• IT-Karriere:
  • Services:

Call of Duty: Warzone um Solomodus erweitert

Allein gegen 149 andere Spieler: Infinity Ward hat für das auf Call of Duty basierende Warzone einen Solomodus veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Call of Duty Warzone
Artwork von Call of Duty Warzone (Bild: Activision)

Nun können Spieler auch in Warzone die Sache mit der "sozialen Distanz" durchziehen: In dem kostenlos erhältlichen Actionspiel gibt es einen Solomodus. Das bedeutet, dass man allein gegen die anderen 149 Kämpfer antritt - Sieger ist, wer am längsten überlebt. Bislang war Warzone lediglich im Team mit zwei anderen Teilnehmern spielbar.

Stellenmarkt
  1. centron GmbH, Hallstadt
  2. Kommunale Unfallversicherung Bayern, München

Das Antreten als Einzelkämpfer hat in Warzone spürbare Auswirkungen. Zusammen mit den Squads fallen nämlich viele Möglichkeiten zum Wiederbeleben weg. Jetzt geht das nur noch mit einem zuvor an einer Buy Station gekauften Self-Revive-Kit sowie einmalig im Gulag.

In diesem heruntergekommenen Gefängnis kämpfen Spieler mit einfachen Waffen wie einem Revolver gegen einen einzelnen Feind, der ebenfalls gerade abgeschossen wurde. Der Sieger des Duells darf am Fallschirm wieder in die laufende Partie einsteigen.

Das zu Activision gehörende Entwicklerstudio Infinity Ward stellt den Solomodus im Firmenblog ausführlich vor. Es bezeichnet ihn als "großartige Möglichkeit, die Grundlagen von Warzone zu üben" und sich mit "Waffen, Ausrüstung, Vergünstigungen und der Karte" vertraut zu machen.

Außerdem bieten die Entwickler ein paar praktische Tipps für Einzelkämpfer - etwa mit der Empfehlung, möglichst viele Minimissionen (Contracts) zu absolvieren, um Geld für bessere Ausrüstung zu verdienen.

Warzone ist ein Ableger von Call of Duty Modern Warfare und für Windows-PC, Xbox One sowie Playstation 4 als kostenloser Download erhältlich. Das Actionspiel bietet neben Battle Royale auch einen Modus namens Beutejagd, in dem es darum geht, möglichst viel Geld zu sammeln.

Das muss man im Level suchen und sammeln, anderen Spielern nach deren Abschuss klauen oder durch das Absolvieren einfacher Aufträge verdienen. Die Entwickler haben angekündigt, dass die maximale Teilnehmerzahl später auf 200 erhöht werden soll - einen Termin dafür gibt es noch nicht. Auch die Größe der Squads soll erhöht werden, vermutlich auf fünf Mitglieder.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Frenko 19. Mär 2020

Klarging das schon jedoch hast du dann gegen Teams aus bis zu drei Spielern gespielt...


Folgen Sie uns
       


Surface Book 3 - Test

Das Surface Book ist einmal mehr ein exzellentes Notebook, das viele Nischen bedient. Allerdings hätten wir uns nach fünf Jahren ein wenig mehr Neues gewünscht.

Surface Book 3 - Test Video aufrufen
    •  /