Abo
  • IT-Karriere:

Camcorder: Videos drehen im und unter Wasser

Samsung hat zwei Camcorder vorgestellt, die auch im oder unter Wasser Videos drehen können. Die Geräte erkennen, wenn sie sich unter Wasser befinden und passen Weißabgleich und Kontrasteinstellungen darauf an.

Artikel veröffentlicht am ,
Samsung HMX-W350
Samsung HMX-W350 (Bild: Samsung)

Der Samsung W300 und der W350 sind kleine Videokameras, die bis zu fünf Metern Tiefe wasserdicht, stoßsicher und staubdicht sind. Der rückwärtig belichtete CMOS-Sensor (1/3,32 Zoll) mit einer Auflösung von 5 Megapixeln für Standbilder und Full-HD-Videos ist mit einem Weitwinkelobjektiv versehen (rund 30 mm Kleinbild-Brennweite). Für eine Ausleuchtung der näheren Umgebung ist eine LED eingebaut worden. Die Kamerasteuerung und Bildkontrolle erfolgt über ein 2,3 Zoll großes Display mit 230.000 Bildpunkten.

  • Samsung HMX-W350 (Bild: Samsung)
  • Samsung HMX-W350 (Bild: Samsung)
  • Samsung HMX-W350 (Bild: Samsung)
Samsung HMX-W350 (Bild: Samsung)
Stellenmarkt
  1. BWI GmbH, Bonn
  2. Melitta Professional Coffee Solutions GmbH & Co. KG, Minden

Der Samsung W350 verfügt zusätzlich über einen Schwimmschutz, mit dem der Camcorder nicht untergeht. Im Lieferumfang sind zudem Arm- und Brustband enthalten, damit sich der Anwender die Kamera umschnallen kann.

Die Videos und Standbilder werden auf microSD gespeichert. Beide Kameras sind ungefähr 60 x 112 x 17,8 mm groß und wiegen 137 Gramm. Über die Akkulaufzeit machte Samsung keine Angaben.

Der Samsung HMX-W300 soll rund 160 Euro kosten, der HMX-W350 mit Schwimmschutz sowie Arm- und Brustbändern wird für rund 200 Euro angeboten.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 369€ + Versand
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 114,99€ (Release am 5. Dezember)

druelie 27. Mär 2012

http://www.youtube.com/watch?v=IdQRznkovq0 1080/30fps


Folgen Sie uns
       


AMD stellt Navi-Grafikkarten vor

Die neuen GPUs sollen deutlich effizienter und leistungsstärker sein und ab Juli 2019 verfügbar sein.

AMD stellt Navi-Grafikkarten vor Video aufrufen
Ursula von der Leyen: Von Zensursula zur EU-Kommissionspräsidentin
Ursula von der Leyen
Von "Zensursula" zur EU-Kommissionspräsidentin

Nach der "Rede ihres Lebens" hat das Europäische Parlament am Dienstagabend Ursula von der Leyen an die Spitze der EU-Kommission gewählt. Die Christdemokratin will sich in ihrem neuen Amt binnen 100 Tagen für einen Ethik-Rahmen für KI und ambitioniertere Klimaziele stark machen. Den Planeten retten, lautet ihr ganz großer Vorsatz.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. Adsense for Search Neue Milliardenstrafe gegen Google in der EU

Radeon RX 5700 (XT) im Test: AMDs günstige Navi-Karten sind auch super
Radeon RX 5700 (XT) im Test
AMDs günstige Navi-Karten sind auch super

Die Radeon RX 5700 (XT) liefern nach einer Preissenkung vor dem Launch eine gute Leistung ab: Wer auf Hardware-Raytracing verzichten kann, erhält zwei empfehlenswerte Navi-Grafikkarten. Bei der Energie-Effizienz hapert es aber trotz moderner 7-nm-Technik immer noch etwas.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Navi 14 Radeon RX 5600 (XT) könnte 1.536 Shader haben
  2. Radeon RX 5700 (XT) AMD senkt Navi-Preise noch vor Launch
  3. AMD Freier Navi-Treiber in Mesa eingepflegt

In eigener Sache: Zeig's uns!
In eigener Sache
Zeig's uns!

Golem kommt zu dir: Golem.de möchte noch mehr darüber wissen, was IT-Profis in ihrem Berufsalltag umtreibt. Dafür begleitet jeder unserer Redakteure eine Woche lang ein IT-Team eines Unternehmens. Welches? Dafür bitten wir um Vorschläge.

  1. In eigener Sache Golem.de bietet Seminar zu TLS an
  2. In eigener Sache ITler und Board kommen zusammen
  3. In eigener Sache Herbsttermin für den Kubernetes-Workshop steht

    •  /