Abo
  • Services:
Anzeige
Manuel Noriega in Call of Duty: Black Ops 2
Manuel Noriega in Call of Duty: Black Ops 2 (Bild: Activision)

Call of Duty: Rudolph Giuliani vertritt Activision gegen Manuel Noriega

New Yorks ehemaliger Bürgermeister Rudolph Giuliani kämpft für Call of Duty im Gerichtssaal: Giuliani vertritt Activision gegen den ehemaligen Diktator Manuel Noriega. Nach Auffassung von Activision geht es um nicht weniger als die verfassungsrechtlich geschützte Redefreiheit.

Anzeige

Große Namen der Weltpolitik kämpfen für und gegen Call of Duty - zum Glück nicht im Deathmatch, sondern vor Gericht: Der Jurist Rudolph Giuliani, ehemaliger Bürgermeister von New York und zeitweise als Nachfolger von US-Präsident George W. Bush im Gespräch, vertritt Activision gegen den ehemaligen panamaischen Diktator Manuel Noriega. Am 16. Oktober 2014 wird Giuliani zusammen mit Vertretern einer weiteren Kanzlei bei einer Anhörung vor einem Gericht in Los Angeles auftreten.

Activision schreibt in einer Pressemitteilung, dass es in dem Verfahren auch um den Schutz der Redefreiheit gehe. Die Firma rechnet mit einem klaren Sieg. Noriega hatte im Juli 2014 gegen Activision geklagt, weil er im 2012 veröffentlichten Call of Duty: Black Ops 2 als "Entführer, Mörder und Staatsfeind" dargestellt worden sei. Durch sein Auftreten habe Activision höhere Verkaufszahlen und damit Profite erzielt. Noriega verlangt eine Entschädigung.

"Sollte er damit durchkommen, würde dieser Fall das gesamte Genre der historischen Fiktion auslöschen", kommentiert Giuliani. "Ich freue mich sehr, die Macher von Call of Duty im Gerichtsverfahren gegen einen verurteilten Straftäter, der nur das amerikanische Rechtssystem verhöhnt und die Meinungsfreiheit angreift, zu vertreten."

Noriega war von 1983 bis 1989 Staatschef von Panama. Er wurde von den USA nach einer Invasion abgesetzt. 1992 wurde er unter anderem wegen Beteiligung am Drogenhandel zu einer langen Freiheitsstrafe verurteilt. Inzwischen befindet er sich in Panama in Haft.


eye home zur Startseite
Endwickler 10. Okt 2014

Ok, als öffentliche Person könnte weniger Recht auf seiner Seite sein, aber wenn es eine...

The_Soap92 10. Okt 2014

Ja ist mein Geburtsjahr. Ich sehe mich nicht in der typischen Zielgruppe von CoD. Ich...

Endwickler 10. Okt 2014

Vermutlich wird er keine haben. Ich kenne auch nur den damaligen Bericht, der aber kein...

Gathi 09. Okt 2014

Wenn interessierts solange Schwachsinn in den USA passiert...oh,gibts hier leider auch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. diconium digital solutions GmbH, Stuttgart
  2. Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM), Bonn
  3. über Harvey Nash GmbH, Köln
  4. IKEA IT Germany GmbH, Hofheim-Diedenbergen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 13,99€
  2. 65,89€ (Bestpreis!)
  3. ab 454,31€

Folgen Sie uns
       


  1. Bundesverkehrsministerium

    Dobrindt finanziert weitere Projekte zum autonomen Fahren

  2. Mobile

    Razer soll Smartphone für Gamer planen

  3. Snail Games

    Dark and Light stürmt Steam

  4. IETF

    Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken

  5. Surface Diagnostic Toolkit

    Surface-Tool kommt in den Windows Store

  6. Bürgermeister

    Telekom und Unitymedia verweigern Open-Access-FTTH

  7. Layton's Mystery Journey im Test

    Katrielle, fast ganz der Papa

  8. Kabel und DSL

    Vodafone gewinnt 100.000 neue Festnetzkunden

  9. New Technologies Group

    Intel macht Wearables-Sparte dicht

  10. Elektromobilität

    Staatliche Finanzhilfen elektrisieren Norwegen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Kryptowährungen Massiver Diebstahl von Ether
  2. Link11 DDoS-Angriffe nehmen wegen IoT-Botnetzen weiter zu
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  2. IETF 5G braucht das Internet - auch ohne Internet
  3. IETF DNS über HTTPS ist besser als DNS

  1. Re: Solange die Elektroautos Teurer sind als...

    ChMu | 20:18

  2. Re: Verkaufscharts

    plutoniumsulfat | 20:17

  3. Re: Gamer Smartphone?

    plutoniumsulfat | 20:16

  4. Re: Smartphonespiele sind spaßig

    DetlevCM | 20:08

  5. Re: Streisand Effect

    Profi | 19:57


  1. 16:55

  2. 16:33

  3. 16:10

  4. 15:56

  5. 15:21

  6. 14:10

  7. 14:00

  8. 12:38


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel