Maschinengewehr an, Hirn aus

Call of Duty Modern Warfare war das erste Call of Duty seit langem, das wir auch länger im Multiplayer-Modus spielen wollten. Das exzellente Waffenhandling, Rückschlagmanagement, das diverse Waffenbalancing, relativ ausgeglichene Maps mit weitläufigen und engen Passagen und das exzellente Sounddesign waren allesamt Gründe für ein immersives Gameplay. Zudem ist die Spielgeschwindigkeit dort langsam genug, um taktisches Denken wichtig zu machen, auf Schritte und Umgebung zu achten und trotzdem nicht zu sehr wie das typischerweise langsamere Battlefield zu werden.

Stellenmarkt
  1. SAP-Systemanalytiker*in
    UNI ELEKTRO Fachgroßhandel GmbH & Co. KG, Eschborn
  2. Softwareentwickler C# / .NET (m/w/d)
    IS Software GmbH, Regensburg
Detailsuche

Nehmen wir all diese tollen Dinge, stecken sie in einen Sack und werfen sie in den pazifischen Ozean zu den versenkten Flugzeugträgern, dann erhalten wir den Mehrspielermodus von Call of Duty Vanguard. Hier rennen Teams wie aufgescheuchte Tiere hin und her, ballern im Dauerfeuer auf viel zu kleinen Maps herum, sterben rasant, spawnen nach zwei Sekunden und wiederholen das Ganze.

Schießen und Respawn

Diese kurzweiligen Gefechte degradieren unseren Anspruch auf ein Minimum. Statt eines interessanten Teamplays oder taktischen Modi wie Cyber Attack gibt es in den meisten Modi nur: zum Ziel hinrennen und schießen, bis das Magazin leer ist. Es gibt zwar einen Search-and-Destroy-Modus in Call of Duty Vanguard, der Cyber Attack am nächsten kommt. Durch das schnelle Gameplay ist der aber ebenfalls eher eine Killjagd - nur ohne Respawn.

Das gilt auch für bekannte Modi wie Team Deathmatch und Hardpoint - eine Art Mini-Conquest, bei der wir Flaggenpunkte einnehmen - sowie für den an sich interessanten Modus Patrouille. Dort muss jedes Team jeweils in einer sich bewegenden Zone verharren, um Punkte zu erhalten. Die Karten bieten allerdings oftmals viel zu viele Angriffsvektoren, sodass wir nach wenigen Sekunden den virtuellen Löffel abgeben.

  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
Golem Akademie
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    12.–13. Januar 2022, virtuell
  2. Penetration Testing Fundamentals: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die generelle Spielerschaft macht es nicht besser. Die meisten CoD-Fans spielen eben weiterhin nur auf möglichst viele Kills und nicht für das eigentliche Ziel. So laufen Gefechte oft einfach nur darauf hinaus, dass sich beide Teams gegenseitig im Kreis über die kleinen Karten jagen.

Sound in CoD Vanguard nicht mehr gut

Die vielen verschiedenen aus dem Szenario des Zweiten Weltkriegs bekannten Waffen wie Sturmgewehr 44, Kar98k, MP44, Thompson-MP, Sten Gun und Co. klingen wieder wie etwas lautere Nerfguns - viel zu leise und ohne nennenswerten Bassdruck. Zudem sehen sie durch die vielen modernen Visiere, Skins und Aufkleber nicht mehr aus wie Waffen aus der Zeit.

Die sehr kleinen und verwinkelten Maps zwingen uns in den meisten Fällen dazu, auf Maschinenpistolen oder andere automatische Waffen zu setzen, was das nervtötende und anspruchslose Run-and-Gun-Gameplay noch einmal verstärkt.

  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)

Wollen wir wie in Call of Duty 1 und 2 auch mal mit semiautomatischen Waffen wie dem M1 Garand oder dem Repetiergewehr Lee-Enfield spielen, sind wir hier im falschen Spiel. Dafür sind Laufanimationen und die Time-To-Kill viel zu niedrig.

Call of Duty: Vanguard (exklusiv bei Amazon.de)

Map-Design ist schön, aber zu klein

Das ist sehr schade, hat sich das Entwicklerstudio doch wenigstens bei der Optik Mühe gegeben. Egal ob in einem französischen Dorf oder auf dem japanischen Anwesen: Call of Duty Vanguard sieht, für CoD-Verhältnisse, gut aus. Das gilt übrigens nicht nur für die Multiplayer-Maps, sondern auch für die Kampagnen-Schauorte.

Am aus anderen CoD-Teilen bekannten Killstreak-System merken wir, wie wenig Zeit die Entwickler sich teilweise für das neue Spiel genommen haben. Spionagedrohnen werden kurzerhand in Spionageflugzeuge umgewidmet und Bombenangriffe kommen weiterhin präzise und punktgenau, als würden sie von Lasersystemen gelenkt werden. Gegner auf einem Radar sehen? Das will für uns so gar nicht ins Weltkriegssetting passen.

  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
  • Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)
Call of Duty: Vanguard (Bild: Sledgehammer Games/Screenshot: Golem.de)

Regelrecht penetrant wird es, wenn wir uns nach jedem nur wenige Minuten langen Match die MVP-Highlights und Plays of the Game anschauen müssen. In fast allen Fällen sehen wir hier eine Figur, die im Dauerfeuer eine andere Figur von hinten abschießt. Dass die Animationen und Highlights die Community nicht interessieren, merken wir auch daran, dass ein Großteil der Mitspieler einfach die voreingestellten Emotes verwendet. Besonders abstrus wird es dann, wenn dreimal hintereinander die gleiche Animation gezeigt wird.

Andere CoDs sind einfach besser

Wahrscheinlich sind wir einfach nicht die Zielgruppe für Call of Duty Vanguard. Es eignet sich wohl eher für Menschen, die ein schnelles Match im Feierabend oder nach der Schule bestreiten wollen und dazu noch haufenweise Waffen und Aufsätze freischalten. Das Progression-System ist nämlich wieder recht motivierend und verschiedene Waffenmods wirken sich auch spürbar auf das Verhalten unserer Waffen aus.

Allerdings haben wir das alles bereits in Call of Duty Modern Warfare oder zuletzt dem schon schlechter gewordenen Call of Duty Black Ops Cold War gesehen. Wie praktisch also, dass wir aus dem Hauptmenü heraus auch einfach diese beiden Spiele starten können - sofern wir sie schon besitzen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Call of Duty Vanguard im Test: Hau den NaziCall of Duty Vanguard - Verfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5.  


FriedaZwei 23. Nov 2021 / Themenstart

sollte man einmal mehr avoiden. Ist ugly und longterm boring und macht auch nur ganz...

FeuerTeuer1 17. Nov 2021 / Themenstart

Das ist eher ein Zeichen, dass Ihr in unterschiedlichen Skillgruppen einsortiert wart...

Pantsu 15. Nov 2021 / Themenstart

Bombelegen mit Wiedereinstieg bei COD4 macht immer noch Spaß - es wird nicht soviel...

Leon Hakari 15. Nov 2021 / Themenstart

Einer der mit abstand schlechtesten und billigst produzierten cod teile. die demo war...

Muhaha 15. Nov 2021 / Themenstart

Nein. Es wurde lediglich von UE2 auf UE3 umgestellt.

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Bald exklusiv bei Disney+
Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
Von Ingo Pakalski

Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
Artikel
  1. Chorus im Test: Action im All plus galaktische Grafik
    Chorus im Test
    Action im All plus galaktische Grafik

    Schicke Grafik und ein sprechendes Raumschiff: Chorus von Deep Silver entpuppt sich beim Test als düsteres und spannendes Weltraumspiel.
    Von Peter Steinlechner

  2. Mobilfunkexperte: Afghanischer Ex-Minister hat nach Lieferando einen neuen Job
    Mobilfunkexperte
    Afghanischer Ex-Minister hat nach Lieferando einen neuen Job

    Der frühere afghanische Kommunikationsminister Syed Sadaat arbeitet nicht mehr bei Lieferando in Leipzig. Nun wird er Partner bei einem Maskenhersteller.

  3. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /