Camcorder: Videos drehen im und unter Wasser

Samsung hat zwei Camcorder vorgestellt, die auch im oder unter Wasser Videos drehen können. Die Geräte erkennen, wenn sie sich unter Wasser befinden und passen Weißabgleich und Kontrasteinstellungen darauf an.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung HMX-W350
Samsung HMX-W350 (Bild: Samsung)

Der Samsung W300 und der W350 sind kleine Videokameras, die bis zu fünf Metern Tiefe wasserdicht, stoßsicher und staubdicht sind. Der rückwärtig belichtete CMOS-Sensor (1/3,32 Zoll) mit einer Auflösung von 5 Megapixeln für Standbilder und Full-HD-Videos ist mit einem Weitwinkelobjektiv versehen (rund 30 mm Kleinbild-Brennweite). Für eine Ausleuchtung der näheren Umgebung ist eine LED eingebaut worden. Die Kamerasteuerung und Bildkontrolle erfolgt über ein 2,3 Zoll großes Display mit 230.000 Bildpunkten.

  • Samsung HMX-W350 (Bild: Samsung)
  • Samsung HMX-W350 (Bild: Samsung)
  • Samsung HMX-W350 (Bild: Samsung)
Samsung HMX-W350 (Bild: Samsung)

Der Samsung W350 verfügt zusätzlich über einen Schwimmschutz, mit dem der Camcorder nicht untergeht. Im Lieferumfang sind zudem Arm- und Brustband enthalten, damit sich der Anwender die Kamera umschnallen kann.

Die Videos und Standbilder werden auf microSD gespeichert. Beide Kameras sind ungefähr 60 x 112 x 17,8 mm groß und wiegen 137 Gramm. Über die Akkulaufzeit machte Samsung keine Angaben.

Der Samsung HMX-W300 soll rund 160 Euro kosten, der HMX-W350 mit Schwimmschutz sowie Arm- und Brustbändern wird für rund 200 Euro angeboten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Custom Keyboard
Youtuber baut riesige Tastatur für 13.500 Euro

Die Switches haben das 64-fache Volumen und das Gehäuse ist menschenhoch: Ein Youtuber baut eine absurd große Tastatur für absurd viel Geld.

Custom Keyboard: Youtuber baut riesige Tastatur für 13.500 Euro
Artikel
  1. Microsoft: Bing bekommt ChatGPT-Integration und kann getestet werden
    Microsoft
    Bing bekommt ChatGPT-Integration und kann getestet werden

    Microsoft hat KI-basierte Updates für die Bing-Suchmaschine und den Edge-Browser angekündigt. Die Beta ist schon verfügbar.

  2. Cyberangriff: Rathaus Potsdam geht teilweise wieder online
    Cyberangriff
    Rathaus Potsdam geht teilweise wieder online

    Nach dem Cyberangriff auf die Stadt Potsdam werden elektronische Dienstleistungen schrittweise wieder aufgeschaltet.

  3. 15 Prozent müssen gehen: Massenentlassungen bei Zoom
    15 Prozent müssen gehen
    Massenentlassungen bei Zoom

    Zoom hat während der Pandemie einen starken Aufschwung erlebt. Nun werden 15 Prozent der Belegschaft entlassen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • DAMN-Deals: AMD CPUs zu Tiefstpreisen (u. a. R7 5800X3D 324€) • WSV-Finale bei MediaMarkt (u. a. Samsung 980 Pro 2 TB Heatsink 199,99€) • PCGH Cyber Week nur noch kurze Zeit [Werbung]
    •  /