Abo
  • Services:
Anzeige
Call of Duty: Ghosts
Call of Duty: Ghosts (Bild: Activison)

Call of Duty: Nemesis-Erweiterung schließt Ghosts ab

Eine verlassene Goldmine, ein U-Boot-Stützpunkt in Kanada: Mit der Erweiterung Nemesis schließt Activision das 2013er Kapitel von Call of Duty ab. Spieler auf Xbox dürfen wie gewohnt zuerst antreten.

Anzeige

Die letzte Erweiterung für Call of Duty: Ghosts trägt den Namen Nemesis. Sie enthält vier Multiplayerkarten. Die für Kämpfe auf kurzer bis mittlerer Distanz ausgelegte Map Goldrush ist in einer verlassenen Goldmine im Südwesten der USA angesiedelt und bietet ein verschachteltes Netzwerk von höhlenartigen Tunneln. Spieler können auf zwei Minenwagen durch die Schächte sausen.

Subzero führt Spieler auf einen Stützpunkt für U-Boote in Kanada. Dynasty lässt Spieler in ein chinesisches Dorf an einem See reisen - umringt von Gebirgen und blühenden Gärten. Zahlreiche Wege durchkreuzen das Dorf dieser mittelgroßen Karte und bieten eine Vielzahl an verschiedenen Ebenen.

  • Call of Duty: Ghosts - Nemesis (Bilder: Activision)
  • Call of Duty: Ghosts - Nemesis (Bilder: Activision)
  • Call of Duty: Ghosts - Nemesis (Bilder: Activision)
  • Call of Duty: Ghosts - Nemesis (Bilder: Activision)
  • Call of Duty: Ghosts - Nemesis (Bilder: Activision)
  • Call of Duty: Ghosts - Nemesis (Bilder: Activision)
  • Call of Duty: Ghosts - Nemesis (Bilder: Activision)
  • Call of Duty: Ghosts - Nemesis (Bilder: Activision)
  • Call of Duty: Ghosts - Nemesis (Bilder: Activision)
  • Call of Duty: Ghosts - Nemesis (Bilder: Activision)
  • Call of Duty: Ghosts - Nemesis (Bilder: Activision)
  • Call of Duty: Ghosts - Nemesis (Bilder: Activision)
Call of Duty: Ghosts - Nemesis (Bilder: Activision)

Die vierte neue Karte heißt Showtime. Sie ist eine Neuauflage von Shipment aus Call of Duty 4: Modern Warfare - der bislang kleinsten offiziellen Mehrspielerarena in der Geschichte von Call of Duty. Die Map bietet viele unübersichtliche Winkel und enge Gänge, die während der Gefechte zwischen Frachtcontainern die Möglichkeit für kurze Verschnaufpausen bieten.

Außerdem bietet Nemesis das vierte Kapitel der Extinction-Geschichte, in der Spieler mit ihrem Team die Energieversorgung eines Shuttles wiederherstellen sollen, das die Menschheit auf eine sichere Raumstation in der inneren Erdumlaufbahn bringt.

Nemesis ist ab dem 5. August 2014 für Xbox 360 und One erhältlich. Spieler auf anderen Plattformen erhalten nach gut einem Monat Zugriff. Der Einzelpreis für die Erweiterung liegt bei rund 15 Euro, der Season Pass mit allen vier DLC-Paketen bei rund 50 Euro.


eye home zur Startseite
RayBlackX 01. Aug 2014

Da geb ich dir ganz recht! Habe auch CoD Ghosts und keinen Season Pass. Für 10¤-20¤, wäre...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SSI Schäfer Automation GmbH, Giebelstadt bei Würzburg
  2. über JBH-Management- & Personalberatung Herget, keine Angabe
  3. Ratbacher GmbH, Berlin
  4. Bosch Service Solutions Magdeburg GmbH, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Liberty Global

    Giga-Standard Docsis 3.1 kommt im ersten Quartal 2018

  2. Apache-Sicherheitslücke

    Optionsbleed bereits 2014 entdeckt und übersehen

  3. Tianhe-2A

    Zweitschnellster Supercomputer wird doppelt so flott

  4. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  5. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  6. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  7. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  8. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  9. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  10. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Mobilestudio Pro 16 im Test: Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
Mobilestudio Pro 16 im Test
Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  1. Wacom Vorschau auf Cintiq-Stift-Displays mit 32 und 24 Zoll

Play Austria: Die Kaffeehauskultur reicht bis in die Spielebranche
Play Austria
Die Kaffeehauskultur reicht bis in die Spielebranche
  1. Human Head Studios Nach 17 Jahren kommt die Fortsetzung für Rune
  2. Indiegames Erfahrungen mit der zufallsgenerierten Apokalypse
  3. Spielebranche Mikrotransaktionen boomen zulasten der Kaufspiele

  1. Tja da lobt man sich Android

    Bozzy | 22:15

  2. Ein Beitrag voller Grenzfälle

    tkaufmann | 22:06

  3. Re: Kostenlos

    tingelchen | 22:03

  4. Re: Funktioniert Netflix denn mittlerweile bei UM?

    Dragon0001 | 21:58

  5. 84.000 gebuchte Anschlüsse

    plutoniumsulfat | 21:58


  1. 18:10

  2. 17:45

  3. 17:17

  4. 16:47

  5. 16:32

  6. 16:22

  7. 16:16

  8. 14:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel