Abo
  • Services:
Anzeige
Glen Schofield, Game Director bei Sledgehammer Games
Glen Schofield, Game Director bei Sledgehammer Games (Bild: Golem.de)

Call of Duty: "Was erzählt der Reifen für eine Geschichte?"

Glen Schofield, Game Director bei Sledgehammer Games
Glen Schofield, Game Director bei Sledgehammer Games (Bild: Golem.de)

Eine leere Pizzaschachtel, ein kaputter Autoreifen: Jedes Detail in einem Computerspiel kann zur Handlung beitragen. Glen Schofield, Entwicklungsleiter von Advanced Warfare, hat mit Golem.de über Visual Storytelling gesprochen.

Anzeige

"Die Story ist enorm wichtig", sagt Glen Schofield. "Vor ein paar Jahren ging es den Spielern um das Gameplay, aber das hat sich spürbar geändert. Wir bekommen ganz klar das Feedback, dass sehr vielen die Handlung sehr viel bedeutet", so der Mitgründer, Chef und Game Director des zu Activision gehörenden Entwicklerstudios Sledgehammer Games, wo zuletzt das Ende 2014 veröffentlichte Call of Duty: Advanced Warfare entstand.

Auf der Quo Vadis 2015 hat Schofield darüber gesprochen, mit welchen Mitteln sein Team und er eine Handlung erzählen. Er meint aber nicht den Teil, der etwa durch Dialoge oder Zwischensequenzen vermittelt wird. Sondern das Visual Storytelling - das längst nicht so offensichtlich, sondern fast unterschwellig funktioniert.

"Wir müssen bei jedem Gegenstand aufpassen, was seine Geschichte ist. In unseren Spielen können sich Spieler hinter einem Reifen verstecken, die Spieler sehen sie ganz genau", so Schofield. "Darum müssen wir wissen: Was erzählt der Reifen für eine Geschichte?". Beim Gestalten der Level müsse nahezu jedes Detail im Hinblick auf das Visual Storytelling beachtet werden, damit es zum Szenario passt und die Geschichte unterstützt, oder zumindest nicht stört.

Schofield zeigt Bilder aus der Entwicklung von einem seiner früheren Spiele. Ein Beispiel zeigt den ersten Entwurf für einen Raum, in dem nur die ungefähre Geometrie erkennbar ist. Nach und nach reichert das Team die Umgebung dann mit immer mehr Details an.

Ein leerer Pizzakarton auf dem Boden etwa ist ein Hinweis, dass der Bewohner kein ordentlicher Mensch ist. Eine Pinnwand mit Bildern von verstörend aussehenden Clowns weist darauf hin, dass dort möglicherweise jemand zu Hause ist, der anders tickt als andere Menschen. "Jedes Detail ist dazu da, etwas zu erzählen", so Schofield.

Wie mächtig das Visual Storytelling sein kann, hat er übrigens bei einem früheren Projekt gemerkt: Für das Horrorspiel Dead Space hat Schofield mit dem Team von Visceral Games ein eigenes Alphabet erfunden, mit dem Rebellen an einigen Stellen kryptische Meldungen aufschrieben. Obwohl diese Schriftzeichen immer nur im Hintergrund zu sehen waren, hätten die Entwickler nach Veröffentlichung des Spiels viele Zuschriften mit Bildern von Spielern bekommen, die sich mit den Buchstaben hatten tätowieren lassen.


eye home zur Startseite
Vanger 24. Apr 2015

Half-Life Bioshock Far Cry 3 + 4 Assassins Creed - zumindest die ersten Teile ... und...

hroessler 23. Apr 2015

Hallo, gewiss ist Story ein wichtiger Bestandteil eines jeden guten Spiels. Aber auch die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ServiceXpert GmbH, Hamburg
  2. KOMET GROUP GmbH, Besigheim
  3. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt
  4. über Hanseatisches Personalkontor Osnabrück, Westmünsterland


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ASUS-Gaming-Produkt kaufen und bis zu 150€ Cashback erhalten

Folgen Sie uns
       


  1. Knappe Mehrheit

    SPD stimmt für Koalitionsverhandlungen mit Union

  2. Gerichtspostfach

    EGVP-Client kann weiter genutzt werden

  3. DLD-Konferenz

    Gabriel warnt vor digitalem Schlachtfeld Europa

  4. NetzDG

    Streit mit EU über 100-Prozent-Löschquote in Deutschland

  5. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  6. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  7. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  8. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  9. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  10. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Computerforschung: Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
Computerforschung
Quantencomputer aus Silizium werden realistisch
  1. Tangle Lake Intel zeigt 49-Qubit-Chip
  2. Die Woche im Video Alles kaputt
  3. Q# und QDK Microsoft veröffentlicht Entwicklungskit für Quantenrechner

Netzsperren: Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste
Netzsperren
Wie Katalonien die spanische Internetzensur austrickste

Spectre und Meltdown: All unsere moderne Technik ist kaputt
Spectre und Meltdown
All unsere moderne Technik ist kaputt
  1. Sicherheitsupdate Microsoft-Compiler baut Schutz gegen Spectre
  2. BeA Noch mehr Sicherheitslücken im Anwaltspostfach
  3. VEP Charter Trump will etwas transparenter mit Sicherheitslücken umgehen

  1. Re: Head of Problem !!

    superdachs | 03:20

  2. Re: Löschqopute irrelevant

    p4m | 02:57

  3. Re: Tweets haben Stimmung in den USA beeinflusst

    p4m | 02:52

  4. Re: "Die meisten Hersteller werden Updates per...

    p4m | 02:48

  5. Re: Was ist mit Acer?

    p4m | 02:38


  1. 16:59

  2. 14:13

  3. 13:15

  4. 12:31

  5. 14:35

  6. 14:00

  7. 13:30

  8. 12:57


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel