• IT-Karriere:
  • Services:

Call of Duty: Teile der PC-Version von Modern Warfare deinstallierbar

Auf PCs belegt Modern Warfare bis zu 250 GByte an Speicherplatz. Nach dem Update auf 1.28 können nicht benötigte Module entfernt werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Call of Duty: Modern Warfare
Artwork von Call of Duty: Modern Warfare (Bild: Activision)

Ein Mitarbeiter des Entwicklerstudios Infinity Ward hat auf Twitter eine neue Funktion für Call of Duty: Modern Warfare angekündigt. Demnach können nach dem Update auf Version 1.28 einzelne Bestandteile des Actionspiels entfernt werden. Nach aktueller Planung kann der Patch gegen Abend am 13. Oktober 2020 installiert werden.

Stellenmarkt
  1. Forschungszentrum Jülich GmbH, Jülich bei Köln
  2. CureVac AG, Tübingen bei Stuttgart

Konkrete Details zu den Änderungen nennt Production Director Paul Haile zwar nicht. Die Funktion dürfte aber mehr oder weniger so umgesetzt werden, wie es schon länger auf in der Downloadversion auf der der Xbox One und der Playstation 4 der Fall ist.

Dort können Spieler alle oder einzelne Bestandteile der Kampagne oder vom Multiplayermodus entfernen. Werden die Module später dann doch benötigt, können sie ohne großen Aufwand wieder heruntergeladen und dem Programm damit hinzugefügt werden.

Die PC-Version war im Laufe der vergangenen Monate durch Zusatzinhalte und sonstige Updates immer größer geworden. Im Februar 2020 hatten sich die Entwickler sogar öffentlich entschuldigt und angekündigt, sich um das Problem zu kümmern.

Damals belegte das Programm noch rund 130 GByte auf der Festplatte eines PCs - allerdings mit wesentlich weniger Spielinhalten. Derzeit benötigen PC-Spieler mehr als 250 GByte auf dem Massenspeicher, um Modern Warfare verwenden zu können.

Über 1 Million Angebote beim Amazon Prime Day

Wer an der demnächst anlaufenden Beta des Nachfolgers Black Ops: Cold War teilnehmen möchte, benötigt allein dafür weitere 45 GByte, schreibt Activision in den offiziellen Systemanforderungen.

Wie viel Platz das für den 13. November 2020 geplante Spiel belegen wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Kurzzeitig war im Microsoft Store die Angabe von 100 GByte zu finden, dabei könnte es sich aber um einen Platzhalter gehandelt haben - er ist nicht mehr öffentlich sichtbar.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. be quiet! Pure Rock Slim für 17,99€ inkl. Versand und be quiet! Pure Base 600 für 59...
  2. (u. a. Northgard für 7,99€, No Man's Sky für 14,99€, PSN Card 20 Euro [DE] - Playstation...
  3. (u. a. 1m 8K HDMI 2.1 Ultra High Speed 48G 4K@120Hz/8K@60Hz + 1m Cat 8 Netzwerkkabel für 17,90€)

JouMxyzptlk 13. Okt 2020

Kann man jemand die Resourcedateien entpacken und ein Treesize / SpaceSniffer drauf...


Folgen Sie uns
       


Cowboy 4 ausprobiert

Die urbanen Pedelecs von Cowboy liegen gut auf der Straße und sind dank neuem Motor antrittstärker.

Cowboy 4 ausprobiert Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /