger in einer Woche
    Knockout City
    Drei Games-as-a-Service weniger in einer Woche

    Rumbleverse, Apex Legends Mobile und Knockout City: Innerhalb weniger Tage heißt es Game Over für drei bekannte Multiplayerspiele.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Mindfactory DAMN-Deals: Grakas, CPUs & Co. • HTC Vice 2 Pro Full Kit 899€ • RAM-Tiefstpreise • Amazon-Geräte bis -50% • Samsung TVs bis 1.000€ Cashback • Corsair HS80 7.1-Headset -42% • PCGH Cyber Week • Samsung Curved 27" WQHD 267,89€ • Samsung Galaxy S23 vorbestellbar [Werbung]
    •  /