Abo
  • Services:
Anzeige
Calliope Mini
Calliope Mini (Bild: Calliope GmbH)

Calliope Mini: Elektronik-Bildungsprojekt sucht Unterstützer

Calliope Mini
Calliope Mini (Bild: Calliope GmbH)

Mit der Mikrocontroller-Platine Calliope Mini sollen schon Drittklässler das Programmieren lernen. Die Macher haben eine Crowdfunding-Kampagne gestartet, um das Projekt bekannter zu machen.

Der Calliope Mini ist eine kleine Mikrocontroller-Platine nach dem Vorbild des BBC Micro aus Großbritannien. Deutsche Schüler ab der dritten Klasse sollen mit ihm Programmieren und Grundlagen der Elektronik lernen. Im Rahmen einer Crowdfunding-Kampagne auf Startnext wird der Calliope Mini zum Kauf angeboten. Insgesamt will die dahinter stehende gemeinnützige Calliope GmbH bis Mitte Januar insgesamt 60.000 Euro mit der Kampagne einsammeln.

Anzeige

Wer die Experimentierplatine bereits im Februar 2017 haben möchte, muss 50 Euro zahlen. Wer nur 30 Euro zahlen will, muss voraussichtlich bis April 2017 warten. Wann der Calliope Mini zu welchem Preis im regulären Handel verfügbar sein soll, ist noch nicht bekannt. Der Crowdfunding-Preis liegt deutlich über dem des BBC Micro und auf Höhe des Arduino 101 von Intel - beide Platinen richten sich auch an Schüler. Allerdings will die Calliope GmbH auch umfangreiche, deutschsprachige Lehrmaterialien für Lehrer und Schüler anbieten.

  • Calliope Mini (Bild: Calliope GmbH)
Calliope Mini (Bild: Calliope GmbH)

Erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wurde der Calliope Mini auf dem Nationalen IT-Gipfel in Saarbrücken am 16. November 2016.

Platine kombiniert Sensoren, LEDs und Anschlüsse

Der sechseckige Calliope Mini ist ein Mikrocontroller-Board basierend auf dem Bluetooth-fähigen Nordic nRF51822. Er besitzt eine 5x5-LED-Matrix, einen Gyro-Sensor, einen Lautsprecher, ein Mikrofon und zwei Taster. Zusätzliche Sensoren und Aktoren können über zwei I2C-basierte Grove-Schnittstellen angeschlossen werden. Ein zusätzlicher Anschluss soll zwei Motoren antreiben können. Vier GPIO-Pins sind als große Kontaktflächen ausgeführt. Die Programmierung und Stromversorgung erfolgt über eine Micro-USB-Buchse, alternativ versorgt eine Batterie das Gerät mit Strom.


eye home zur Startseite
gadthrawn 21. Dez 2016

Da fehlen die 25 led, touch, ... ,-)

gadthrawn 20. Dez 2016

Was aber nur eine gedankliche Einschränkung ist. Wegen "Programmieren" und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dataport, Hamburg, Altenholz bei Kiel
  2. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart
  4. item Industrietechnik GmbH, Solingen


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Mittelerde Collection 25,97€)
  2. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 9,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Blue Byte

    Anno 1800 mit Straßenschlachten und dicker Luft

  2. aCar

    Elektrolaster für Afrika entsteht in München

  3. Logitech Powerplay im Test

    Die niemals leere Funk-Maus

  4. Elektroroller

    Einstieg in die Elektromobilität ab 2.000 Euro

  5. Virtuelle Maschinen

    Parallels Desktop 13 holt Touch Bar in Windows

  6. Assassin's Creed Origins Angespielt

    Ermittlungen in der stinkenden Stadt

  7. Windows 10

    Microsoft will auf Zwangsupdates verzichten

  8. Brio 4K Streaming Edition

    Logitech-Kamera für Let's Player und andere Streamer

  9. Vor Bundestagswahl

    Facebook löscht Zehntausende Spammer-Konten

  10. Bilderkennung von Google

    Erste Hinweise auf Lens in der Google-App



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Schifffahrt: Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
Schifffahrt
Yara Birkeland wird der erste autonome E-Frachter
  1. Sea Bubbles Tragflächen-Elektroboote kommen nach Paris
  2. Honolulu Strafe für Handynutzung auf der Straße
  3. Yara Birkeland Autonomes Containerschiff soll elektrisch fahren

Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Vega 64 Strix ausprobiert Asus' Radeon macht fast alles besser
  2. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  3. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte

  1. Re: E-Roller für Führerschein A1

    grumbazor | 10:18

  2. Mi Band 2 ?!

    monosurround | 10:18

  3. Besser fände ich Energy Harvesting in der Maus

    ichbinsmalwieder | 10:18

  4. Re: Fiese Preispolitik von Niu

    durchschmidt | 10:18

  5. Re: Theoretisch eine gute Idee....aber in der Praxis?

    Tantalus | 10:17


  1. 10:00

  2. 09:33

  3. 09:00

  4. 07:45

  5. 07:30

  6. 07:15

  7. 18:04

  8. 17:49


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel