Abo
  • Services:
Anzeige
Vodafone überarbeitet Prepaid-Tarife
Vodafone überarbeitet Prepaid-Tarife (Bild: Leon Neal/Getty Images)

Callya: Vodafones Prepaid-Tarife erhalten mehr Datenvolumen

Vodafone überarbeitet Prepaid-Tarife
Vodafone überarbeitet Prepaid-Tarife (Bild: Leon Neal/Getty Images)

Vodafone stockt die Prepaid-Tarife Callya auf und versieht sie mit mehr ungedrosseltem Datenvolumen. Auch Zusatzoptionen erhalten mehr ungedrosseltes Datenvolumen.

Für Prepaid-Kunden von Vodafone ändert sich in Kürze einiges. Ab dem 18. Januar 2018 erhalten Neu- und Bestandskunden mehr ungedrosseltes Datenvolumen, wenn sie einen Smartphone- oder Allnet-Tarif gebucht haben. Eine Aufstockung des Datenvolumens gibt es auch bei den Internetoptionen, die Prepaid-Kunden dazubuchen können. Die Preise und Laufzeiten bleiben jeweils unverändert.

Anzeige

Smartphone-Tarif mit 250 MByte mehr

Der Tarif Callya Smartphone Special erhält künftig ein ungedrosseltes Datenvolumen von 1,5 GByte. Zuvor war das Datenvolumen von 1 GByte auf 1,25 GByte im Sommer 2017 aufgestockt worden. In allen Vodafone-Prepaid-Tarifen steht die maximal mögliche LTE-Geschwindigkeit zur Verfügung, die bei bis zu 500 MBit/s liegt. In der Drosselung wird die Geschwindigkeit auf 32 KBit/s beschränkt.

Callya Smartphone Special kostet für eine Laufzeit von vier Wochen weiterhin 9,99 Euro. Im Preis sind 200 Freieinheiten für Telefonate und Kurzmitteilungen innerhalb Deutschlands enthalten. Wenn das Inklusivvolumen aufgebraucht ist, kostet jede Einheit 9 Cent. Außerdem gibt es eine Telefon-Flatrate zu anderen Vodafone-Kunden.

Allnet-Flat bekommt 500 MByte mehr

Aufgestockt wird auch die Callya Smartphone Allnet Flat, bei der das ungedrosselte Datenvolumen nun bei 3 GByte liegt. Auch hier war im Sommer 2017 das Volumen erhöht worden, und zwar von 2 GByte auf 2,5 GByte. Im Tarif ist eine Flatrate in alle deutschen Netze für Telefonie und SMS enthalten. Für eine Laufzeit von vier Wochen kostet der Tarif weiterhin 22,50 Euro.

Mehr Datenvolumen gibt es auch für die Callya-Internetoptionen, die alle eine Laufzeit von vier Wochen haben. Das kleinste Paket für 2,99 Euro bietet nun 300 MByte statt bisher 200 MByte. Für 5,99 Euro gibt es statt bisher 500 MByte künftig 700 MByte und für 9,99 Euro erhält der Kunde 1,5 GByte statt bisher 1,25 GByte. 3 GByte kosten künftig 19,99 Euro; zuvor gab es dafür nur 2,5 GByte. Die Option für 29,99 Euro blieb mit 4 GByte unverändert.


eye home zur Startseite
My1 20. Jan 2018

es gibt aber u.a. je nach provider verschieden nervige drosseln. da gibts bspw 64/16, 32...

Themenstart

My1 19. Jan 2018

man muss sagen selbst mit den 13 Monaten ist es weit besser als vorher. 10,83 pro monat...

Themenstart

DanielDD 18. Jan 2018

... ist dann wohl nur noch für Leute da, die nicht rechnen können. Die Kombination der 1...

Themenstart

DanielDD 18. Jan 2018

Manchmal hilft es, den Artikel zu lesen ;-) Das ist allerdings auch nicht ganz richtig...

Themenstart

anonym 17. Jan 2018

ist mir noch nie passiert. hab aber auch dank eduroamzugriff auch an zig ecken der welt...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, Dillingen
  2. Robert Bosch Packaging Technology GmbH, Crailsheim
  3. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  4. Bosch Sicherheitssysteme GmbH, Grasbrunn bei München


Anzeige
Top-Angebote
  1. 37,49€
  2. 999,00€
  3. (u. a. Gehäuse, Tastaturen, Mäuse, Netzteile, Headsets, Wakü)

Folgen Sie uns
       


  1. Bpfilter

    Linux-Kernel könnte weitere Firewall-Technik bekommen

  2. Media Broadcast

    Freenet TV kommt auch über Satellit

  3. Blizzard

    Update und Turnier für Warcraft 3 angekündigt

  4. EU-Urheberrechtsreform

    Kompromissvorschlag hält an Uploadfiltern fest

  5. Desktop-Modi im Vergleich

    Fast ein PC für die Hosentasche

  6. Android 8.0

    Samsung verteilt Oreo-Upgrade wieder für Galaxy S8

  7. Bilanzpressekonferenz

    Telekom bestätigt Super-Vectoring für dieses Jahr

  8. Honorbuddy

    Bossland muss keine Millionen an Blizzard zahlen

  9. Soziale Netzwerke

    Twitter sperrt Tausende verdächtige Accounts

  10. Qualcomm

    802.11ax-WLAN kann bald in Smartphones kommen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Entdeckertour angespielt: Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
Entdeckertour angespielt
Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte
  1. Assassin's Creed Denuvo und VM Protect bei Origins ausgehebelt
  2. Sea of Thieves angespielt Zwischen bärbeißig und böse
  3. Rogue Remastered Assassin's Creed segelt noch mal zum Nordpol

Axel Voss: "Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
Axel Voss
"Das Leistungsschutzrecht ist nicht die beste Idee"
  1. Leistungsschutzrecht EU-Ratspräsidentschaft schlägt deutsches Modell vor
  2. Fake News Murdoch fordert von Facebook Sendegebühr für Medien
  3. EU-Urheberrechtsreform Abmahnungen treffen "nur die Dummen"

Sam's Journey im Test: Ein Kaufgrund für den C64
Sam's Journey im Test
Ein Kaufgrund für den C64
  1. THEC64 Mini C64-Emulator erscheint am 29. März in Deutschland
  2. Sam's Journey Neues Kaufspiel für C64 veröffentlicht

  1. Re: Meine Ansicht zu dem Ganzen:

    Muhaha | 15:12

  2. Re: Zurecht... Samsung Android Geräte sind seit...

    ipodtouch | 15:11

  3. Re: Finde ich falsch!

    SOMBr@ | 15:10

  4. Bierdosen TV in HD auch über SAT

    steffen.martin | 15:07

  5. Re: Alles schön un gut, wo bleiben die Grundlagen?

    logged_in | 15:07


  1. 15:21

  2. 15:03

  3. 13:12

  4. 12:40

  5. 12:07

  6. 12:05

  7. 12:01

  8. 11:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel